Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

BluLife Blog von Jason-X

Jason-X

JFK - Tatort Dallas - Großes Kino der 1990er Jahre

Aufrufe: 41
Kommentare: 2
Danke: 7
21. November 2016
Der Tod des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy bleibt bis zum heutigen Tag ein Mysteriosum. Für die einen war Lee Harvey Oswalt der Killer für andere steckt eine Verschwörung dahinter. Diese Ansicht hatte ebenso der ehemalige Bezirksstaatsanwalt Jim Garrison, was Regisseur Oliver Stone („Savages“) in seinem 3 ½  stündigen Polit Thriller „JFK – Tatort Dallas“ aufgreift.

Geschmückt mit einem Original TV Ausschnitten aus der damaligen Zeit wird trotz der langen Spielzeit nahezu zu keinem Zeitpunkt Langeweile geboten. Dafür aber eine tolle schauspielerische Leistung. Dafür gebührt dem herausragenden und außerordentlich prominent besetzten Cast selbst heute noch Dank für ihre phantastische Darbietung. Zu sehen sind unter anderem Kevin Costner („The Untouchables – Die Unbestechlichen“) in seiner Paraderolle als  Bezirksstaatsanwalt Jim Garrison, dazu Kevin Bacon (“X-Men: Erste Entscheidung“), Tommy Lee Jones (“Wie beim ersten Mal“), Laurie Metcalf (“Internal Affairs – Trau’ ihm, er ist ein Co“), Michael Rooker (“The Walking Dead), Jay O. Sanders (“Auftrag Rache), Sissy Spacek (“The Help”), Vincent D’Onofrio (“Men in Black”), Pruitt Taylor Vince (“Red Heat”), Jack Lemmon (“Manche mögen’s heiß“), Joe Pesci (“Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“), Walter Matthau (“I.Q. – Liebe ist relativ“) und John Candy (“Ein Ticket für Zwei”). Vor allem Gary Oldman („The Dark Knight“) spielt in einzelnen Darstellungen Lee Harvey Oswald einfach nur großartig. Doch auch Bacon zeigt bereits damals schon, was für ein herausragender Charakterdarsteller er ist. Jim Garrison hat in dem Film selbst einen Gastauftritt als Earl Warren, den Vorsitzenden der Warren-Kommission zur Aufklärung des Attentats auf John F. Kennedy.
Man merkt, dass Oliver Stone, der neben dem Regisseurposten auch am Drehbuch mitarbeitete und als Produzent tätig war, außerordentlich sorgfältig recherchierte. So konnte er auch Kritikern, die ihm bei diesem Film Polemik vorwarfen haargenau mit Quellenverweisen in seinem Skript aufzeigen, dass davon nichts erfunden war. Die Handlung ist zu keinem Zeitpunkt überzogen, doch stattdessen eher fast schon schockierend, wobei trotz teils sensationeller Recherche Arbeit die Wahrheit wohl nie ans Tageslicht kommen wird. Oder wie es so schön in Akte X hieß: Die Wahrheit ist irgendwo da draußen…
Der Film war ein Erfolg auf der ganzen Linie. Sowohl Publikum als auch Kritiker lieben diesen Polit Thriller. Bei einem Budget von 40 Millionen US-Dollar spielte er weltweit alleine über 205 Millionen US-Dollar an den Kinokassen wieder ein. Obendrein war „JFK – Tatort Dallas“ für insgesamt 8 Oscars nominiert, wovon er 2 für Besten Schnitt und Beste Kamera gewinnen konnte. Darüber hinaus wurde Oliver Stone für seine Leistung als Regisseur mit dem Golden Globe in der Kategorie Beste Regie ausgezeichnet.
20th Century Fox veröffentlichen 50 Jahre nach dem Attentat auf John F. Kennedy den Directors Cut von Olver Stones Polit Thriller „JFK – Tatort Dallas“ auf Blu-ray. Wer den Film noch nicht kennt, sollte das dringend nachholen. Trotz der enorm langen Spielzeit wird der Film nur in Einzelfällen ein klein wenig langweilig. Dank des spannenden Themas sowie der herausragenden schauspielerischen Leistung wird komplett herausragende Unterhaltung geboten, die es leider nur sehr selten zu sehen gibt.

