Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Trapped Blu-ray - Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel Blu-ray

Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel Blu-ray

Original Filmtitel: Ófærð - Season 1
Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Uncut, 3 Discs, BD (3x), 16:9 Vollbild, Auflösung 1080i, HD Sound (deutsch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case im Schuber (meist nur bei Erstauflage)
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Isländisch DTS-HD MA 5.1
 
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
 
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080i (1.78:1) @50 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
499 Minuten
Veröffentlichung:
20.03.2017 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
Blood Diamond Blu-ray
Contraband - Steelbook Blu-ray
Das Schweigen der Lämmer Blu-ray
Erbarmen (2013) Blu-ray
Frozen Ground Blu-ray
Schändung - Die Fasanentöter (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray
The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben Blu-ray
Tödliche Versprechen - Eastern Promises Blu-ray
 
Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Mitten im tiefsten Winter ziehen Fischer eine Kopf- und Gliedlose Leiche aus dem Fjord vor Seydisfjordur, einem winzigen Dorf an der Küste Islands. Gleichzeitig legt eine dänische Fähre vor Anker an, und für Kommissar Andri Ólafsson (Ó. Darri Ólafsson) ist schnell klar, dass sich der Täter an Bord befinden muss. Zwar sagt die Polizei aus Reykjavik sofort ihre Unterstützung zu, doch als ein Schneesturm die einzige Zufahrtsstraße blockiert, ist das Dorf von der Außenwelt abgeschnitten...

Episodenübersicht:

01. Folge 1
02. Folge 2
03. Folge 3
04. Folge 4
05. Folge 5
06. Folge 6
07. Folge 7
08. Folge 8
09. Folge 9
10. Folge 10
Blu-ray Features

  • Making Of (23:26 Min.)
  • Trailershow
Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel Blu-ray Review
Blu-ray Review
Story
 
8
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
6
Ausstattung
 
2
Gesamt *
 
5
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 24.03.2017
Bereits mit seinem Regiedebüt 101 Reykjavik gelang dem isländischen Regisseur Baltasar Kormákur im Jahr 2000 der internationale Durchbruch. Drei Jahre später wurde sein Drama The Deep als „Bester ausländischer Film“ für den Oscars nominiert, und weitere zwei Jahre später legte er sein mit Josh Brolin und Jake Gyllenhaal prominent besetztes Bergsteiger-Drama Everest nach. Nun folgt mit Trapped – Gefangen in Island der nächste große Wurf, welches thematisch den Kampf „Mensch gegen Natur“ behandelt. Die 10-teillige erste Staffel der Serie, die seit dem 19. Februar diesen Jahres als Fünfteiler im ZDF ausgestrahlt wurde, erscheint nun in einem drei-Disc-Set im Verleih von Studiocanal, und wir werfen an dieser Stelle einen Blick auf die Box und deren technische Umsetzung.

Story
Mitten im tiefsten Winter ziehen Fischer eine Kopf- und Gliedlose Leiche aus dem Fjord vor Seydisfjordur, einem winzigen Dorf an der Küste Islands. Gleichzeitig legt eine dänische Fähre vor Anker an, und für Kommissar Andri Ólafsson (Ó. Darri Ólafsson) ist schnell klar, dass sich der Täter an Bord befinden muss. Zwar sagt die Polizei aus Reykjavik sofort ihre Unterstützung zu, doch als ein Schneesturm die einzige Zufahrtsstraße blockiert, ist das Dorf von der Außenwelt abgeschnitten…

Die Ausgangssituation der Serie erinnert ein wenig an die bekannten Agathe-Christie-Szenarien: Eine Leiche, ein von der Außenwelt abgeschnittener Handlungsort, und die daraus resultierende Schlussfolgerung, dass einer der Anwesenden der Mörder sein muss. Alleine das reicht Regisseur Baltasar Kormákur allerdings nicht, um seine zehnteilige Serie mit Leben zu füllen, denn die entstellte Leiche ist lediglich der Anfang, und der Mord der Auftakt für eine ganze Reihe von Geheimnissen und Wendungen, bei denen letztendlich niemand eine saubere Weste behält.

