Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

BluLife Blog von JokerofDarkness

JokerofDarkness

Amazon Echo Dot - Alexa hörst Du mich?

Aufrufe: 208
Kommentare: 4
Danke: 6
24. Februar 2017

Moin!

Seit Wochen gibt es ja in diversen Internetforen einen riesengroßen Hype um Alexa. Gemeint ist damit die Sprachsteuerung von Amazons Echo und Echo Dot.

Und auch ich konnte mich dem ganzen Hype nach mehreren verfallenen Einladungen irgendwann nicht mehr entziehen und bestellte mir trotz einiger Bedenken bzgl. Datenschutz meine eigene Amazon Abhörzentrale in Form eines Echo Dot. 

Bevor ich jetzt gleich etwas zum Echo sage, möchte ich aber vorab erwähnen, dass ich seit Jahren Logitech Harmonys, Multiroom, Funkaktoren, Hue System und diverse andere Spielereien nutze und diese auch miteinander kombiniert habe. Mein Backofen hat zudem eine Einknopf-Timer-Bedienung und in jedem Raum findet sich im Blickfeld die Möglichkeit die aktuelle Uhrzeit abzulesen.

Wieso erwähne ich das explizit? Das liegt daran, dass es in vielen Foren Leute gibt, die den Echo als Uhr, Wecker, Timer, Internetradio usw, nutzen. Hat natürlich alles seine Berechtigung und für Leute, die tatsächlich nicht in jedem Raum eine Uhr haben oder die Möglichkeit auf Internetradio usw. zugreifen zu können, ist der Echo eine preiswerte Lösung, dass alles mit so einem kleinen Gerät nachzuholen. Wer das allerdings schon alles hat, für den haben diese Funktionen auch keinerlei Mehrwert. Es sei denn, man könnte nun bspw. ein Multiroomsystem über Sprache steuern oder den Fernseher einschalten etc.. Aber geht so etwas denn auch überhaupt? 

Na dann schauen wir doch mal:

Durch den ganzen Hype hatte ich natürlich eine hohe Erwartungshaltung, auch wenn mir so manche Lobhudelei doch etwas suspekt vorkam. Also das Teil ausgepackt und der Anleitung dem beigefügten kleinen Faltblatt gefolgt. Knapp 10 Minuten später ging das Teil auch schon. Aber was nun genau?

Ganz ehrlich, viel geht da noch nicht und damit meine ich nützliche Sachen und nicht irgendwelchen Quatsch, wie z.B. Witze erzählen. Das macht das System allerdings richtig gut. Aber bspw. ist die von vielen hochgelobte Kalenderfunktion nur für Google und Outlock möglich, das wars. Da stehe ich mit meinem Apple Mikrokosmos dann auch ziemlich dumm da.

Musik geht über Spotify, Amazon Music und TuneIn. Wenn man allerdings weder ein Amazon Music, noch ein Spotify Abo hat, macht TuneIn als einziges wirklich Sinn, denn damit hat man zumindest freien Zugriff auf eine riesengroße Auswahl an Internetradiosendern und zwar sogar mit deren Spartenprogrammen. Letztere habe ich bisher noch nie über die Sprachsteuerung einschalten können. Und selbst bestimmte Hauptsender wollen nicht. Ein scheinbar bekanntes Problem, denn man findet so einiges darüber, wenn man danach googelt. Natürlich lassen sich die Sender aber alle über die App starten, allerdings führt das wiederum den Sinn einer Sprachsteuerung ad absurdum.

Apropos Google bzw. die Google Suche soll über Umwege auch gehen. Umwege heißt allerdings, man muss irgendwo im Aktivierungsprozess auch die Daten seiner Kreditkarte hinterlegen. Nennt mich paranoid, aber irgendwo reicht es mir dann auch mal mit der Datenerhebung und so witzig wie das Feature auch wäre, so wichtig ist es mir dann keinesfalls, dass ich dafür irgendwo meine Kreditkartendaten dafür einpflege.

  
Die zusätzlich installierbaren nützlichen Funktionen in Form von Skills halten sich derzeit auch noch stark in Grenzen. Wobei der Skill Yonomi euch einen Blick wert sein sollte, denn über den Umweg mit Yonomi kann man den Harmony Hub in die Sprachsteuerung mit einbinden. Aber wer jetzt ernsthaft glaubt, damit gehen dann alle Befehle seiner Logitech Harmony Fernbedienung, der irrt leider gewaltig. Denn lediglich das Starten bzw. das Beenden von Activitys gehen danach per Sprachbefehl. Ein wenig Zutun ist dafür allerdings erforderlich, da es nicht reicht, mal eben den Yonomi-Skill in der Alexa-App zu aktivieren. Da ist dann doch schon etwas mehr Arbeit nötig, aber Hilfe naht in den Weiten des Internets und ...

 

Hier findet man den Workaround dazu im Netz!

 

So konnte ich nach ein wenig Einlesen auch zumindest meine Spielerei mit "Computer, schalte Holodeck ein" realisieren. Soll heißen, dass dann im Endeffekt meine Activity "Kino" der Harmony gestartet wurde. Allerdings brauchte ich einige Stunden dafür, diesem Teil dann beizubringen, es auch wieder ordentlich auszuschalten. Da ich nicht der Einzige mit dem Problem war, konnte ich die Lösung dann mit Hilfe von Google finden. Die Lösung sah dann so aus, den Befehl nochmals anzulernen, sprich die Endsequenz der Activity nochmals neu anlegen und dann in der Alexa App wieder neu hinzuzufügen. Ich brauchte allerdings ein paar Versuche, aber seit einigen Tagen läuft es stabil. 

