Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Sucker Punch Blu-ray - Sucker Punch (2011) (Kinofassung & Extended Cut) Blu-ray

Sucker Punch (2011) (Kinofassung & Extended Cut) Blu-ray

Original Filmtitel: Sucker Punch (2011)
Sucker Punch (2011) (Kinofassung & Extended Cut) Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
2 Mitglieder verkaufen
Tausch:
2 Mitglieder tauschen
Disc-Informationen
Extended Cut, Uncut, 2 Discs, BD (2x), enthält digitale Kopie (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten), BD-Live, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise)
Digitale Kopie
-
-
-
WMV [?]
WMV-Wiedergabe mit DRM
Gültigkeit 
bereits verfallen (03.08.2012)
 
Hinweis:
NICHT kompatibel mit Apple Macintosh und iPod-Geräten!
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Deutsch DD 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 2.0
Spanisch DD 5.1
Französisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
 
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte; Niederländisch, Spanisch, Französisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Isländisch
 
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
127 Minuten
Veröffentlichung:
05.08.2011 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
Batman Begins Blu-ray
I am Legend Blu-ray
Inglourious Basterds Blu-ray
Iron Man (Ungeschnittene US-Kinofassung) Blu-ray
Iron Man 2 Blu-ray
Robin Hood (2010) - Director's Cut Blu-ray
The Dark Knight (2 Disc Special Edition) Blu-ray
Watchmen - Die Wächter (2 Disc Edition) Blu-ray
 
Sucker Punch (2011) (Kinofassung & Extended Cut) Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Babydoll (E. Browning) ist, nach dem Tod ihrer Mutter, für ihren Stiefvater nur noch ein Dorn im Auge. Er lässt sie in eine psychiatrische Anstalt einliefern, wo in 5 Tagen eine Lobotomie und damit ihre endgültige „Entsorgung“ auf sie wartet. Der Wille zu Kämpfen und von diesem grausamen Ort zu verschwinden, treibt Babydoll in ihre persönliche Traumwelt, in der sie sich zur Wehr setzen kann. Zusammen mit den vier Leidensgenossinnen Sweet Pea (A. Cornish), Rocket (J. Malone), Blondie (V. Hudgens) und Amber (J. Chung) begibt sie sich in eine Fantasiewelt und stellt sich dort übergroßen Samurai-Kämpfern, Soldaten, Drachen und weiteren Gefahren. Jeder erfüllte Auftrag bringt die jungen Frauen der Freiheit ein kleines Stückchen näher ...
Blu-ray Features

  • Trailer beim Einlegen der Blu-ray Discs: Green Lantern Trailer 1 (ENG,FRA,DEU,IT - ca. 02:28 Min.)
  • Kinofassung
  • Maximum Movie Mode: Entdecke die Fantasy-Welt: Regisseur Zack Snyder präsentiert diese über zweistündige Expedition, die Sie durch die Real- und Fantasy-Welten von Sucker Punch führt: Inklusive Auftritte des Regisseurs, Bild-im-Bild-Kommentar, Storyboards, interaktiven Galerien u.a.
  • Animierte Sucker Punch-Kurzfilme: Erlebe die faszinierenden Vorgeschichten zu den vier Fantasy- Welten des Films: Feudal Warriors, The Trenches, Dragon und Distant Planet
  • Sucker Punch: Behind the Soundtrack
Sucker Punch (2011) (Kinofassung & Extended Cut) Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
4
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
6
Ausstattung
 
7
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 09.08.2011
Zack Snyders Sucker Punch ist eine actiongeladene Fantasy-Mär, die sich laut Regisseur und Drehbuchschreiber mit der Kraft der Frauen beschäftigt. Erstmals adaptiert Snyder hier keine Comic- bzw. Literaturvorlage, sondern erzählt eine eigene Geschichte. Dem Zuschauer steht gemeinsam mit der Protagonistin Babydoll eine surreale Reise durch die Fantasie bevor.

Film
Babydoll (E. Browning) steckt in einer psychiatrischen Anstalt der 1960er Jahre fest, die von dem geheimnisvollen Blue (O. Isaac) und dem Psychiater Dr. Gorski geleitet wird. Babydoll hat sowohl ihre Mutter als auch ihre Schwester verloren, was sie in die Depression getrieben hat. Ihr Stiefvater hat sie in der Anstalt abgeladen, um an das Vermögen der Familie zu gelangen. Zur Vollendung seines Plans besticht er Blue, eine Lobotomie bei Babydoll durchzuführen, um sie zum Schweigen zu bringen. Doch Babydoll versucht zu fliehen.

