Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Free Fire Blu-ray - Free Fire (2017) Blu-ray

Free Fire (2017) Blu-ray

Original Filmtitel: Free Fire (2017)
Free Fire (2017) Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
 
Untertitel:
Deutsch, Niederländisch
 
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.39:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
91 Minuten
Veröffentlichung:
25.08.2017 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
2 Guns (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray
21 Jump Street (2012) Blu-ray
96 Hours - Taken 2 (Extended Cut) Blu-ray
District 9 Blu-ray
Elysium (2013) (Blu-ray + UV Copy) Blu-ray
Oldboy (2013) Blu-ray
Rush - Alles für den Sieg Blu-ray
Shootout - Keine Gnade Blu-ray
 
Free Fire (2017) Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Im Jahr 1978 gelingt es dem windigen Kleinkriminellen Ord (A. Hammer) endlich einen Waffendeal zwischen Chris (C. Murphy) und Justine (B. Larson) und dem schmierigen Waffenhändler Vernon (S. Copley) zu organisieren, woraufhin sich die beiden Parteien in einem leerstehenden Lagerhaus treffen. Doch gerade als der Deal abgeschlossen scheint, ergeben ein paar unbedachte Bemerkungen einen Streit und im Handumdrehen eskaliert die Situation in einer handfesten Auseinandersetzung. Ausgestattet mit Vernons Ware verfügt nun jeder der Beteiligten über genügend Feuerkraft. Somit stellt sich nur die Frage: Wer kann den Kugeln seiner Gegner schneller ausweichen, um die Nacht zu überleben?
Blu-ray Features

  • Making of
  • B-Roll
  • Interviews mit Cast & Crew
  • Original Kinotrailer
Free Fire (2017) Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
6
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
9
Ausstattung
 
3
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 11.09.2017
Wenn der britische Regisseur Ben Wheatley einen neuen Film auf den Weg bringt, der obendrein auch noch von Oscar-Preisträger und Regielegende Martin Scorsese als ausführendem Produzent betreut wird, und dann auch noch mit Stars wie Brie Larson, Cillian Murphy, Armie Hammer und Sam Riley in den Hauptrollen besetzt ist, dann wird der Genrefan hellhörig. Mit Free Fire legt Ben Wheatley nun also einen Streifen im Stil der 1970er Jahre Krimis vor, und was der Film, der seit dem 25. August 2017 von Splendid Film im Vertrieb der WVG Medien GmbH im Handel erhältlich ist, zu bieten hat, und wie sich die Blu-ray Disc in technischer Hinsicht schlägt, zeigt die nun folgende Rezension.

Film
Im Jahr 1978 gelingt es dem windigen Kleinkriminellen Ord (A. Hammer) endlich einen Waffendeal zwischen Chris (C. Murphy) und Justine (B. Larson) und dem schmierigen Waffenhändler Vernon (S. Copley) zu organisieren, woraufhin sich die beiden Parteien in einem leerstehenden Lagerhaus treffen. Doch gerade als der Deal abgeschlossen scheint, ergeben ein paar unbedachte Bemerkungen einen Streit und im Handumdrehen eskaliert die Situation in einer handfesten Auseinandersetzung. Ausgestattet mit Vernons Ware verfügt nun jeder der Beteiligten über genügend Feuerkraft. Somit stellt sich nur die Frage: Wer kann den Kugeln seiner Gegner schneller ausweichen, um die Nacht zu überleben?

Knapp eine halbe Stunde Zeit lässt Regisseur Ben Wheatley, der gemeinsam mit Amy Jump auch das Drehbuch verfasste, verstreichen, um die handelnden Personen vorzustellen, die Situation kurz zu erläutern und diese dann eskalieren zu lassen. Den Rest des Films fliegen die Kugeln und es hagelt coole Sprüche, es wird gekrochen, geduckt, geschossen und geflucht. Klar, inhaltlich ist das Ganze nicht sonderlich ansprechend, denn eigentlich bekommt der Zuschauer hier einen knapp einstündigen Showdown geboten, in welchem die einzelnen Parteien, die sich hin und wieder aufgrund diverser Äußerungen auch schon mal neu gruppieren, gegenseitig zu erschießen versuchen. Dass der Film trotzdem gelingt liegt an den hervorragenden Darstellern, die hier zwar keine großartigen Charakterstudien auf die Leinwand bringen müssen, dafür aber mit sichtbar viel Spaß an der Sache beteiligt waren. Sharlto Copley macht als schmieriger Waffenhändler mit Hang zum Dramatischen eine ebenso gute Figur wie der wortgewandte und einfach nur lockere Armie Hammer mit Vollbart, Cillian Murphy als unberechenbarer Wahnsinniger und die superheiße Brie Larson als einzige Frau in der Schießerei.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Handlungszeit, die in den 1970er Jahren angesiedelt ist. Zwar macht es inhaltlich nicht den geringsten Unterschied in welcher Zeit der Film spielt, zumal er sich nahezu vollständig innerhalb einer Lagerhalle abspielt, aber die Kostüme und Frisuren tragen sehr zur allgemein lockeren und einfach nur coolen Grundstimmung bei.