Im Mittelpunkt der Handlung steht der Bärbeißige Kommissar Andri Ólafsson, der von Kormákurs Stammdarsteller Ólafur Darri Ólafsson gespielt wird, und mit seinem mürrischen Gesichtsausdruck, seiner imposanten Statur und seinem buschigen Vollbart selbst wie eine Naturgewalt ausschaut, und nicht selten an einen schlecht gelaunten Bud Spencer erinnert. Ólafsson spielt seine Rolle mit einer äußerlichen Ruhe, wobei es in seinem Inneren zu brodeln scheint. Nicht nur, dass er mit dem Mord (und einer Reihe weiterer Morde) konfrontiert wird, er hat darüber hinaus auch noch zahlreiche private Probleme zu bewältigen, und viele seiner „Freunde“ legen ihm mehr oder weniger Steine in den Weg.

Der große Unterschied zu einer „Standard“-Krimihandlung ist außerdem der politische und wirtschaftliche Bezug, denn während die Polizei nach dem oder den Tätern fahndet, werden im Dorf Verhandlungen über einen internationalen Handelshafen geführt, welcher mit einem genialen Handstreich die wirtschaftliche Situation Islands und die Folgen der Finanzkriese mit ins Geschehen einbezieht. Und als wäre das noch nicht genug, kommt auch noch das Thema Menschenhandel mit ins Boot. Da ist ganz schon was los, in diesem verschlafenen Kaff!

Die Inszenierung der Serie ist dabei allerdings eher gemäßigt und ruhig, ebenso, wie man es von skandinavischen Filmen und Serien her gewohnt ist. Lange Kamerafahrten und –einstellungen, in welchen vor allem die Naturgewalten in Form von Schnee und Eis gut zur Geltung kommen, Dialoglose Szenen vor dem Hintergrund melancholischer Musikuntermalung, Bilder, die für sich sprechen und Männer, denen man beim Denken zuschaut. Das mag für manchen Langweilig sein, aber der eingefleischte Nordic-Crime-Fan weiß das zu schätzen. Wie im inneren der Hauptfigur brodelt es auch beim Inhalt der Serie unter der Oberfläche. Trotz der enormen Spannung haben Action und Adrenalin hier eher Seltenheitswert, aber das macht nichts, denn wie bei einem guten Wein oder einem guten Buch, zählen hier der Genuss und die Ruhe. Und in dieser Hinsicht ist Trapped – Gefangen in Island einer der besseren Vertreter seines Genres, welches im Grunde genommen ohnehin nur sehr wenige wirklich schlechte Vertreter aufweist.

Bildqualität

  • Bildformat 1.78:1. 1080i


Das Bild des 3-Disc-Sets liegt in nahezu gleicher Qualität vor, in welcher die Serie auch im HD-TV auf ZDF ausgestrahlt wurde. Die Schärfe bewegt sich in einem anständigen Bereich, bei dem vor allem Nahaufnahmen eine gute Detailsichtbarkeit gewährleisten, aber zu keiner Zeit Spitzenwerte erreicht werden. Die Farben sind, wie die Serie und das Setting es verlangen, eher trist, aber jederzeit natürlich und sauber. Kameramann Bergsteinn Björgúlfsson setzte überwiegend auf natürliches Licht, wodurch die Bilder einen besonderen Zauber, aber eben auch eine besondere Düsternis und melancholische Stimmung besitzen. Das Highlight sind indessen die Naturaufnahmen, die von einer – man könnte fast sagen – besonderen „Eleganz“ sind. Der Schwarzwert ist sehr wechselhaft, könnte stellenweise etwas satter sein, fällt in manchen Szenen hingegen etwas zu düster aus und verschluckt dabei das ein oder andere Detail. Abgesehen davon gibt es nicht viel zu beanstanden.