Sucker Punch ist in gewisser Weise Zack Snyders verdrehte Version von Christopher Nolans Inception, der in ähnlicher Weise, mit verschiedenen Erzählebenen spielt. Das große Problem des Films ist nicht seine dünne Handlung, die teilweise durch die brillanten Effekte kaschiert wird, sondern die geradezu naiv-frauenfeindliche Moral. Snyder spielt mit visuellen Metaphern und Symbolik: Kämpfen Babydoll und ihr Gefolge in den Fantasywelten um ihr Leben, beugen sie sich in der Wirklichkeit die Willkür ihrer Peiniger, bis hin zur stillschweigend ertragenen Vergewaltigung. Für Zack Snyder steht eine starke Frau offenbar für eine Person, die all ihre Reize bis hin zur eigenen Traumatisierung einsetzt, um in einer traditionellen Geschlechterrolle männliche Bedürfnisse zu befriedigen. Natürlich erreichen Babydoll und Konsorten auf diese Weise ihre Ziele, im Ergebnis geben sie aber sich selbst auf.

Snyder gibt sich einer Verharmlosung sexuellen Missbrauchs hin und inszeniert das Gegenteil starker Frauen. Entweder Snyder war demnach sehr blauäugig bei seiner Konzeption der Geschichte oder er sieht hautenge Latexkostüme, Schulmädchenuniformen und aufreizende Tanzeinlagen wirklich als Höhepunkte der Frauenbewegung an. Schwingt hier vielleicht unterschwellig Ironie mit? Dies ist im Film nicht zu erkennen, so dass Sucker Punch in erster Linie für Kopfschütteln sorgt. Der einzige gute Grund, den Film trotzdem zu mögen, sind die rasanten Fantasy-Sequenzen, die im 18 Minuten längeren Extended Cut dezent verlängert wurden. Neu sind zudem eine Tanzeinlage der Babydoll-Truppe und ein düsteres Intermezzo zwischen Emily Browning und Mad-Men-Star Jon Hamm.

Die Action in den Fantasy-Szenen ist atemberaubend: Snyders visueller Bombast erreicht Höhepunkte, die selbst Watchmen blass erscheinen lassen. Wer also die bedenklichen Untertöne des Filmes ignoriert und den Film entweder mit Kumpels oder einer nicht allzu Gender-sensiblen Freundin schaut, wird eventuell gut unterhalten. Sucker Punch ist einer dieser Blockbuster, dessen dünne Geschichte man bei einem Bier und Popcorn durchaus ignorieren könnte, denn das Special-Effects-Feuerwerk entschädigt für vieles...Wäre da eben nicht der fade Beigeschmack des stillen Chauvinismus, der den gesamten Film verklebt. Im Ergebnis ist Sucker Punch eine gnadenlose Enttäuschung, die an den US-Kinokassen floppte und weltweit zu Recht bei Kritikern durchfiel.

Bildqualität
Technik: Videocodec MPEG4-AVC, Ansichtsverhältnis 2,40:1, Auflösung 1080p Wo Sucker Punch bei der Geschichte strauchelt, macht der Film bildtechnisch eine umso bessere Figur. Speziell das Spiel mit der Inszenierung der verschiedenen Erzählebenen ist gelungen: In der Anstalt sind die Farben verwaschen, Blau- und Grautöne dominieren. Bereits im Bordell ändert sich die Farbgebung und Braun und Rot sorgen für eine organischere Optik. Richtig bunt wird es in den Action-Szenen, in denen neue Farbpaletten in den Vordergrund rücken und das Ansehen zum Spektakel machen. Die Schwarzwerte sind stets stabil, auch wenn sie manchmal einige Details verschlucken – dies ist auf stilistische Entscheidungen Snyders zurückzuführen und ein gewollter Effekt. Die Hautfarben sehen an sich natürlich aus, verändern sich aber natürlich jeweils in den verschiedenen Erzählebenen – auch dies ist gewollt und kein technischer Mangel.

Snyders digitale Spielereien, was Farbgebung und Schwarzwerte betrifft, mustern in einzelnen Szenen zwar Details aus, insgesamt ist der Detailgrad des Bildes aber sehr hoch. Das offenbart sich besonders bei den Nahaufnahmen der Hauptdarstellerinnen. Hautporen, Haare, kleinste Verwebungen in den Kostümen der Protagonistinnen, diese Blu-ray zeigt jedes Detail. Selbst der intensive Green-Screen-Einsatz sieht in HD immer noch fantastisch aus, so dass man vor dem Special-Effects-Team den Hut zieht. Im Ergebnis sieht Sucker Punch auf Blu-ray erstklassig aus und sollte jeden Fan zufrieden stellen.

