Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs

Spartacus: Blood and Sand - Staffel 1 Blu-ray

Newsticker

Spartacus: Blood and Sand - Staffel 1 Blu-ray

Original Filmtitel: Spartacus: Blood and Sand - Season 1
Spartacus: Blood and Sand - Staffel 1 Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Cut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht einer gekürzten US Unrated Fassung, 4 Discs, BD (4x), PiP, 16:9 Vollbild, Extras in HD (teilweise)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
USA / 2010
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case im Schuber
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DD 5.1
Französisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
 
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
 
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
683 Minuten
Veröffentlichung:
13.07.2012 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
2012 Blu-ray
Der Patriot - Extended Version Blu-ray
I am Legend Blu-ray
The Book of Eli Blu-ray
The Day After Tomorrow Blu-ray
The Mechanic (2011) Blu-ray
Watchmen - Die Wächter (2 Disc Edition) Blu-ray
X-Men: Erste Entscheidung (Blu-ray + DVD + Digital Copy) Blu-ray
 
Spartacus: Blood and Sand - Staffel 1 Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
73 Jahre vor Christi Geburt. Die Thraker unterstützen die Römer im Kampf gegen die Geten. Doch der römische Befehlshaber Claudius Glaber (C. Parker) lässt seine Verbündeten im Stich. Die Thraker fühlen sich hintergangen und sinnen auf Rache. Glaber schlägt den Aufstand nieder, über den Anführer der Thraker (A. Whitfield) wird das Urteil verhängt: Tod in der Arena. Gegen alle Wetten schafft er es aber, seine Gegner zu besiegen und erobert somit das Herz der Zuschauer.
Lentulus Batiatus (J. Hannah) erwirbt den Thraker und lässt ihn unter dem Namen Spartacus zum Gladiator ausbilden. Doch tatsächlich will Spartacus nur Vergeltung an demjenigen üben, der seinem Stamm und vor allem seiner Frau Unrecht angetan hat...

Episodenliste:
01. The Red Serpent
02. Sacramentum Gladiatorum
03. Legends
04. The Thing In The Pit
05. Shadow Games
06. Delicate Things
07. Great And Unfortunate Things
08. Mark of the Brotherhood
09. Whore
10. Party Favors
11. Old Wounds
12. Revelation
13. Kill Them All
Blu-ray Features

  • Hinter den Kulissen von "Spartacus"
  • Gladiatorentraining
  • Schmutz & Bestrafung
  • Ein Abdruck von Andy
  • Die Legende neu erzählt
  • So trieben's die alten Römer
  • Der Dreh vor dem Green Screen
  • Spaß am Set
  • Audiokommentar
Spartacus: Blood and Sand - Staffel 1 Blu-ray Review
Blu-ray Review
Story
 
9
Bildqualität
 
10
Tonqualität
 
9
Ausstattung
 
7
Gesamt *
 
9
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 10.08.2012
Die Vermarktung von TV-­Formaten auf Blu-ray ist auf dem Heimkinosektor momentan schwer angesagt. Ihren Reiz ziehen die groß angelegten Mehrteiler aus der Möglichkeit, Story und Charakteren eine immense Tiefe verleihen zu können. Mit der geheimnisumwitterten Figur des Spartacus haben sich die Produzenten des amerikanischen Kabelsen­ders Starz nicht nur für mythologisch angehauchtes Episodenkino, sondern vielmehr für einige Erfolg versprechende Zutaten entschieden: Gewalt und Sex. Damit sollte sich doch ein (männliches) Publikum ködern lassen.