Es ist halt im Endeffekt nur eine Zwischenlösung mit Yonomi und das merkt man leider auch. Zudem hat sich für mich auch herausgestellt, dass der Gag mit dem Holodeck in Anlehnung an Star Trek zwar ganz witzig ist, aber mir dann doch schlicht zu lange dauert, daher habe ich Holodeck wieder umgetauft in Kino, also genauso wie auch die Activity in der Harmony heißt.

Der Rest ist ganz witzig, aber halt auch viel im Bereich Spielerei. Wenn dann die richtigen Anwendungen direkt verknüpfbar sind, wie bspw. ein offizieller Logitech-Skill für die Harmony Fernbedienungen, hat man da schon mehr Möglichkeiten und kann seine Anlage per Sprache steuern. Wenn man denn will, muss ich sagen, denn ich habe schon nach kurzer Zeit für mich gemerkt, dass Sprachsteuerung überbewertet wird.

 

Hier findet man alle möglichen Sprachbefehle und Eastereggs

 

Ja, ich starte per Sprache eine Activity und ja, ich beende diese auch. Allerdings würde ich nie auf die Idee kommen, per Sprache umzuschalten oder die Lautsärke anzupassen. Da nutze ich dann doch lieber weiter meine immer griffbereite Harmony Fernbedienung oder halt die App auf dem Tablet.

Wenn man dann hinter der Harmony noch solche Sachen wie einen Lightmanager (Air) laufen hat, dann kommen wir auch mal in den Bereich der richtigen Hausautomatisierung und dann wird es wesentlich interessanter. Allerdings wandern dafür nochmal 239€ über den Ladentisch. Dafür versteht der Lightmanager (Air) dann schon etliche Funkprotokolle von Haus aus und kann weit mehr, als nur Licht steuern, wie eventuell der Name vermuten lässt. Das Beste an dem Teil ist die seit Jahren mögliche Anbindung an die Harmony, auch unabhängig vom Hub. Somit sind dann auch Szenen in Activitys auf Knopfdruck möglich. Die kann man nun über den Umweg Yonomi auch über den Echo per Sprache aktivieren. Grundsätzlich ein tolles Gimmick, aber meines Erachtens eben auch nur ein Gimmick.

Was bleibt ist meines Erachtens ein schönes Gadget für Leute, die gerne mit Dingen reden, anstatt einen Knopp zu drücken oder noch nicht in jedem Raum (online) Musikhören können. Denn eins muss ich sagen, für so ein kleines rundes Abhörmodul macht das Teil ganz schön Krach und schlägt sich angesichts des Preisen auch relativ wacker was den Klang betrifft. Man darf jetzt allerdings auch keine Wunder erwarten bei so einem kleinen Gerät.

Apropos Wunder: Ich hatte mich von dem Hype bzgl. der Sprachsteuerung und Hausautomatisierung ein wenig anstecken lassen. Umso größer dann die Enttäuschung als mir schnell klar wurde, der Echo kann nicht mal ein Zehntel meiner aktuellen Möglichkeiten abdecken, die ich hier schon seit Jahren mit meinen Gerätschaften realisieren kann. Dafür kostete der Echo Dot mit knapp 60€ auch nur einen Bruchteil dessen, was ich über die Jahre so ausgegeben habe.

Da ich allerdings über den Echo Dot nun noch mehr Teile der Anlage mit Sprachsteuerung nutzen kann, bleibt das Teil erst einmal hier. Zudem hoffe ich auf schnelle Einbindung von sinnvollem Skills, die mich dann auch weiter in der Hausautomatisierung bringen. Auf dem Laufenden werde ich mich über das Forum rund um den Amazon Echo halten, hier findet ihr den Link: 

 

Forum rund um den Amazon Echo

 

Eine riesige Erleichterung kann der Echo allerdings für Leute mit Handicap sein, denn sicherlich haben die meisten Leser und Leserinnen keinerlei Probleme mit ihren Extremitäten, aber für jemanden oder Arme und oder Beine ist es halt nicht so einfach mal eben aufzustehen und einen Knopp zu drücken. Hier kann ich mir ein richtig großes Potential sowie eine Erleichterung im Alltag derjenigen Menschen vorstellen, die davon betroffen sind. Da werden dann all die Sachen, die ich weiter oben als Spielerei abgetan habe zu nützlichen Features und führen zu einer gesteigerten Lebensqualität.

Nutzt ihr schon einen Echo oder wartet ihr noch? Wie steht ihr dem Gerät gegenüber - Spielerei oder sinnvolle Steuerungsmöglichkeit? Lasst es mich über eure Kommentare wissen.

 

Bis vielleicht demnächst mit neuen Skills, euer Joker!

 

Ach die Präambel fehlt ja noch: Also wie immer, ist der Quatsch auf meinem Mist gewachsen und somit auch alleinig von mir verzapft. Mit den externen Links habe ich nix zu tun, sie sind allerdings essentieller Bestandteil und dienen rein als Informationsquelle.

Folgende weitere Beiträge könnten Sie interessieren:
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um ein Kommentar abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
 
Top Angebote

Über mich

JokerofDarkness
Bigscreener
Blu-ray Sammler
Aktivität
Forenbeiträge:
989
Kommentare:
275
Blogbeiträge:
67
 
Clubposts:
379
Bewertungen:
99

Kommentare

Augenscheinlich ist ...
Aktuell scheint ein ...
Respekt und ich als ...
Gut geschrieben, ...
Vielen Dank für ...
 

Blogs von Freunden

Gobi_Todic
PernoCabeza
LordShorty
RELLIK-2008
Nudelapache
Dorkas20
dozzer85
Alexander Maximus I
THE ICE DRAGON
Der Blog von JokerofDarkness wurde 94.785x besucht.