Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

BluLife Blog von Cine-Man

Cine-Man

Cine-Man auf Abwegen - Der Hörbuchblog

Aufrufe: 17
Kommentare: 0
Danke: 5
28. Oktober 2017
#13
Cine-Man's ultimativer Hörbuchblog

Hier wieder alle Hörbücher, Lesungen oder Hörspiele, die mir durch die Ohren gesaust sind. Alle Inhaltsbeschreibungen sind von amazon oder audible.
 
alt text
 
Stephen King - Nachtschicht

Sprecher: Joachim Kerzel, Jürgen Klunkert, Uli Krohm
Laufzeit: 15:48 h

Inhalt: 
Die zwanzig Erzählungen in Nachtschicht sind Stephen Kings persönliche Auswahl vom Besten, was er je geschrieben hat: der Stoff, aus dem die Alpträume sind. Unter der Oberfläche unseres Alltags lauert der allnächtliche Wahnsinn. Nachtschicht ist ein Hörbuch des Grauens! Minute für Minute fällt den Hörer das Entsetzen an...

Meine Meinung: 
Ich habe mir dieses Hörbuch erstmal nur gekauft, weil ich auf die Geschichte von "kinder des Zorns" neugierig war. Immerhin gibt es ja ne Masse an Filmen dazu und ich war und bin am Überlgen, trotz der ganzen negativen Kritik, mir mal die Filme anzuschauen. Die Grundgeschichte war soweit ganz interessant, ziemlich irre und recht blutig. Es gibt natürlich noch ein paar mehr Geschichten, ausser Kinder des Zorns. Und das Ganze ist recht durchwachsen. Quitters Inc. hat mir sehr gut gefallen, eine wahrscheinlich recht gute Methode, um für immer vom Rauchen loszukommen. Auch "Der Mann der Blumen liebte" war cool gemacht und vor allem unerwartet. "Graue Masse" war ziemlich abgedreht und doch ganz unterhaltend, ebenso wie der "Wäschemangeler". Zwei Klassiker befinden sich auch noch in der Kurzgeschichtensammlung. Den "Rasenmähermann" fand ich sehr, sehr schwach und ich halte die Geschichte für absoluten Blödsinn. "Manchmal kommen sie wieder" war hingegen sehr gelungen und recht fies. Geschichten wie "Ich bin das Tor" oder auch "Nächtliche Brandung" waren richtig schwach und haben mich regelrecht gelangweilt. Gut, dass man eine Kurzgeschichte immer recht schnell durch hat. 

alt text
 
Andreas Gruber - Todesreign (Sneijder & Nemez 4)

Sprecher: Achim Buch
Laufzeit: 15:00 h

Inhalt: 
Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen hat, wird Sabine Nemez - Kommissarin beim BKA - misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen.

Meine Meinung:
Zum ersten Mal war es für mich etwas schwierig in den Fall reinzukommen. Nach ca. vier Stunden (und damit auch knapp vor Abbruch) ging es dann aber endlich mal los und zwischenzeitlich hatte ich echt ein wenig Angst um einen der Hauptprotagonisten. Leider kam, für meinen Geschmack, Sneijder ein wenig zu kurz. Erst am Ende hat er mehrere Parts im Buch erhalten und da er, mit seinem Sarkasmus, seiner Ironie und seinem Arschlochverhalten schon immer die Bücher getragen hat, fehlte er einfach. Das ist sehr schade gewesen und von daher ist es auch der bisher schwächste Fall, da ich zwischendurch immer mal wieder Musik oder Podcast gehört habe. Prinzipiell war die Geschichte um Hardy und Nora ganz gut. Beeindruckt hat mich bei der sehr guten Lesung von Achim Buch, wie gut der die taube Nora immitiert hat. Das war teilweise so anstrengend, dass ich mich mega konzentrieren musste. Aber das war es dann wert. Für sowas liebe ich Hörbücher, auch wenn das Buch inhaltlich nicht so stark war, wie die Vorgänger, was vielleicht auch daran lag, dass es nicht so viel (gut beschrieben) Gore gab und der Fall nicht so irre/ psyschich war. Trotzdem hoffe ich auf eine Fortsetzung. 

