Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

WHDI - Definition, Erklärung und Bedeutung

WHDI

WHDI steht für Wireless Home Digital Interface und bezeichnet eine Technik, die die Verbindung von Heimkinokomponenten kabellos ermöglichen soll.

Anzeige

Um die Kabel ersetzen zu können ist es wichtig, dass die kabellose Verbindung ebenso wie die kabelgebundene auch eine hohe Bandbreite für unkomprimierte Daten bietet und zugleich über eine möglichst geringe Latenz, also Verzögerungszeit, verfügt. Für die Entwickler war wichtig, dass die Qualität der Übertragung und des übertragenen Materials nicht unter der Verbindung leiden.

WHDI nutzt das lizenzfreie 5 GHz Band, ein 40 MHz Kanal in diesem Band sorgt für eine Datenrate bis zu 3 GBit/s und kann damit Videos mit 1080p übertragen. Zudem steht auch noch ein 20 MHz Kanal zur Verfügung, der für bis zu 1.5 GBit/s und damit die Übertragung von 1080i oder 720p gut sein soll.

Die Reichweite durch Mauern beträgt rund 30 Meter, die Latenz der Übertragung soll unter einer Millisekunde liegen.

Um diese Werte erreichen zu können, wird eine Technik von AMIMON eingesetzt, die man Video-Modem nennt. Bei dieser Technik kommen Algorithmen zum Einsatz, die die Kodierung und Modulation des Signals optimieren sollen und somit für eine schnellere und stabilere Verbindung der Geräte sorgen sollen. WHDI nutzt zudem MIMO (Multiple In, Multiple Out), bei dem Sender und Empfänger über mehrere Antennen verfügen.

Innerhalb des Datenstroms besitzt nicht jedes übertragene Bit die gleiche Wichtigkeit für das Endergebnis. Es gibt Bits, die etwa die Grundfarbe eines Pixels vorgeben, ein weiteres ist nun nur noch zuständig für eine geringe Farbveränderung.

Entsprechend des Status eines Bits unterscheidet die WHDI-Schnittstelle, wie viele Resourcen das Bit für eine Übertragung bekommt, ein MSB wird unter einen besonderen Schutz gestellt, um seine Übertragung sicher zu stellen. Je unwichtiger ein Bit für das Endergebnis wird, desto weniger Platz wird es zu Gunsten wichtigerer Bits bekommen. Als Endergebnis versprechen sich die Entwickler der Schnittstelle weniger Fehler, die zudem durch die vielen Informationen dem menschlichen Auge gar nicht auffallen sollen.

Die WHDI-Schnittstelle ist eine Entwicklung der WHDI Special Interest Group. Diese Vereinigung wurde von AMIMON, Sony, Sharp, Hitachi, Motorola und Samsung gegründet, um einen Standard für die kabellose Übertragung von HD-Material zu entwickeln. Der interoperable Standard soll eine einfache Verbindung ermöglichen, auch wenn die beteilligten Geräte nicht von demselben Hersteller stammen.


Wichtige Begriffe: 1080i, 1080p, 720p, Bandbreite, Bit, Datenrate, Digital, GHz, MHz, MSB

Alles über Blu-ray

[0-9] A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
 
[0-9]
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Sie vermissen einen Begriff oder denken es gibt einen Fehler? Dann schreiben Sie uns über unser Kontakt-Formular.