Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Unknown Identity Blu-ray

Newsticker

Unknown Identity Blu-ray

Original Filmtitel: Unknown (2011)
Unknown Identity Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
6 Mitglieder verkaufen
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
 
Untertitel:
Deutsch
 
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
113 Minuten
Veröffentlichung:
06.10.2011 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
72 Stunden - The next Three Days Blu-ray
96 Hours Blu-ray
Das A-Team - Der Film (Extended Cut) Blu-ray
Das Vermächtnis des geheimen Buches Blu-ray
Inception (Star Selection) Blu-ray
Inglourious Basterds Blu-ray
Ohne Limit (2011) Blu-ray
X-Men: Erste Entscheidung (Blu-ray + DVD + Digital Copy) Blu-ray
 
Unknown Identity Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Dr. Martin Harris (L. Neeson) ist ein amerikanischer Biologe. In Berlin will er sich mit einem Kollegen treffen, doch nach einem Unfall ist nichts mehr so, wie es einmal war. Er befand sich mehrere Tage im Koma und seine eigene Frau behauptet ihn nicht zu kennen, denn seine Identität sowie sein Platz wurde von einem anderen übernommen. Harris wird verfolgt und weiß nicht was gerade passiert, doch er versucht das Rätsel zu lüften ...
Blu-ray Features

  • Behind the Scenes (4:22 Min.)
  • The Story (4:04 Min.)
  • Liaam Neeson - Action Hero: (4:32 Min.)
  • Interviews:
    - Liam Neeson: (8:42 Min.)
    - Diane Kruger: (2:54 Min. + 6:46 Min.)
    - January Jones: (6:20 Min.)
    - Sebastian Koch: (3:35 Min.)
    - Jaume Collet-Serra: (8:01 Min. + 8:21 Min.)
    - Joel Silver: (8:33 Min.)
    - Leonard Goldberg: (9:59 Min.)
  • Pressekonferenz Berlinale: (30:30 Min.)
  • Trailer Deutsch/Englisch (2:23 Min. / 1:08 Min.)
  • Trailershow
Unknown Identity Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
7
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
9
Ausstattung
 
6
Gesamt *
 
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 22.10.2011
Der schlichte Originaltitel Unknown war den Verantwortlichen des deutschsprachigen Raumes offensichtlich nicht aussagekräftig genug. Doch der Zusatz Identity weckt wiederum Erinnerungen an die Bourne Trilogie oder an den Thriller Identität von James Mangold. Zumindest der Anfang von Unknown Identity weist eindeutige Parallelen zu “Die Bourne Identität” auf, wodurch zahlreiche Zuschauer bereits im Vorfeld mit gesteigerten Erwartungen ins Kino gegangen sind. Zudem ist vielen Liam Neeson noch von seiner Hauptrolle im Actionthriller 96 Hours positiv im Gedächtnis geblieben. Ist der verstärkte Bezug auf erfolgreiche Genre­-Vertreter eine gute Idee der Aufmerksamkeitssteigerung oder ist die Enttäuschung im Nachhinein umso größer?

Film
Zusammen mit seiner Frau Liz (J. Jones) reist der US­-Wissenschaftler Dr. Martin Harris (L. Neeson) nach Berlin, um an einem Kongress für Biotechnologie teilzunehmen. Im Hotel Adlon angekommen, stellt Martin den Verlust seines Aktenkoffers fest und begibt sich sogleich auf den Weg zurück zum Flughafen. Doch soweit kommt er nicht, denn infolge eines Ausweichmanövers der Taxifahrerin Gina (D. Kruger) gerät der Wagen von der Fahrbahn und stützt von einer Brücke in die Spree. Gina gelingt es, ihren Fahrgast aus dem sinkenden Taxi zu befreien und bewahrt Martin vor dem sicheren Tod. Zu Bewusstsein findet er dennoch erst vier Tage später, als er aus dem Koma erwacht und unter akutem Gedächtnisschwund leidet.

