Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

BluLife Blog von Headhunter666

Headhunter666

Schwarz, schwärzer - FILM NOIR #2

Aufrufe: 46
Kommentare: 8
Danke: 8
14. März 2018

Hallo verehrte Filmfreunde,

Wie wärs mit einem Kessel Buntes? Och, eher nicht...

Denn es geht weiter mit der "Schwarzen Serie" mit zwielichtigen Gestalten, Antihelden, Außenseitern und bittersüßen Geschichten voller Melancholie. Jetzt denkt vielleicht mancher: Was hat denn der Kopfjäger mit der Teufelszahl wieder mit solch schwerfälligen, düster gehaltenen Filmwerken und das auch noch in schwarz/weiß? Stapft der denn nur betröppelt durch die Botanik? Ist der gar manisch depressiv? Nö, ich häng einfach sehr an diesem Genre und Storys über die heile Welt mit eitlen Sonnenschein und Herzschmerz Happy Endings voller Glitzer und Feenstaub sind im Großen und Ganzen eh nicht so meins. Aber wir lassen die Köpfe dennoch nicht hängen und stürzen uns  - sofern ihr wollt -  einfach wieder glückseelig in den klassischen Film Noir und sooo schwarz isses ja nun auch nicht ;-)

 

Die Spur des Falken (The Maltese Falcon) (1941)

Humphrey Bogart, Mary Astor, Peter Lorre, Sydney Greenstreet. Regie: John Huston

 

alt textDer Privatdetektiv Sam Spade bekommt eines Tages von einer jungen Frau namens Ruth Wonderly den Auftrag ihre Schwester ausfindig zu machen die mit einem angeblichen Widerling durchgebrannt ist. Spade hegt allerdings Zweifel an der Geschichte und betraut seinen Geschäftspartner sich der Sache anzunehmen. Dieser ist sogleich Feuer und Flamme für die Dame und macht sich auf eben jene zu beschatten und wohl auch zu begatten!? Kurze Zeit später wird er jedoch ermordet aufgefunden. Als ein weiterer Toter in diesem Zusammenhang auftaucht, bekommt Spürnase Spade immer mehr den Eindruck das etwas ganz anderes hinter der Geschichte steckt und findet heraus das sich alles um ein Jahrhundertealtes, kostbares Artefakt dreht hinter dem auch Kriminelle her sind....

Die sogenannte Blaupause des Film Noir beeinhaltet eine Detektivgeschichte par excellence und ist zudem auch das Regiedebüt von John Huston. Die interessanten Figuren werden von hocklassigen Schauspielern belebt , wobei der Film schon sehr auf Humphrey Bogart zugeschnitten ist und er in fast jeder Szene zu sehen ist. Der wiederum überzeugt gekonnt mit lockerem Spiel und flotten Sprüchen. Mary Astor übernimmt die Rolle der undurchsichtigen Ruth, Peter Lorre mimt den schleimigen Möchtegerngangster Cairo und der imposante Sydney Greenstreet den kultigen Drahtzieher hinter all dem. Der Film hat zugegeben an manchen Stellen mit einigen Längen zu kämpfen, dennoch fängt sich "Die Spur des Falken" immer gekonnt und überrascht mit einigen tollen Wendungen und grandioser Darbietung. Selbst der wohlklingende Soundtrack geht sofort ins Ohr und rundet diese Zeitreise wunderbar ab. Regiegenie Huston hat einen absolut sehenswerten Film Noir geschaffen, der zeitlose klassische  - aber auch ruhigere Unterhaltung bietet.

Bildquelle: http://www.bluray-disc.de/blu-ray-filme/die-spur-des-falken-blu-ray-disc


 

Der schwarze Spiegel (The Dark mirror) 1946

Olivia De Havilland, Lew Ayres, Thomas Mitchell. Regie Robert Siodmak

                                                                                                                                          

alt textEin Arzt wird in seiner Wohnung ermordet. Der zuständige Ermittler Stevenson ist aber schnell davon überzeugt den Fall aufzuklären, denn das Mordopfer ist kurz vor seinem Ableben mit einer jungen Frau von einigen Zeugen gesehn worden. Die Besagte Dame ist rasch gefunden, kann aber ebenfalls mit Hilfe von Zeugen ein wasserdichtes Alibi vorweisen. Schnell stellt sich allerdings heraus das die Dame noch eine Zwillingsschwester hat und sofort schützen sich die beiden gegenseitig. Der Ermittler zieht den Psychiater Scott Elliott zur Rate der sich auch nebenbei mit der Psychoanalyse von Zwillingen beschäftigt. Im Laufe der weiteren Ermittlungen stellt der Psychiater jedoch fest das eine der beiden Schwestern komplett wahnsinnig ist.....