Tonqualität
Technik: Kinofassung: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1), uvm. Extended Cut: Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1) Online herrscht Kontroverse um die Sucker-Punch-Tonspuren der Extended Version: Ab der Spielzeit von 1:19:25 bemerken einige Zuschauer ein „Knacken“ im Hintergrund. Tatsächlich lässt sich ein „Ticken“ ausmachen, das allerdings nur denjenigen auffällt, die konzentriert darauf achten. Da selbst die Anwender, die es nach eigenen Aussagen als störend empfinden, raten den Kopf an den Lautsprecher zu legen, kann es für den normalen Zuschauer vernachlässigt werden. Vorhanden ist es jedoch. Schwerer wiegt, dass die dt. Tonspur des Extended Cuts in Passagen mit hoher Lautstärke, wie den Actionsequenzen und emotionsgeladenen Dialogen, übersteuert klingt. Diese Probleme betreffen nur den Extended Cut und nur die deutsche Tonspur. Wären diese Mängel nicht, wäre eine höhere Wertung möglich, denn die Räumlichkeit ist ausgezeichnet. Die Dialogverständlichkeit ist sehr gut und auch die Dynamik sowohl beim DTS-Mix der Kinofassung als auch bei der verlustfreien Extended-Spur ausgezeichnet.

Der englische Tonspur ist qualitativ bei Kino- und Extended-Fassung identisch und auf Referenzniveau: Die Action-Sequenzen strotzen vor Surround-Effekten, die jederzeit klar im Raum zuzuordnen sind. Jeder Effekt kommt mit der nötigen Wucht daher, seien es dramatische Explosionen, sich verbiegendes Metall oder der Schuss einer Waffe. Wer einen leistungsstarken Subwoofer in Betrieb hat, kann diesen bei Sucker Punchs Audiopräsentation richtig auskosten. Zudem stechen die Stimmen der Darsteller trotz allen Audiobombasts stets ausreichend hervor. Kurzum: Der englische Mix ist perfekt.

Ausstattung
Warners Blu-ray enthält Sucker Punch sowohl in der Kino- als auch der Extended-Fassung – das ist in Deutschland alles andere als selbstverständlich, wenn man an Watchmen zurückdenkt. Wer sich dafür entscheidet die Langfassung zu genießen, darf sich über den Maximum Movie Mode freuen: Regisseur Zack Snyder begleitet den Zuschauer durch den gesamten Film und liefert zahlreiche Hintergrundinformationen. Der Maximum Movie Mode ist ein tolles Extra und jedem, der den Film ein zweites Mal sehen möchte, sehr ans Herz zu legen. Snyder schöpft aus dem Vollen und beleuchtet jede Einzelheit des Films. Seine Präsentation wirkt sehr glaubhaft und auch wenn man über den Film Sucker Punch geteilter Meinung sein kann, ist dieses Extra sehenswert.

Die „animierten Kurzfilme“ bezeichnet Warner fälschlicherweise als solche, denn es handelt sich dabei um vier Motion Comics (in HD) mit insgesamt 11 Minuten Spielzeit. Alle vier Sequenzen liefern Hintergrund zu den Fantasy-Sequenzen. Nur drei Minuten, immerhin in HD, widmet Behind the Soundtrack der Musik des Filmes und kratzt dabei lediglich an der Oberfläche. Dank des Maximum Movie Modes, der inhaltlich mehr bietet als viele quantitativ umfangreichere Extrapakete anderer Filme, verdient sich Sucker Punch dennoch eine hohe Bewertung für sein Special-Paket.

Fazit
Die deutsche Sucker-Punch-Blu-ray bietet fabelhaftes Bild und ein Extra-Paket, das besonders durch den Maximum Movie Mode zu gefallen weiß. Die deutsche Tonspur des Extended Cuts ist leider von technischen Unzulänglichkeiten geplagt, über deren Gewichtung jeder Zuschauer selbst urteilen muss. Wer des Englischen mächtig ist, erfreut sich dagegen an neuem Referenzmaterial. Der Film an sich ist ein unbeabsichtigt chauvinistisches Machwerk, das lediglich durch seine visuelle Perfektion noch eine Existenzberechtigung hat. Wer perfekt inszenierte Action-Sequenzen auf dem neuesten Stand der Technik erleben will, kann Sucker Punch einen Abend spendieren. Wer sensibel für die Darstellung von Geschlechterrollen ist und dreidimensionale Charaktere oder eine gute Story wünscht, ist an der falschen Adresse. (anw) weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
6 von 10
Die Kaufempfehlung der Sucker Punch Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

im Forum diskutieren
Testgeräte
Panasonic TX-P65VT30E
Onkyo TX SR 606
Heco Victa 5.1 Komplett-Set
Panasonic DMP-BDT310EG

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Sucker Punch (2011) (Kinofassung & Extended Cut) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.