Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

PlayStation 4 - Mittelerde: Mordors Schatten

Mittelerde: Mordors Schatten

Original Spieletitel: Middle-earth: Shadow of Mordor
Mittelerde: Mordors Schatten
 
 
Anzahl der Spieler
nicht Netzwerkfähig
mit Trophäen
ohne 3D
ohne Move-Steuerung
 

Disc-Informationen
BD-25
Publisher:
Entwickler:
 
Erscheinungsjahr:
Kategorie:
 
 
Altersfreigabe:
 
HD-Auflösung:
Tonformat(e):
Dolby 5.1
 
Netzwerkfähig:
Nein
 
Trophäen:
Ja
 
Veröffentlichung:
02.10.2014 (Release)
 
Mittelerde: Mordors Schatten für die PS 4
bluray-disc.de Spielebeschreibung:
Im RPG „Mittelerde: Mordors Schatten“ übernimmt der Spieler die Rolle von Talion, einem tapferen Waldläufer, dessen Familie von Sauron und seiner Armee in der Nacht ihres Rückwegs nach Mordor hingerichtet wurden. Auch Talion findet den Tod, wird aber durch einen mysteriösen und geheimnisvollen Rachegeist wiederbelebt. Durch diese Wiederbelebung und von den Kräften des Geistes durchströmt, wandert Talion nach Mordor und schwört, diejenigen zu zerstören, die ihm und seiner Familie dieses Unrecht angetan haben. Dank des neuen Nemesis-Systems wird der Spieler auf seiner gefährlichen Reise auf individuell und dynamisch generierte Gegner treffen. Wie in einem Rollenspiel üblich, lassen sich im Laufe der Spielzeit unzählige Fähigkeiten erlernen und Waffen verbessern. Ebenfalls nicht unüblich für Rollenspiele: Magische Fähigkeiten. Talion kann sich damit beispielsweise getarnt an seine Gegner heranschleichen oder auch Gegner dazu bringen sich gegenseitig zu bekämpfen.

PlayStation 4 Review

Story
 
6
Grafik
 
8
Sound
 
8
Atmosphäre
 
9
Singleplayer
 
8
Gesamt
 
7,8
geschrieben am 15.10.2014

Mit dem Action RPG Mordors Schatten haben die Monolith Productions im wahrsten Sinne ein heißes Eisen im Feuer. Kann das Open-World-Spiel aus dem Herr der Ringe-Universum aber auch überzeugen und vor allem dem Kampf gegen die harte Konkurrenz standhalten?


 
Story
Die Geschichte spielt chronologisch direkt nach dem Abenteuer von Bilbo Beutlin und den Zwergen. Protagonist ist diesmal der Waldläufer Talion aus Gondor, der sich nach seinem qualvollen Tod durch die Hand von Orks, verwundert als Wiedergänger vorfindet. Es stellt sich heraus, dass ein sehr mächtiger alter Geist ihn dazu auserkoren hat. Im Laufe der Geschichte erfährt Talion, dass dieser Geist kein anderer ist als Celebrimbor, der legendäre Schmied der drei Elbenringe Narya, Nenya und Vilya. Als Celebrimbor seinerzeit, auch nach qualvoller Folter, Sauron nicht verraten wollte, wo sich die Elbenringe befinden, ließ dieser ihn töten. Talion und Celebrimbor verfolgen also das gleiche Ziel und wollen Rache an Sauron nehmen. In den insgesamt 20 Missionen der Hauptgeschichte kann die Story zwar mitreißen, sich aber keinesfalls mit einem Hobbit oder gar einer Herr der Ringe Trilogie messen. Und wären da nicht die sehr gut inszenierten Auftritte von alten Bekannten wie Gollum, würde der ganze Plot vermutlich belanglos vor sich hin plätschern. Hier wäre mehr drin gewesen.

Grafik
Hochwertige Next-Gen Optik mit tollen Farben, erstklassigem Licht und Schatten Effekten sowie einer guten Weitsicht, setzen die dunklen Landschaften und düsteren Kulissen von Mordor sehr imposant in Szene. Besonders die Uruk-hai strotzen nur so vor Details und Abwechslung. Die Geschichte von Talion und Celebrimbor wird noch dazu in sehenswerten Zwischensequenzen erzählt. An diesem Punkt ist das Spiel wirklich Herr der Ringe würdig. Während das Spiel auf der X-Box One nur in 900p bei 30fps läuft, bietet die PS4 Version volle 1080p bei 60fps.

Sound
Herr der Ringe Fans sind nach den epochalen Peter Jackson Filmen in Sachen Sounduntermalung sehr verwöhnt. Aus diesem Grunde erwartet man an dieser Stelle auch von einem HdR-Spiel eine authentische Soundkulisse samt epischer Musikuntermalung. Mittelerde: Mordors Schatten enttäuscht hier nicht und bietet genau das, was man von einem solchen Titel erwartet: Imposante, orchestrale Musik, tadellose Soundeffekte und einwandfreie Dialoge und das sowohl in der deutschen als auch der englischen Lokalisation. Übrigens leiht Andreas Fröhlich Gollum wieder seine Stimme, Andy Serkis leider nicht in der englischen Lokalisation.