Tonqualität

  • Deutsch & Isländisch DTS-HD Master Audio 5.1


Die Tonqualität der deutschen Synchronfassung ist leider alles andere als optimal. Zunächst einmal bleiben die Dialoge im Verhältnis zu den Umgebungsgeräuschen und der drückend-mystischen musikalischen Untermalung deutlich zu leise und sind stellenweise nur schwer zu verstehen. Dazu kommt, dass die Dialoge recht muffig und dumpf klingen. Surroundeffekte gibt es nur wenige, und wenn es welche gibt, handelt es sich größtenteils um diffuse Stimmungseffekte, wie etwa Windböen oder Wellen. Richtig gut platzierte, direktionale Effekte sucht man leider vergeblich, dabei hätte die Serie hie und da die Möglichkeit gehabt aus den Vollen zu schöpfen. Als Beispiel sei hier nur die Explosion und anschließende Lawine am Anfang der fünften Episode genannt, die quasi sang- und klanglos und akustisch sehr unauffällig von statten geht. Auch der Bass, den man hier richtig aufdrehen könnte, bleibt in diesem Zusammenhang ohne Biss. Das größte Manko ist allerdings die deutsche Synchronisation der Berliner Synchron GmbH Wenzel und Lüdecke unter der Regie von Jürgen Neu. Diese setzt zwar auf fähige Sprecher wie Hennig Nöhren, Matti Klemm und Bodo Wolf – welche ihre Sache auch verhältnismäßig gut machen – aber im direkten Vergleich zu den Originalstimmen, ist die Auswahl der deutschen Sprecher sehr suboptimal. Insbesondere der tiefe, ruhige Bariton des Hauptdarstellers Ólafur Darri Ólafsson ist ein wahrer Ohrenschmaus, dem der deutsche Sprecher Matti Klemm, bei allem Respekt für seine hervorragende Arbeit, leider nicht mal ansatzweise gerecht wird.

Überhaupt ist die Originaltonspur – trotz mangelnder Sprachkenntnisse – hier absolut zu empfehlen, denn hier stimmt die Abmischung, die Surroundkulisse ist deutlich direkter und alles in allem klingt die isländische Tonspur wesentlich dynamischer und frischer als das deutsche Pendant.

Ausstattung

  • Making Of (23:26 Minuten)

  • Trailershow


Als einziges Extra befindet sich ein ausführliches Making-Of auf der zweiten der insgesamt drei Blu-rays. Hierin werden zwar zahlreiche Szenen aus der Serie gezeigt, aber wir erhalten auch Behind-The-Scenes-Material, Interviews und haufenweise Informationen, die einen Eindruck von der Produktion und den damit verbundenen Schwierigkeiten, beziehungsweise der ambitionierten Arbeit der Regisseure vermitteln. Obendrein wird noch eine Trailershow mit ähnlichen Titeln angeboten.

Fazit
Technisch lassen die drei blauen Scheiben der ersten Staffel einiges zu wünschen übrig. Das Bild ist noch relativ gut ausgefallen und entspricht im Großen und Ganzen der Ausstrahlung im HD-TV, aber der deutsche Ton klingt leider sehr dumpf und die Dialoge sind zu leise und stellenweise nur schwer verständlich. Anders schaut es beim Originalton aus, der in der Qualität vorliegt, die man sich von der deutschen Tonspur erhoffen würde. Im Bonussektor findet sich zwar nur ein einziges Feature, welches allerdings reichlich Informationen bereithält und somit vollkommen in Ordnung geht.

Die Serie ist, oberflächlich betrachtet, ein klassisches Kriminalstück im Stil früherer Agatha-Christie-Geschichten, bei welcher der eigentliche Mordfall jedoch nur der Auslöser für weitergreifendere Probleme dient. Mit typisch-nordischer Langsamkeit und Melancholie, dabei aber packend erzählt und in wunderbaren Bildern fotografiert, ist Trapped – Gefangen in Island eine fantastische Serie, die vor allem für „Nordic Crime“-Fans sehr zu empfehlen ist.

(Michael Speier) weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
7 von 10
Die Kaufempfehlung der Trapped Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
Philips 55PUS8601/12
Panasonic TX-L47ETW60
Denon dbt-3313ud
Sony BDV-N9200WB
Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Trapped - Gefangen in Island - Die komplette 1. Staffel Blu-ray Preisvergleich

22,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
26,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
27,39 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
29,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
29,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
35,79 CHF *

ca. 32,87 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
32,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
33,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
37,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.