alt text
 
Margaret Atwood - Der Report der Magd

Sprecher: Vera Teltz, Charles Rettinghaus
Laufzeit: 11:57 h

Inhalt: 
In einem fiktiven Staat in Nordamerika haben religiöse Fundamentalisten die totalitäre Republik Gilead errichtet. Nach einer atomaren Verseuchung ist ein großer Teil der weiblichen Bevölkerung unfruchtbar. Frauen werden entmündigt und in drei Gruppen eingeteilt: Ehefrauen von Führungskräften, Dienerinnen und Mägde. Letztere werden zur Fortpflanzung rekrutiert und sollen nach biblischem Vorbild für unfruchtbare Ehefrauen Kinder empfangen. Können sie ihre Aufgabe nicht erfüllen, werden sie in entfernte Kolonien abgeschoben. Doch die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben... 

Meine Meinung:
Da die TV Serie so hochgelobt wurde, die Kurzbeschreibung sehr interessant klang, besuchte ich doch mal meine Hörbuchseite #1 und da stand doch, dass der Titel vorbestellt werden kann. Am 15.10. habe ich mir das Hörbuch runtergeladen, angefangen zu hören und bereits am 26.10.17 war ich durch mit dem Buch. (und hatte auch noch zwei Podacst gehört). Das sprciht schon mal für sich, zumal ich am WE immer sehr, sehr wenig höre. 
Ein wenig bin ich zweigeteilt was das Hörbuch betrifft. Einerseits liest Vera Teltz sehr gut, sie vermittelt mit ihrer Stimme die Stimmung des Buchs perfekt. Charles Rettingshaus hat nur in der letzten Stunde einen Auftritt und liest ein (fiktives) geschichtliches Protokoll vor. Und auch inhaltlich ist das Ganze recht interessant, aber es hat mich auch nicht wirklich umgehauen. Und irgendwie ist das auch nicht schlimm. Es gibt im Buch keinen "großen Knall". Es ist am Ende wirklich sowas wie ein Report, sehr sachlich, sehr neutral. Emotionen der Hauptdarstellerin werden zwar oft beschrieben, aber irgendwie fühlt man nie richtig mit. Und das passt aber alles. 
Die aufgezeigte Gesselschaftsform war schon spannend, vor allem der Part, als sie aufzeigen, wie es dazu gekommen ist und wie einfach es am Ende die Regierung hatte, Frauen wieder in das alte Klischee reinzupressen. Am Ende bereue ich den kauf des Hörbuchs nicht, ich kann es aber auch nicht zu 100% weiterempfehlen. Ist irgendwie komisch. Jetzt bin ich auf die Serie gespannt. 


Weitere, themenbezogene, Blogs: 

World War Z - So könnte es weiter gehen



Bildquellen: audible.de, amazon.de

Folgende weitere Beiträge könnten Sie interessieren:
Folgende Mitglieder haben sich für den Beitrag bedankt:
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um ein Kommentar abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
 
Top Angebote

Über mich

Cine-Man
Blu-ray Papst
Aktivität
Forenbeiträge:
25
Kommentare:
12.768
Blogbeiträge:
214
 
Clubposts:
12
Bewertungen:
140

Blogroll

RELLIK-2008

Kommentare

Oh, vielen dank ...
Vielen Dank für ...
Letztens auch auf ...
Oh Marry Shelleys ...
Richtig coole ...
 

Blogs von Freunden

CineasticDriver
MoeMents
ürün
docharry2005
hannibal09
Schnitzi76
movienator
NX-01
cpu lord
Der Blog von Cine-Man wurde
27.517x besucht.