Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Aktuelle Blu-ray Nachrichten zu Playern, Filmen, PlayStation, Unternehmen und mehr

3D Blu-ray auf Talfahrt - Steht dem Format bereits das Aussterben bevor?

17.06.16 Schon seit einigen Monaten ist deutlich die gesunkene Präsenz und Relevanz der Blu-ray 3D im Heimkino-Markt zu spüren. Zwar erscheinen große Blockbuster, die zuvor auch sehr erfolgreich in 3D in den Kinos zu sehen waren, weiterhin auch in 3D auf Blu-ray Disc, aber insgesamt hat der Hype um das Format im Home-Entertainment-Segment deutlich nachgelassen. Dies belegen nun auch ganz offiziell aktuelle Umsatz- und Absatzzahlen der GfK, die im Auftrag des Bundesverbandes Audiovisuelle Medien e.V. (BVV) erhoben wurden. Mit James Camerons „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, dem weiterhin mit großem Abstand kommerziell erfolgreichsten Spielfilm aller Zeiten, nahm auch 3D seinen Anfang in den Heimkinos. 2011 wurde das Format Blu-ray 3D offiziell gelauncht (einige wenige Titel waren bereits Ende 2010 erhältlich) und avancierte schon im ersten Jahr mit einem Absatz von über einer Millionen Einheiten zum Erfolgshit im Home-Entertainment-Bereich.

Anzeige

Der Erfolg setzte sich auch in den Folgejahren fort. 2012 kam die Blu-ray 3D auf einen Absatz von 2,18 Millionen Exemplaren, was einem deutlichen Plus von über 100% entsprach. Den Höhepunkt erreichte das Format dann 2013, als insgesamt 2,8 Millionen 3D Blu-rays verkauft wurden und einen Umsatz von 58 Millionen Euro generierten. Nur ein Jahr später begann aber bereits der Sinkflug, denn 2014 wurden nur noch 2,6 Millionen 3D Blu-rays verkauft und ein Umsatz von 54 Millionen Euro erwirtschaftet. Und auch im vergangenen Jahr gingen die Zahlen weiter runter. 2015 gingen 2,2 Millionen Units über die deutschen Ladentheken. Der Umsatz sank entsprechend auf 46 Millionen Euro. Nach aktuellem Stand (Kalenderwoche 21) wurden in diesem Jahr bislang 626.000 Blu-rays mit 3D-Inhalten verkauft und ein Umsatz von knapp 12 Millionen Euro erwirtschaftet.

Ausgestorben ist die Blu-ray 3D noch lange nicht, aber sie befindet sich schon länger auf dem absteigenden Ast. Die Gründe hierfür sind sehr vielseitig und haben wohl in der Summe zu der aktuellen Entwicklung geführt, die auch mit weiterhin erscheinenden 3D Blu-rays wohl nicht mehr aufgehalten werden kann. Als einer der Hauptgründe dürfen wohl einerseits die nicht immer überzeugende 3D-Umsetzung auf Blu-ray sowie andererseits die häufigen „Mogelpackungen“ in Form von nachträglich konvertierten 3D-Inhalten auf Blu-ray genannt werden. Nach „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ kam in den Folgejahren nicht mehr viel 3D-Content, der die Verbraucher ähnlich erfolgreich begeistern und das Format weiter vorantreiben konnte. Seitens der Industrie gab es zudem nie erfüllte Versprechungen, dass sich in Zukunft auch 3D-Hardware ohne die Erforderlichkeit einer 3D-Brille etablieren würde. Es gab zwar in dieser Richtung einige Ansätze, aber es blieb dabei, dass man für die Betrachtung von 3D Blu-rays immer Brillen benötigt.

Auf die nicht mehr weiter ansteigende Nachfrage der Verbraucher reagierten sowohl die Hardware-Hersteller, die zwar weiterhin 3D anboten, aber immer weniger bewarben, als auch die Publisher, die im vergangenen Jahr bereits deutlich weniger 3D Blu-rays auf den Markt brachten, als noch im Jahr 2014. Zuletzt reagierte dann auch die gesamte Home-Entertainment-Branche auf die rückläufigen 3D-Zahlen im Heimkino-Segment. Während jetzt nämlich der Fokus komplett auf der Ultra HD Blu-ray liegt, wurde 3D beim neuen Format nicht mehr berücksichtigt. Es sieht zudem nicht danach aus, dass hinsichtlich der 3D-Unterstützung auf der UHD Blu-ray noch nachgebessert wird. Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass nun auch Hardware-Hersteller von TV-Geräten und Playern die Aufmerksamkeit nur noch auf die UHD Blu-ray richten und 3D links liegen lassen.

Noch eine ganze Weile wird uns die 3D Blu-ray begleiten, denn auch wenn Absatz und Umsatz weiter sinken werden, gibt es trotzdem noch zumindest genügend Nachfrage, um wenigstens die aktuellen Blockbuster auch weiterhin in 3D auf Blu-ray zu veröffentlichen. Schon jetzt sollte man sich aber mit dem Gedanken anfreunden, dass es nur noch eine Frage der Zeit sein sollte, bis die 3D Blu-rays der Vergangenheit angehören werden. (pf)

Kategorie: 3D
17.06.16 - 
Teilen:
 

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
hier registrieren
wird geladen
wird geladen ...