Donnerlittchen was für ein wunderbar gemeiner und sensationell inszenierter Psychothriller. Olivia De Havilland brilliert in ihrer Doppelrolle geradezu und wenn man bedenkt das der Film aus dem Jahre 1946 stammt, so ist es schon verblüffend mit welchen Tricks die Schauspielerin doppelt in einer Szene zu sehen ist und mit anderen Akteuren agiert. Tja, das ist Filmmagie so ganz ohne CGI-Technik und überzeugt voll und ganz. An manchen Stellen holpert zwar das Drehbuch ein bischen und in dem Zuge hätte eine vielleicht noch etwas längere Spielzeit dem Film gut getan. Nichtsdestotrotz ist Robert Siodmak ein ausgeklügelter Thriller gelungen, der zwar ruhig erzählt wird, sich aber zum Finale hin spannungsgeladen steigert, bevor er sich in einer irren Wendung entlädt. Das doppelte Lottchen auf etwas radikalere Weise und zwischendurch kommt sogar ein wenig Gruselflair auf, was ebenfalls der brillanten Darbietung Olivia De Halliand´s zu verdanken ist. Eine echte Filmperle!

Bildquelle: https://www.amazon.de/schwarze-Spiegel-Dark-Mirror/dp/B002R9ESWS


 

Zeuge gesucht (Phantom Lady) 1944

Ella Raines, Alan Curtis, Franchot Tone. Regie: Robert Siodmak

 

alt textScott Henderson verkracht sich mit seiner Frau und sucht danach frustriert eine Bar auf. Dort lernt er eine junge Dame kennen und überredet sie mit ihm den restlichen Abend bei einer Revue zu verbringen für die er noch zwei Karten hat. Im Vorfeld verzichten die beiden auf näheres Kennenlernen und somit erfährt er auch nicht ihren Namen. Als er nach Hause kommt erwartet ihn schon die Polizei und bekommt die schlimme Nachricht das eine Ehefrau ermordet wurde. Schnell fällt der Verdacht auf ihn, denn sämtliche Zeugen - vor allem der Barkeeper -  behaupten Scott stets allein an dem Abend gesehn zu haben und können sich an keine weibliche Begleitung an seiner Seite erinnern. Seine Sekretärin Carol ist jedoch von seiner Unschuld überzeugt und versucht auf eigene Faust die geheimnsvolle Dame ausfindig zu machen die ihren Boss und gleichzeitig auch insgeheim das Objekt ihrer Begierde entlasten kann. Die Zeit drängt denn inzwischen wurde Scott zum Tode wegen Mordes verurteilt und ohne es zu ahnen gerät Carol aufgrund ihrer Nachforschungen ins Visier des echten Killers...

Es lässt sich unschwer erkennen das auch  "Phantom Lady" vor Detailverliebtheit nur so strotzt. Das wird auch durch die Einflüsse des deutschen Expressionismus - der in vielen Filmen den Noir bereichert und beeinflusst - deutlich. Erkennen lässt sich dies unter anderem an der Szene am Bahnsteig - man beachte nur den Hintergrund -  Einfach herrlich, es ist super :-) Aber auch inhaltlich und darstellerich punktet dieser feine Krimi, auch wenn hier ebenfalls die ein- oder andere Delle im Skript auftaucht... Das soll aber nicht weiter stören, denn man ist ruckzuck mitten im Geschehen und wird auch bis zum Finale munter bei Laune gehalten. Dies ist auch hauptsächlich der entzückenden Ella Raines zu verdanken die den Film quasi alleine trägt und so gut wie nichts unversucht lässt um ihren Cheffe und Angebetenen vor dem sicheren Tod zu bewahren. Mit "Phantom Lady" ist dem deutschstämmigen Regisseur Robert Siodmak erneut ein ein spannender, kurzweiliger, atmosphärischer Krimi gelungen und er gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsregisseuren des Genres.

Bildquelle: http://www.kochmedia-film.de/dvd/details/view/film/film_noir_collection_15_zeuge_gesucht_dvd/


 

Tote schlafen fest (The Big sleep) 1946

Humphrey Bogart, Lauren Bacall, John Ridgely, Martha Vickers, Dorothy Malone.

Regie: Howard Hawks

 

alt textPrivatdetektiv Phil Marlowe wird von dem ehemaligen General Sternwood beauftragt seine Tochter Carmen zu beobachten. Der General wittert zudem Erpressung, da sein Töchterchen nicht gerade ein schüchternes Unschuldslämmchen ist und sich in dubiosen Kreisen anscheinend für nichts zu schade ist... Zudem wird ein ehemaliger Angestellter des Generals vermisst, den auch Marlowe kennt. Sternwood´s älteste Tochter Vivian scheint über die Angelegenheiten mehr zu wissen als sie zugibt und Marlowe wird bald ziemlich durch harte Zeiten gejagt...  