Atmosphäre
Besonders die Fans von Tolkiens Mittelerde werden an dieser Stelle recht hohe Ansprüche haben. Durch die stimmige Grafik und die hervorragende Sounduntermalung ergibt sich ein hoher Widererkennungswert. Die Mittelerde Atmosphäre wird sehr gut eingefangen und spätestens wenn man auf gute alte Bekannte wie Gollum trifft, steckt man drin im Mittelerde Feeling und bekommt wieder einmal Lust darauf, sich die Filme anzuschauen.

Singleplayer
Wie beschreibt man am besten das Gameplay von Mordors Schatten? Man nehme eine ordentliche Portion Stealth Gameplay aus Assassins Creed, eine gute Prise Kingdoms of Amalur: Reckoning und würze es mit dem Free-Flow Kampfsystem der Batman Arkham Reihe. Fertig ist ein Gebräu, das es wahrlich in sich hat, denn der gelungene Genre-Mix harmoniert wunderbar miteinander und erlaubt jederzeit einen fließenden Wechsel zwischen Schleichen und Kampf.

Das Besondere an Mittelerde: Mordors Schatten ist das Nemesis-System, ein sich dynamisch veränderndes, geschlossenes soziales Gefüge der Orks. Hier erhält der Spieler Einblick in die Hierarchie der Hauptleute, deren Leibwächter sowie auch der Zugehörigkeit untereinander. Wurde einer der Uruks von uns bzw. von Celebrimbor genauer unter die Lupe genommen, sind hier auch seine Stärken und Schwächen aufgelistet. Beispielsweise kann ein Ork anfällig gegen Pfeilangriffe oder Angriffe aus dem Hinterhalt sein, einen anderen versetzt aber ein solcher Angriff in Rage und macht ihn dann unempfindlich gegen Schmerzen. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten, die per Zufallsgenerator vom Spiel selbst. Bevor wir also einen Angriff auf einen der Hauptleute oder seine Nebenbuhler starten, sollten die zusammengetragenen Informationen im Nemesis-System genau studiert werden.

Sind wir erfolgreich, erhält Talion zum einen neue Fähigkeiten in Form von Runen und zum anderen wird der entsprechende Ork aus dem Nemesis-System entfernt. Sofort werden dann neue Zusammengehörigkeiten geknüpft. Wurde dieser Ork von anderen hoch geschätzt, steigt deren Hass auf uns. Schlägt ein Anschlag unsererseits fehl, beeinflusst auch dies das Ork-Konstrukt. Der Ork der uns besiegt hat, entwickelt sich weiter und kann in der Hierarchie aufsteigen. Wird ein Ork im Zweikampf von uns verletzt, behält er eine bleibende Narbe zurück. Aber auch untereinander verfolgen die Orks ihre eigenen Ziele. So kann es durchaus auch vorkommen, dass ein untergebener Ork sein Clan Oberhaupt stürzen will und nur auf eine passende Gelegenheit dazu wartet. Auch dies können wir zu unserem Vorteil nutzen.

Die im Kampf gewonnenen Runen können per Magie mit Talions Langschwert oder Dolch aber auch mit Celebrimbors Bogen verschmolzen werden. Auf diese Weise werden die Waffen mit besonderen Fähigkeiten aufgewertet. Welche Fähigkeiten dabei zur Verfügung stehen, hängt vom jeweiligen Uruk-hai ab, der besiegt wurde. Das anfangs recht komplex wirkende Menü, welches aber in kurzer Zeit gut in Fleisch und Blut übergeht, bietet neben der Runenverschmelzung aber auch die Möglichkeit, weitere Kampffähigkeiten zu erlernen. Hat Talion erst einmal ausreichend Fertigkeitspunkte erlangt, so ist es ihm später auch möglich, sich diverse Reittiere wie Caragors zunutze zu machen.

Fazit
Zugegeben, als ich von dem Spiel hörte, war ich zunächst sehr skeptisch. Allem Anschein nach sah es zunächst nur nach einem Assassins Creed in Mittelerde mit dem Free-Flow-Kampfsystem der Batman Arkham Reihe aus. Unterm Strich bleibt aber mit Mittelerde: Mordors Schatten ein modernes Open-World-Spiel inklusive gelungenem Genre-Mix zurück, das absolut seine Daseinsberechtigung hat und sich sicher auch gegen die harte Konkurrenz von Assassins Creed Unity, Batman: Arkham Knight oder Dragon Age: Inquisition behaupten kann. Action Adventure Fans und vor allem Herr der Ringe Freunde werden an dem Spiel ihre Freude haben. Nichtsdestotrotz bietet das Spiel leider wenig Neues und setzt keine Akzente.



  • optischer Leckerbissen

  • hervorragendes Gameplay

  • tolle Herr der Ringe Atmosphäre

  • dynamisches Nemesis System







  • aus der Story hätte man mehr machen können

  • wenig Neuerungen, alles wirkt irgendwie wie schon einmal dagewesen




(bc) weitere Reviews anzeigen

PS4-Spiel Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
hier registrieren

Mittelerde: Mordors Schatten - Preisvergleich

27,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
40,38 EUR *

Versand ab 3,00 €

jetzt kaufen
46,90 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
47,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.