Ein Fernsehbericht hilft ihm, sich wieder an den Grund seines Besuchs zu erinnern und sich auf die Suche nach seiner Frau zu machen. Statt vertrauter Worte stößt Martin zurück im Hotel dagegen nur auf Unverständnis. Sowohl seine eigene Identität kann er mangels Papiere nicht nachweisen, als auch Liz behauptet, ihm fremd zu sein. Wer spielt hier ein falsches Spiel? Als Thriller mit ausgeprägtem Mystery Einfluss lässt die Antwort naturgemäß lange auf sich warten, doch als an Liz’ Seite ein Mann tritt, der sich ebenfalls als Dr. Martin Harris ausgibt und sich die Beweislage zuungunsten von “Martin 1” zuspitzt, beginnt sich der Zuschauer bereits früh auf seine Seite zu schlagen, denn die Opferrolle unter Annahme einer Verschwörung erscheint am plausibelsten.

Als Dreh­- und An­gelpunkt der Handlung stellt sich der Autounfall heraus. Martins Erinnerungen bekommt der Zuschauer nur in bruchstückhaften Rückblenden präsentiert, die bis kurz vor Schluss nicht das Identitätsrätsel lösen. Zwar werden ab dem letzten Drittel eindeutigere Hinweise geliefert, doch die twist­geladene Story behält sich die volle Tragweite bis zum Abspann vor. Dagegen von Beginn an präsent, sind die hohen Anforderungen an die Schauspieler. Alle Rollen der Protagonisten sind charakterbetont und verlangen ein hohes Maß an Identifikation ab. Liam Neeson meistert diese Aufgabe nur teilweise, denn als Wissen­schaftler spielt er zu markig. Was als Actionheld in 96 Hours perfekt funktioniert hat, wirkt in Unknown Identity zu statisch und oberflächlich. Authentischer verkörpert dagegen Diane Kruger die illegal aus Bosnien eingewanderte Gina. Differenziert und in bemerkenswertem Akzent wird sie zu einer der tragenden Figuren, die Martin bei der Wahrheitsfindung unterstützen. Dazu zählt auch der Privatdetektiv und Ex­-Stasiagent Ernst Jürgen, gespielt von Bruno Ganz (Der Untergang).

So tragisch seine Rolle ist, so beeindruckend ist sein Auftritt in Unknown Identity. Intensiv, ohne jeden Zweifel an Glaubwürdigkeit liefert Ganz das schauspielerische Highlight des Films. Action­Fans kommen ab der Hälfte der Laufzeit auf ihre Kosten. Spektakuläre Verfolgungsjagden in der berühmten Berliner Friedrichstraße erhöhen das Erzähltempo. Hektische Schnitte und rasante Kamerafahrten sorgen für willkommene Abwechslung gegenüber ruhigen Dialogen, sodass Unknown Identity schmale Pfade verlässt und den Begriff Thriller zugunsten einer breiten Zuschauergruppe weit fasst. Auch wenn die Unterhaltung somit stärker in den Vordergrund rückt, mangelt es dem Film von Jaume Collet­Serra teilweise an routinierter Erklärung der inhaltlichen Zusammenhänge. Einige Logiklöcher klaffen auch nach Ende des Films und sind Folge des holprigen Zusammenführens der Handlungsstränge.

