Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

BluLife Blog von EightySix

Meine Erfahrungen auf dem Weg zum Surroundsound - Teil 10

Kommentare: 4
Danke: 0
14. Oktober 2009

Nachdem ich euch vor ein paar Tagen von meinem neuen Subwoofer berichtet habe möchte ich heute über meine neuen Frontboxen schreiben: „Sonus Faber Toy Speaker“. Letzte Woche Donnerstag (eine Woche früher als geplant) war ich in Hamm um meine beiden Spielzeuge abzuholen.

 

Diesmal haben mich mein Bruder und mein Cousin begleitet und Matthias war so nett uns gleich noch ein paar Szenen aus Baraka und den Anfang von TDK zu zeigen – auf der großen Leinwand versteht sich . Später konnten wir noch in dem Privatemaxx Kino den Anfang von Hellboy genießen.

Ich hatte mir schon mal das Bild eines Full-HD Beamers zeigen lassen und kannte von daher die Wirkung eines solchen und hatte deshalb vorher gefragt ob eine solche Vorführung möglich wäre. Meine Begleiter waren begeistert und ich natürlich auch. Aber eine solche Investition muss sich wohl noch länger hinten an stellen. Zur Zeit ist kein Platz für eine Leinwand....und kein Geld für einen guten Beamer

 

So jetzt aber zu meinem Einkauf: 2x3m "SPK 400" fertig konfektioniert mit Hollow Pins habe ich meinen neuen „Sonus Faber“ noch gegönnt. Das Kabel macht einen soliden Eindruck und ist gut verarbeitet. Die Hollow Pins sitzen fest in den Lautsprecher Terminals und erfüllen somit ihren Zweck, viel mehr ist wohl zu einem Kabel auch nicht zu sagen.

Die "Delicate Instruments", so steht es auf dem Karton, waren sehr solide verpackt. In einem dicken Karton waren beide Lautsprecher noch einmal einzeln verpackt enthalten. Zum Schutz befanden sich beide noch in einer Stoffhülle. Insgesamt macht das, zusammen mit der edlen Gebrauchsanweisung, schon einen sehr hochwertigen Eindruck.

Dieser bestätigt sich auch bei den beiden Toys selber. Die Verarbeitung ist nahezu perfekt, es lässt sich eigentlich kein Makel erkennen. Und sie wirken mit ihrer Lederoberfläche recht anziehend, die meisten die mein Zimmer betreten steuern geradewegs auf die kleinen zu um sie zu begutachten – mit den Fingern natürlich

 

Nach dem anschließen habe ich etwas Musik angemacht und bin etwas essen gegangen. Egal ob man nun einspielen sollte oder nicht, schaden tut es ja auf jeden Fall nicht. Nach einer Stunde etwa habe ich mich dann das erste mal bewusst hingesetzt und mein Lieblingslied des Gladiator Soundtracks angemacht (Track 3 – "The Battle") und es war eher ernüchternd. Ich hatte mehr erwartet. Gehört habe ich im "Pure Direct" Modus meines AVR, da ich noch nicht neu eingemessen hatte. Aber das folgte daraufhin und mit dem Ergebnis, fast ohne weitere Korrekturen, haben wir (Mein Cousin, mein Bruder und ich) dann "Running Scared" geschaut. Ich war auch danach nicht wirklich zufrieden. Die Stimmen waren zu leise und der Bass war etwas zu laut (noch vor dem Film nach oben korrigiert – der Yamaha untertreibt gerne). Nach dem das allerdings korrigiert war und ich die Trennfrequenz auf 120Hz heraufgesetzt habe, war der Klang im Surroundbereich schon wieder sehr gut. Auch Stereo klang jetzt besser (der Bass hatte doch etwas gefehlt), aber immer noch nicht so gut wie ich es erwartet hatte.

Am nächsten Tag, war ich dann aber doch fasziniert von dem Klang meiner neuen Spielzeuge. Also egal ob sich nun die Ohren an neue Lautsprecher gewöhnen oder der Lautsprecher sich erst einmal einspielen muss. Das es ein paar Stunden dauert bis der volle Klanggenuss da war kann ich nur bestätigen und er ist dann auch noch ein wenig größer geworden im Laufe des Wochenendes.

Mittlerweile bin ich super zufrieden und höre einige Details die vorher nicht so da waren. Der Klang ist einfach Top und Musik hören (vor allem Klassik, Soundtracks etc.) macht jetzt viel mehr Spaß.

 

Noch ein paar Worte zum Klang: Auffällig ist sofort das sehr ausgeglichene Klangbild, keine hervorstechenden Höhen, aber es wird auch nichts unterschlagen. Auch die Mitten sind sehr angenehm nur der Bass ist Bauart bedingt etwas dünn. Ein Subwoofer kann dem aber ganz gut abhelfen. Es klingt alles sehr real, aber dann auch wieder nicht, da es einfach besser klingt als die Realität, irgendwie schöner Schwer zu beschreiben. Was mir besonders gefallen hat sind die klaren, aber niemals schrillen oder unangenehmen, Höhen.

Auch die Bühnenzeichnung ist meiner Meinung nach sehr gut. Die Stimmen kommen, sofern sie das sollen, immer schön direkt aus der Mitte und Instrumente lassen sich auch recht gut orten.

Diese Angaben sind natürlich ohne Gewähr

 

Ich kann jedem nur empfehlen sich einmal die Toys anzuhören, es lohnt sich wirklich. Billig sind sie nicht mit ihren 900€ Paarpreis, aber das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall.


Folgende weitere Beiträge könnten Sie interessieren:
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um ein Kommentar abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
 
Top Angebote

Über mich

EightySix
Klangkünstler
Blu-ray Fan
Aktivität
Forenbeiträge:
1.027
Kommentare:
198
Blogbeiträge:
12
 
Clubposts:
37
Bewertungen:
164

Archiv

Kommentare

Blogs von Freunden

Ewald7
FAssY
ChevChelios
Matthias Klein
Der Blog von EightySix wurde 6.248x besucht.