Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Unthinkable Blu-ray

" /> ?>

Unthinkable Blu-ray

Original Filmtitel: Unthinkable
Unthinkable Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
3 Mitglieder verkaufen
Disc-Informationen
US-Kinofassung, Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
USA / 2010
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
 
Untertitel:
Deutsch
 
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
97 Minuten
Veröffentlichung:
25.02.2011 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
72 Stunden - The next Three Days Blu-ray
Auftrag Rache Blu-ray
Blood Diamond Blu-ray
Gesetz der Rache Blu-ray
Lakeview Terrace Blu-ray
No Country for Old Men Blu-ray
The Town - Stadt ohne Gnade (Star Selection) Blu-ray
Unknown Identity Blu-ray
 
Unthinkable Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Bei einer Spezialeinheit des FBI geht eine verheerende Videobotschaft ein, deren Inhalt die Detonation von drei Atombomben in amerikanischen Großstädten, helle Aufregung verbreitet. Die Leiterin Helen Brody (C.-A. Moss) muss nun schnell handeln, um die Bedrohung zu verhindern. Der Drahtzieher hinter den Anschlägen ist mit dem Ex-Bombenspezialisten Younger (M. Sheen) schnell gefunden. Doch will dieser keinesfalls den Aufenthaltsort der Bomben verraten. Deshalb setzt das zwischenzeitlich eingeschaltete Militär seine beste Waffe, den Folterspezialisten Humphries (S.L. Jackson) ein, um die Zielorte noch rechtzeitig herauszubekommen …
Blu-ray Features

  • Audiokommentar von Regisseur Gregor Jordan
Unthinkable Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
7
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
2
Gesamt *
 
6
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 23.02.2011
In den brisanten ersten Jahren nach dem Anschlag auf das World Trade Center und der Etablierung einer Institution namens Guantanamo, verkam die Frage nach moralisch legitimer Folter lediglich zu einer Frage der Perspektive: „Ja“ sagten diejenigen, die vermutlichen Terroristen in spe ihr Wissen notfalls mit Gewalt entreißen wollen. „Nein“ wiederum diejenigen, die auf die universelle Gültigkeit der Menschenrechte pochen. Diesem moralischen Konflikt widmet sich Unthinkable, ein Film von US-Regisseur Gregor Jordon.

Film
Steven Arthur Younger (M. Sheen) ist ein zum Islam konvertierter US-Amerikaner. Dabei hat er sich der radikalsten Form der Religion verschrieben und droht mit der Zündung dreier Atombomben, die der Nuklearexperte irgendwo auf amerikanischem Boden versteckt haben will. Als er sich bereits kurze Zeit später in polizeilichem Gewahrsam befindet, merken die ermittelnden Beamten sogleich, dass dem Überzeugungstäter nicht mit herkömmlicher Befragung beizukommen ist. „H“ (S. L. Jackson) wird hinzugezogen, ein Mann für das grobe Handwerk, das eindeutig dem Tatbestand der Folter entspricht. Doch schon bald bemerkt der skrupellose „H“, dass Youngers Durchhaltevermögen enorm ist und der Terrorist nach wie vor einen Plan verfolgt.

Nicht umsonst trägt diese Veröffentlichung das rote Warnschild auf der Vorderseite. Das Thema des Filmes ist die Folter und bis zu welchem Grad diese moralisch legitimiert ist oder nicht. Dass dem Zuschauer die Antwort selbst überlassen bleibt ist durchaus positiv anzumerken. Sowohl Younger als auch „H“ dürfen ihre Motive dem Publikum erklären. Dass die Folter zumindest auch ansatzweise gezeigt wird ist konsequent, aber auch ein eindeutiges Ausschlusskriterium für ein breites Publikum. Zudem ist die Handlung des Filmes grundsätzlich etwas spannungsarm. Glücklicherweise besteht der Cast aber aus sehr profilierten Darstellern, die dieses Manko zum guten Teil kompensieren können.

Dass ein Samuel L. Jackson auf dem Schirm überaus bedrohlich wirken kann, weiß man spätestens seitdem er in Pulp Fiction vor der Exekution seiner Opfer mit fester Stimme Bibelverse zu zitieren pflegte. Ebenso gefällt die Rolle der FBI-Agentin Helen Brody (C.-A. Moss), die einen humanen Gegenpol sowohl zu dem Folterknecht als auch Younger darstellt und mit Vehemenz die Frage der Menschenrechte thematisiert. Ihr kommt die Aufgabe zu, das moralische Dilemma aller Beteiligten in dieser modernen Art des Krieges zwischen Staat und Individuum zu verdeutlichen.