Oh man! Allein schon das Intro, das erste Bild des Films will ich mir als Poster einrahmen! Was für ein Klassiker voller brillanter Momente. Humphrey Bogart und Lauren Bacall harmonieren hier so gut zusammen und man bemerkt das Knistern zwischen beiden zu jeder Zeit. Ein Grund auch weshalb die urprüngliche Kinoversion um einige Szenen mit den beiden im Nachhinein noch etwas verlängert wurde. Meiner Meinung nach eine gute Entscheidung, denn auch das gegenseitige, screwballmäßige Spiel der beiden macht einfach Spass. Anfangs scheint die Story ziemlich simpel, nimmt aber zusehends immer mehr Fahrt auf und entwickelt sich zu einer clever konstruierten Kriminalgeschichte voller Details und Wendungen, die allerdings auch zwischendurch etwas konfuse Ausmasse animmt. Man sollte schon konzentriert am Ball bleiben um unterwegs nicht verloren zu gehen. Falls das passiert wäre es sehr schade, denn der Film ist so herausragend inzeniert, spannend und verbleibt durch die tollen Darsteller stets auf höchstem Niveau. Glücksspiel, Sucht, Intrigen, Sex und Macht sind die zentralen Themen von "The Big Sleep" und beinhalten demnach auch gebeutelte, gezeichnete, am Scheideweg stehende Seelen. Löblich das auf der Blu-Ray auch die ursprüngliche, kürzere Kinoversion enthalten ist. Großes Genre-Kino!

Bildquelle: http://www.bluray-disc.de/blu-ray-filme/tote-schlafen-fest-blu-ray-disc


 

Die Narbenhand (This Gun for Hire) 1942

Veronika Lake, Robert Preston, Alan Ladd. Regie: Frank Tuttle

 

alt textDer Auftragskiller "Raven" mordet präzise und zuverlässig. Als er von seinem Auftraggeber, dem schmierigen Nachtclubbesitzer Gates hereingelegt und an die Polizei verpfiffen wird, sinnt er auf Vergeltung und macht sich auf dem Weg nach Los Angeles um eben jenen auszuschalten. Unterwegs lernt er die junge Nachtclub Sängerin Ellen kennen. Ellen machte bereits Bekanntschaft mit Gates und wurde somit von einem Senator engagiert über diesen an Geheiminfos zu kommen, die von höchster politischer Bedeutung sind. "Raven" wird unterdessen von der Polizei verfolgt und freundet sich im Zuge der Flucht mit Ellen an. Für deren Verlobten, den Polizisten Crane wird es im Verlaufe des Geschehens immer fraglicher ob seine Verlobte gar eine Komplizin von "Raven" ist....

Ach, es gibt Filme da macht wiedersehen einfach pure Freude und "This Gun for Hire" bildet da keine Ausnahme. Hier gibt es eigentlich geradezu alle Grundelemente des klassischen Film Noir zu bewundern und Aufgrund dessen ist der Einfluss auf spätere Vertreter des Genres essenziell spürbar und prägend. Eine schöne, dichte Atmosphäre liegt über allem und der Tenor strotzt nicht gerade von eitlem, heiteren Sonnenschein. Nicht nur Veronika Lake - die hier wunderbar den personifizierten Prototyp der Femme Fatale mimt - auch die übrige Darstellerriege überzeugt. Für Alan Ladd war es der Durchbruch und er schafft es in diesem Film den kalten routinierten Killer raushängen zu lassen, nur um im weiteren Verlauf bis zum Ende gar Sympathie des Zuschauers einzuheimsen. Denn sein Charakter ist fein nuanciert und macht eine interessante Entwicklung durch. Veronika Lake und Alan Ladd bewundert man nach diesem Film noch in weiteren Noir-Klassikern gemeinsam vor der Kamera. "This Gun for Hire" ist spannend, rasant und extrem kurzweilig mit sogar einigen heiteren Momenten. Einziges Manko: Die meiner Meinung nach auf knapp 80 Minuten bemessene Laufzeit. 15-20 Minuten zusätzlich hätten den Film locker gut getan um der Geschichte und den einzelnen Figuren noch etwas mehr Tiefe zu geben. Nettes kleines Gimmick am Rande: In dem sensationellen "L.A. Confidential" von 1997 ist ein kleiner Ausschnitt dieser Filmperle zu sehen :-)

Bildquelle: http://www.kochmedia-film.de/dvd/details/view/film/film_noir_collection_24_die_narbenhand_dvd/


Soviel nun zum zweiten Ableger meines Film Noir Blogs. Noch ein kleiner Hinweis: "The Dark Mirror", "Phantom Lady" und "This Gun for Hire" liegen in Deutschland ausschließlich auf DVD vor. Lediglich von "The Dark Mirror" gibt es bisher eine US Blu-Ray. In meinen Augen nicht tragisch, denn hauptsache diese Filme sind überhaupt für den Filmfan und Cineasten zugänglich. Aber in HD würden diese filmischen Grosstaten natürlich noch viel besser aussehen.

Ich danke euch erneut für eure Aufmerksamkeit und Zeit. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar wenn ihr mögt. Bis dann zum nächsten Noir-Rausch und da werfen schon feine Klassiker ihre langen, übermächtigen Schatten voraus :-)

Bis demnächst,

Headhunter666

 

 

 

Folgende weitere Beiträge könnten Sie interessieren:
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um ein Kommentar abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
 
Top Angebote

Über mich

Headhunter666
Blu-ray Sammler
Aktivität
Forenbeiträge:
271
Kommentare:
1.255
Blogbeiträge:
3
 
Clubposts:
1
Bewertungen:
38

Archiv

Kommentare

Blogs von Freunden

MoeMents
NX-01
Cineast aka Filmnerd
Der Blog von Headhunter666 wurde 135x besucht.