Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

AAC - Definition, Erklärung und Bedeutung

AAC

AAC (Advanced Audio Coding) wurde von einem Zusammenschluss von mehreren Unternehmen der Elektronikbranche, unter anderem Nokia, AT&T, Fraunhofer und Sony, entwickelt. Von der MPEG (Moving Pictures Experts Group) wurde es 1997 zum Standard erklärt. Das AAC-Format ist sowohl Teil von MPEG-2 als auch von MPEG-4.

Anzeige

AAC kann zunächst in verschiedene Profile eingeteilt werden. Am weitetsten verbreitet ist das Low Complexity (LC) Profile. Es wird für mittlere bis hohe Datenraten verwendet. Das High Efficiency (HE) Profile eignet sich für niedrige Datenraten. Das Main Profile ist sozusagen der Allrounder, wohingegen das Scalable Sampling Rate (SSR) Profile für das Streamen von Dateien entwickelt wurde und das Low Delay (LD) Profile sich besonders für Übertragungen mit niedriger Verzögerung eignet, beispielsweise Videochats.

Im Prinzip arbeitet AAC ähnlich MP3, das man als den Vorgänger von AAC ansehen kann. Wie auch bei MP3 werden überflüssige Frequenzen, die das menschliche Ohr nicht wahrnimmt, eliminiert. Redundante Töne, die zum Beispiel durch Überlagerung entstehen, werden ebenfalls herausgeschnitten. Zusätzlich bringt AAC aber einige Vorteile gegenüber MP3 mit. Bei AAC wurden der Bereich der möglichen Abtastraten erhöht, er erstreckt sich von 8 bis 96 kHz. AAC unterstützt bis zu 48 Kanäle, MP3 maximal 6. Ein ganz entscheidender Vorteil liegt aber bei der Verwendung von Fehlerbehebungs- und effizienteren Kodierungsalgorithmen. Diese erlauben es, bei niedrigerer Datenrate die gleiche Qualität wie eine MP3-Datei zu erreichen. Die niedrigere Datenrate spiegelt sich zugleich in einer geringeren Dateigröße wieder, so sind AAC-Dateien bei gleicher Qualität wie MP3-Dateien etwa ein Viertel kleiner.

AAC kommt im Containerformat MP4 daher. Das ermöglicht die Verwendung einiger Zusätze wie Tagging oder auch den Einsatz von DRM-Systemen. DRM und die geringeren Dateigrößen tragen mit dazu bei, dass die meisten Online-Musikhändler auf AAC-Dateien setzen. AAC ist außerdem das Standardaudioformat der Sony Playstation 3 und der Nintendo Wii.


Wichtige Begriffe: Datenrate, MP3, MPEG-2, MPEG-4, Tagging

Alles über Blu-ray

[0-9] A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
 
[0-9]
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Sie vermissen einen Begriff oder denken es gibt einen Fehler? Dann schreiben Sie uns über unser Kontakt-Formular.