Bildqualität

  • MPEG­4/AVC Codec bei einer Auflösung von 1080p/24p und einem Seitenverhältnis von 2.40:1

  • hervorragende Cinematography von Flavio Labiano projiziert das raue Winterwetter Berlins perfekt auf die Leinwand

  • Blautöne schaffen eine einheitliche Stimmung, von der die Story atmosphärisch enorm profitiert

  • Schärfe und Durchzeichnung erreichen über die gesamte Laufzeit nahezu Referenzwerte

  • nur selten kommt es zu Ungenauigkeiten bei der Fokussierung

  • Nachtaufnahmen und dunkle Innenraum­Szenen überzeugen mit überdurchschnittlich guten Kontrasten und solidem Schwarzwert

  • Experimente mit Tiefenschärfe sowie dezentes Filmkorn sorgen neben technischer Perfektion für altbewähr­ten Kino­Look

  • Transfer ist frei von Bildartefakten und jeglicher Art von digitaler Manipulation


Tonqualität

  • englischer Originalton und deutsche Synchronisation liegen in DTS­HD MA 5.1 vor

  • akustisch ist die deutsche Tonspur gegenüber dem Original ebenbürtig

  • bei der Aussteuerung ist akribisch darauf geachtet worden, dass Dialoge im richtigen Pegel­Verhältnis zu Soundtrack und Effekten stehen

  • aus diesem Grund besteht keine Gefahr zum Audiokommentar­-Sound

  • Surround­-Mix schließt hintere Lautsprecher bei Soundtrack und Effekten gleichermaßen mit ein

  • Subwoofer verleiht Explosionen als auch Auto­-Stunts gezielt druckvollen Bass


Ausstattung

  • Behind the Scenes (4:25 min, 1080p)

  • Liam Neeson ­ Last Action Hero (4:33 min, 1080p)

  • Pressekonferenz Berlinale (30:38 min, SD)

  • The Story (4:04 min, 1080p)

  • Diverse Interviews (SD)


Die Extras bestehen im Wesentlichen aus kurzen Statements und Kommentaren der Darsteller sowie der Film Crew. Gerade die knappen Making of Clips kommen leider nicht über die Grenzen einer Trailershow hinaus. Schnelle Schnitte reißen die Zusammenhänge eher auseinander, als dass der Zuschauer fundierte Hintergrundinformationen bekommt. Lediglich eine kleine Sammlung von Interviews, in denen sich u.a. die Hauptdarsteller einige Minuten länger zu ihren Rollen äußern, bieten interessante Einblicke.

Fazit
Technisch bewegt sich der Film von Jaume Collet­ Serra auf konstant hohem Level. Die Bildqualität erreicht infolge erstklassiger Schärfe und Durchzeichnung fast Referenzniveau. Farblich perfekt angepasst an Berlins eisigen Winter 2010, punktet der Bildtransfer mit ausgezeichneter Cinematography. Ebenso eindeutig fällt das Urteil zur Tonqualität aus. Vor allem das ideale Lautstärke­Verhältnis zwischen Dialogen und Soundtrack sowie die ausgeprägte räumliche Abmischung befinden sich auf Augenhöhe mit dem Originalton. Extras sind zwar quantitativ ausreichend vorhanden, enttäuschen hingegen inhaltlich bis auf einige lohnenswerte Interviews. Unknown Identity ist nicht mit den Bourne Filmen zu vergleichen, da es an Klasse und Raffinesse beim Aufbau der Story fehlt. Trotz unkonventionellem Stoff, der sich seine Spannung bis zum Schluss behält, kann er unübersehbare Logiklöcher nicht kaschieren. Liam Neeson wird seiner Rolle zumindest im Action­-Teil gerecht, spielt jedoch zu blass, wenn es um die Darstellung charakterlicher Tiefen geht. Vorausgesetzt man schraubt die Erwartungen nicht zu hoch, liefert Unknown Identity sehenswerte Unterhaltung mit deutschem Staraufgebot. weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der Unknown Identity Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
Im Test verwendete Geräte:
Projektor: Mitsubishi HC­6000
BD­Player: PlayStation 3
AV: Denon AVR­4308
LS: B&W 704

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Unknown Identity Blu-ray Preisvergleich

7,47 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
8,98 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
8,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
9,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
9,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
9,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
15,80 CHF *

ca. 13,63 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
13,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
17,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

1,79 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
3,87 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.