Story
Eine große Gefahr droht dem Volk der Thraker. Die gefürchteten Daker setzen zum Feldzug an. Da reicht ausgerechnet das große, militärisch starke Rom in Form des Legaten Claudius Glaber (C. Parker) die helfende Hand. Doch des Legaten Angebot entpuppt sich schnell als verlogenes Bündnis: Glaber zieht es tatsächlich in den Krieg im Osten gegen die Griechen unter Mithridates. Doch gleichzeitig nähern sich im Westen unaufhaltsam die Daker. Thrakiens Frauen und Kinder sind ihnen ungeschützt ausgeliefert. Doch Glaber verlangt vom thrakischen Armeeführer Spartacus (A. Whitfield) und seinen Mannen nun Treue und Pflichterfüllung an der Seite Roms. Doch der stolze Krieger widersetzt sich dem Befehl. Zur Strafe wird seine Frau Sura (E. Cummings) verschleppt, Spartacus selbst zum Kampf ums Überleben in der Arena der römischen Provinz Capua verurteilt. In einem fulminanten Kampf besiegt er gleich vier Gegner und erregt damit die Aufmerksamkeit des Batiatus (J. Hannah), Inhaber einer angesehenen Gladiatorenschule Capuas. Wieder wird Spartacus ein Angebot zuteil: Batiatus verspricht dem Thraker, sollten dessen Kampfkünste genügend Einnahmen generieren, Sura zu ihm zurück zu bringen.

Zwei wesentliche Merkmale charakterisieren, die nun auf Blu­-ray verewigten und frei nach dem Gutdünken von Produzent Steven S. DeKnight ausgedachten Geschichten um die mythische Figur des Spartacus: Gewalt und Sex. Die reichlich vorhandenen Schlachtszenen in der Arena sind dominiert von abgetrennten Gliedmaßen und Köpfen. An dem unwirklichen Szenario berauscht sich ein immerzu fanatisches, todesgeiles Publikum. Doch auch in und um die Gladiatorenschule des Batiatus wird kübelweise Lebenssaft vergossen, der aber einen erkennbar computergenerierten Look besitzt, was der Serie wiederum zu einem sehr speziellen Look ver­hilft. Neben dem hohen Maß an physischer Brutalität darf man der Serie sicherlich auch ihren unverblümten Hang zur Demonstration von Sex vorwerfen. Nackte Tatsachen sind Kernelemente jeder einzelnen Folge, in denen etliche athletisch gebaute Frauen und Männer hüllenlos das Bild prägen. Geschlechtsakte finden ebenso in schöner Regelmäßigkeit statt, wobei manche durchaus fantasievoll und erotisch in Szene gesetzt wurden.

Doch neben der vorherrschenden Mixtur aus Gewalt und Triebhaftigkeit kommen auch klassische Serienelemente zum Zuge: Neid, Missgunst und Intrigen sorgen auch hier für die immens wichtige inhaltliche Würze. Gerade gegen Ende der Staffel holt das Drehbuch zum Schlag aus und besticht mit einem clever inszenierten, vielschichtigen Spannungsaufbau. Der Cast überzeugt zudem auf beinahe ganzer Linie mit mehr als respektablen, schauspielerischen Leistungen. Als heimlicher Star der Staffel entpuppt sich John Hannah, der den Karrieristen Batiatus hervorragend verkörpert und mit ungezügelter Skrupellosigkeit nach gesellschaftlichem Aufstieg giert. Abgesehen von all dem politisch herrlich unkorrekten Pathos gibt es eine Tatsache, die die hemmungslose Freude trübt. Hauptdarsteller Andy Whitfield verstarb 2011 im jungen Alter von gerade einmal 39 Jahren und so musste die Rolle des Sklavenkriegers zwangsweise im Folgenden (mit L. McIntyre) neu besetzt werden. Sicherlich ein trauriger, weil realer Beigeschmack einer ansonsten so unbekümmerten Veröffentlichung.

Bildqualität

  • FullHD im Format 1.78:1

  • sehr gute Bildschärfe, edler Schwarzwert

  • Nahaufnahmen zeigen hochauflösende Details an Rüstungen und Gewändern – ebenso sind Hautporen, Schweißperlen oder einzelne Sandkörner ersichtlich

  • diverse stimmungsvolle computergenerierte Landschaften aufgrund Greenscreen­-Technik

  • Blut ebenso virtueller Natur und erkennbar nachträglich in die einzelnen Szenen eingefügt

  • Einbindung von diversen optischen Effekten wie Sepia und anderen Farbfiltern

  • extrem gute Slowmotions dank Hochgeschwindigkeitskameras


Dank der atypischen Optik umschifft Blood and Sand mühelos den Eindruck von einem TV­-Format. Der Gesamteindruck ist eindeutig cineastischer Natur. Auch wenn die reichhaltige Effektpalette (und hier sei exemplarisch das virtuelle Blut genannt) nicht jedem schmecken dürfte: Die Serie besticht mit einem ganz eigenen Look und reiht einen Eyecatcher an den anderen.