Insgesamt ist Unthinkable weder eindeutig Actionfilm noch Drama oder Thriller. Regisseur Gregor Jordan inszenierte ein Kammerspiel in dem es sowohl verbal als auch physisch zur Sache geht. Dankenswerterweise wird die Brutalität des Verhörs aber nicht allzu explizit gezeigt. Der schwierige Spagat, einerseits die Folter eines Terroristen (der daran ist, Tausende unschuldige Menschen zu töten) darstellen zu wollen (um sie überhaupt infrage stellen zu können), andererseits aber nicht ins Splattergenre zu entgleiten, ist hier also durchaus geglückt. Teilweise wird sogar eine gewisse Theateratmosphäre vermittelt, was den Film aus der Masse ein wenig heraushebt und ihm eine eigenständige Identität verleiht.

Entgegenhalten muss man, dass erneut das aktuell beliebte Feindbild des radikalen Islamisten herhalten muss. Der böse Russe hat dieser Tage in Hollywood wohl endgültig ausgedient. Dennoch … auch „H“ ist kein Sympathieträger und in der Wahl seiner Verhörmethoden höchst fragwürdig. Letzten Endes erschwert Unthinkable damit dem Zuschauer mit zunehmender Spielzeit die Unterscheidung zwischen „gutem“ und „bösem Gewalttäter“. Unter dieser Prämisse wird der Stoff erstaunlich differenziert in sein zynisches Licht gerückt und kennt keinen Sieger.

Bildqualität

  • Ansichtsverhältnis 1.85:1, Full HD-Auflösung von 1920*1080p, VC-1 Video-Codec

  • eine nahezu permanent sehr gute Bildschärfe steht nur wenigen leicht verwaschenen Einstellungen/Eindrücken gegenüber

  • dank optimaler Lichtverhältnisse sehr präzise Close-Ups

  • natürliche Farbgebung, einwandfreie Kontraste

  • sanftes Bildrauschen, das einen guten cineastischen Look erzeugt

  • Effekte wie eine Explosion sehen eindeutig computergeneriert aus


Der Film profitiert davon, dass der allergrößte Teil des Films in der gut ausgeleuchteten Örtlichkeit der Verhör- bzw. Folterzelle spielt. Hier sind die Lichtverhältnisse konstant und vor allem durchgehend hell, so dass die Kameras ein überaus scharfes Bild einfangen konnten. Das leichte Bildrauschen unterstreicht das Kino-Flair des Streifens in angenehmer Weise.

Tonqualität

  • Deutscher DTS-HD MA im 5.1 Mix

  • überaus differenzierte Wiedergabe des akustischen Geschehens

  • inkl. sehr guter Sprachausgabe und Dialogverständlichkeit

  • einige druckvolle Subwoofer-Einsätze unterstreichen das rabiate Geschehen auf dem Schirm

  • nur selten eine effektvolle Ausnutzung der Surround-Kanäle


Auch bei der Bewertung des Tons bemerkt man, dass der Film nicht in die große Action/Thriller-Schublade gehört. Tatsächlich kommt es hier in erster Linie auf das (unter mitunter hohem Blutverlust) gesprochene/geschriene Wort an. Direktionale Effekte oder sonstige Besonderheiten sucht man hier zumeist vergeblich. Fairerweise sollte gesagt werden, dass Unthinkable solcherlei Elemente nicht zwingend erfordert und der Ton insgesamt absolut sauber klingt.

Ausstattung
Weiterführendes Material zum Hauptfilm ist nicht enthalten, was aufgrund der thematischen Brisanz der Folter schlichtweg ärgerlich ist. Hier hätte man als Zuschauer durchaus Interesse an den persönlichen Standpunkten der Beteiligten. Lediglich Regisseur Gregor Jordon lässt in der Hinsicht etwas tiefer blicken und bietet immerhin einen Audiokommentar. Weiteres Zusatzmaterial liegt in Form diverser Trailer vor. Insgesamt ist dies als Bonus quasi der Rede nicht wert und hinterlässt einen enttäuschenden Eindruck.

Fazit
Eine im Großen und Ganzen überaus gute Bildqualität und ein ebenso qualitativ hochwertiger Ton sorgen dafür, dass dieser kontroverse Streifen in technischer Hinsicht keine ernsthafte Kritik befürchten muss. Der Rahmen stimmt also, der Inhalt wird dagegen wohl polarisieren. Es bleibt ein Film, der sich mühelos auf seine professionelle Besetzung verlassen kann, ansonsten aber so gut wie keine Schauwerte besitzt. Thematisch Interessierte, die auch das eine oder andere gewalttätige Bild vertragen, erhalten mit Unthinkable einen handwerklich einwandfrei in Szene gesetzten und in letzter Konsequenz auch realpolitischen Film. Stark Geschmacksabhängig. (dkr) weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
7 von 10
Die Kaufempfehlung der Unthinkable Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Unthinkable Blu-ray Preisvergleich

5,00 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
6,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
8,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
8,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 5,00 €

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
9,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
16,80 CHF *

ca. 14,07 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

3,69 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
4,49 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.