Bild: Für einen 25 Jahre alten Film ist der Blu-ray Transfer wirklich ausgezeichnet gelungen, auch wenn das Quellmaterial wechselweise aus 35 mm, 16 mm und 8 mm Film besteht. In Angesicht dessen ist die Bildqualität dennoch sehr gut. Bewertet werden dabei lediglich die neu gedrehten Passagen, die ohnehin den Großteil des Filmes ausmachen. Die Schärfe sowie Detailgrad sind in Berücksichtigung der gewollt eingesetzten Stilmittel, die dem film einen leicht milchigen Touch verleihen, dennoch gut bis sehr gut. Nur selten sind weichere Abschnitte zu sehen. Die Farben sind natürlich wenn auch ganz leicht entsättigt. Der Kontrast ist gut eingestellt. Schmutzspuren von der Mastervorlage muss man mit der Lupe suchen. Kompressionsspuren sind bestenfalls bei größeren Bildschirmdiagonalen zu sehen und fallen dort auch nur sehr leicht auf.

Codec: MPEG-4/AVC, Auflösung 1920x1080p, Ansichtsverhältnis 2,40:1  

Ton: Während auf der DVD noch eine Dolby Digital 5.1 Spur vorhanden war, gibt es auf der Blu-ray bei der deutschen Synchronisation lediglich eine DTS 2.0 Spur. Das ist allerdings nicht sonderlich tragisch, da der Film ohnehin sehr dialoglastig ausgefallen ist und auch bei der englischen DTS-HD Master Audio 5.1 kaum herausragende Surroundeffekte wahrzunehmen sind. Die deutsche Abmischung bietet eine solide Dynamik und eine ausgewogene Balance. Die Stimmen klingen stets natürlich und sind durchgehend ausgezeichnet zu verstehen.

Deutsch DTS 2.0 , Englisch DTS-HD Master Audio 5.1, Spanisch DTS 5.1, Italienisch DTS 5.1, Mandarin DD 2.0

Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch, Norwegisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Polnisch, Rumänisch, Thailändisch, Spanisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Arabisch, Bulgarisch, Kroatisch, Tschechisch, Griechisch, Hebräisch, Ungarisch, Isländisch, Chinesisch (traditionell), Chinesisch (vereinfacht)

Ausstattung:
  • Audiokommentar von Regisseur Oliver Stone
  • Fakten und Verschwörungstheorien: Die Hintergründe des Films (SD; 90:01 min.)
  • Entfallene und erweiterte Szenen mit optionalem Kommentar von Regisseur Oliver Stone (SD; 54:43 min.)
  • Multimedia-Essays:
  • - Die Freigabe der Akten (SD; 29:41 min.)
  • - Der echte Mr. X (SD; 11:01 min.)
  • Original Kinotrailer (HD; 2:20 min.)

Sämtliches Bonusmaterial liegt zwar nur in SD vor, könnte aber kaum noch umfangreicher sein. Das ist auch gut so, denn bei einem Film, der auf Tatsachen beruht, verlangt es quasi schon nach zahlreichen Hintergrundinformationen dazu. Dem Zuschauer wird in sämtlichen Bereichen sehr gut zu den Hintergründen des Themas informiert. Zwar wäre ein Making of oder Interviews mit Cast & Crew zu den Dreharbeiten noch interessant gewesen, aber das hätte alles wohl zu sehr aufgebläht. Dennoch: Die Höchstnote ist diesem Bereich der Blu-ray nicht abzusprechen.

Wertung:
Story:            10
Bild:               8
Ton:               6
Ausstattung:   9

Bildmaterial: Quelle bluray-disc.de Copyright 20th Century Fox - Alle Rechte vorbehalten
Folgende weitere Beiträge könnten Sie interessieren:
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um ein Kommentar abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
 
Top Angebote

Über mich

Jason-X
Leitung Filmreviews
Blu-ray Papst
Aktivität
Forenbeiträge:
8.014
Kommentare:
1.545
Blogbeiträge:
510
 
Clubposts:
788
Bewertungen:
436

Blogroll

Biophemoc
CaptainKopter
Dr.Manhattan
Infinity331
JokerofDarkness
Michael.Speier
newbluray
Sawasdee1983
Schnitzi76
tantron

Kommentare

Fantastisches ...
Danke für den ...
Schon ewig nicht ...
Dirty Dancing mit ...
Ich fand den Film ...
 

Blogs von Freunden

Ryan Anderson
Tsungam
meganie
Dobi
Schlumpfmaster
EllHomer
Anti78
Dikus
Archi
Der Blog von Jason-X wurde
79.675x besucht.