Tonqualität

  • deutsche 5.1 Tonspur in Dolby Digital

  • sehr raumorientierte Tonspur inkl. permanenter Nutzung aller Satelliten

  • zahlreiche Hintergrundgeräusche und Gesprächsfetzen erschaffen ein atmosphärisch dichtes Szenario

  • wuchtig intonierte Schwertkampf­ Atmosphäre in der Arena

  • Score teils episch und erhaben, teils ungewohnt rockig und gitarrenorientiert

  • Einbindung von diversen, durchaus modern klingenden Soundeffekten

  • superbe Sprachverständlichkeit, großartige deutsche Synchronisation


Capua entpuppt sich als sündhaftes Pflaster, in dem das ruchlose Leben nur so pulsiert. Das macht die überzeugende Tonspur jederzeit hörbar – trotz der Beschränkung auf Dolby Digital. Räumlichkeit wird hier großgeschrieben und speziell die Arena beeindruckt mit einem echten „Mittendrin­-Gefühl“. Kaum auszumalen, hätte man dieser beeindruckend organischen Audiospur noch zu HD­-Ehren verholfen.

Ausstattung

  • Hinter den Kulissen (15 Min.)

  • Royaler Kampf (8 Min.)

  • Gladiatoren­Trainingslager (4 Min.)

  • Unrat und Strafe (5 Min.)

  • Legende wird neu geschaffen (4 Min.)

  • Oh, diese geilen Römer (6 Min.)

  • Vor dem Greenscreen (5 Min.)

  • Exposing your Ludus (5 Min.)

  • Spartakus Rache­Trailer (2 Min.)


Eine knappe Stunde wartet in Form von Extras auf die Käufer der ersten Staffel. In quantitativer Hinsicht und mit Blick auf andere TV-­Produktionen ist dies nicht allzu viel. Immerhin sind sämtliche Beiträge in stattlicher Full HD­-Qualität an Bord, deutsch untertitelt und damit allemal ein (einmaliges) Ansehen wert. Angeboten werden Reportagen über die kräftezehrenden Dreharbeiten, die v.a. die Gladiatoren­Darsteller an ihr physisches Limit trieben und natürlich auch Interviews mit Cast und Crew.

Fazit
Eine spektakuläre und in jeder Hinsicht HD­-würdige Optik prägt diese erste Staffel über den wagemutigen Sandalenkrieger. Auch die deutsche Tonspur, obwohl nur in Dolby Digital vorliegend, klingt wunderbar räumlich und ist vollgestopft mit Effekten, sodass ein ungemein lebendiges Klangbild transportiert wird. Die Produzenten von Spartacus: ­Blood and Sand haben ihrem Publikum aufs Maul geschaut und servieren dem Mob ein blutiges Schauspiel. Die physische Gewalt ist omnipräsent und wird lediglich durch den klinischen PC-­Look in ihrer Wirkung gemäßigt. Doch man gewöhnt sich recht schnell an die virtuell aufgepumpten Bilder und ergötzt sich alsbald an ihrer eigenwilligen Ästhetik. In punkto Vulgärsprache und Sex zielt die Serie ebenfalls voll auf die Zwölf und appelliert damit gezielt an die niederen Instinkte des (wohl vornehmlich männlichen) Publikums. Doch als volljähriger Konsument darf man sich durchaus an solch archaischer Popkultur ergötzen. (dkr) weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
9 von 10
Die Kaufempfehlung der Spartacus: Blood and Sand - Staffel 1 Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
TV: Panasonic TX­P50VT20EA
BDP: Panasonic DMP­BDT 310
AVR: Yamaha RX­V565
Boxen: Teufel Hybrid/Teufel Concept

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Spartacus: Blood and Sand - Staffel 1 Blu-ray Preisvergleich

17,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
18,49 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.