Leider reicht ein ewig dauernder Showdown mit lockeren Sprüche nicht ganz aus, um anderthalb Stunden Laufzeit zu füllen, und so schleichen sich hie und da ein paar Längen ein, die man allerdings gut nutzen kann, um neues Bier aus dem Kühlschrank zu holen. Für einen Männerabend ist der Film somit genau das Richtige, und auch wenn von Regisseur Ben Wheatley schon bessere Filme vorgelegt wurden, hat dieser zumindest genügend Schauwerte und Spaß zu bieten, um einen netten Filmabend damit zu füllen.

Bildqualität
Optisch orientiert sich Free Fire an den Filmen aus der Zeit der Handlung und taucht das Bild in warme, erdige Farbtöne, die trotz allem überwiegend angenehm und natürlich bleiben. Die Schärfe bewegt sich auf einem guten, aber eben nicht sehr guten Maß, lässt aber – insbesondere bei Nahaufnahmen – zahlreiche Kleinstdetails sichtbar werden. Der überwiegend düstere Handlungsort lässt den satten Schwarzwert gut zur Geltung kommen, und darüber hinaus fällt das Bild auch sehr plastisch aus. Eine dezente Körnung trägt obendrein positiv zur 1970er-Jahre-Stimmung bei. Fehler konnten indessen keine festgestellt werden.

Tonqualität
Der Ton liegt in deutscher und englischer Sprache im Format dts-HD Master 5.1 vor, und reizt dabei seine Möglichkeiten beinahe vollkommen aus. Die weitläufige Lagerhalle, in der sich die Kontrahenten die Kugeln um die Ohren jagen, wird akustisch perfekt in Szene gesetzt. Die hinteren Kanäle werden mit zahlreichen direktionalen Surroundeffekten gefüttert, und das nicht nur während der Schießereien, sondern beinahe über die gesamte Laufzeit hinweg. Selbst die Dialoge verteilen sich auf sämtliche Kanäle und vermitteln zu jeder Zeit das Gefühl, dass man selbst mitten im Geschehen steckt. Der Subwoofer wird ebenfalls in einem angemessenen Maß gefordert, darf aber nur selten wirklich zeigen was in ihm steckt. Die deutsche Synchronfassung entstand bei der Splendid Synchron GmbH in Berlin unter der Regie von Kim Hasper, der auch das Dialogbuch verfasste. Die Darsteller erhielten dabei ihre bekannten Stammsprecher Norman Matt, Sascha Rotermund, Axel Malzacher und Simona Pahl verpasst, die ihre Arbeit gewohnt professionell verrichten und dem Film auch im deutschen die nötige Lässigkeit verpassen.

Ausstattung
Im Bonusmaterial erwarten den interessierten Zuschauer fünf Interviews mit Regisseur Ben Wehatley und den vier Darstellern Brie Larson, Cillian Murphy, Jack Reynor und Sharlto Copley. Wer etwas mehr über die Hintergründe der Produktion erfahren möchte, bekommt in Form eines zwölfminütigen und leider sehr oberflächlichen Making Ofs und einer zweieinhalbminütigen B-Roll einen flüchtigen Blick hinter die Kulissen geboten, allerdings wiederholt sich hier auch einiges. Obendrein wurde das Produkt mit einem Wendecover und der obligatorischen Trailershow ausgestattet.

Fazit
Aus technischer Sicht ist die blaue Scheibe aus dem Hause Splendid eine sichere Bank. Das warme und sehr plastische Bild gefällt mit seinem perfekten 1970er Jahre Stil, der Ton „feuert“ aus allen Rohren, während das leider etwas zu oberflächliche Bonusmaterial einen knappen Blick hinter die Kulissen gestattet.

Der Film selbst bietet anspruchslose Unterhaltung mit zahllosen coolen Sprüchen und einem hohen Bleigehalt. Nein, inhaltlich gibt es hier nicht viel Interessantes, aber Spaß macht Free Fire trotzdem, denn er bleibt kompromisslos cool und stilvoll. Gehirn abschalten und wirken lassen, am besten mit Freunden.

(Michael Speier) weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
6 von 10
Die Kaufempfehlung der Free Fire Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
Philips 55PUS8601/12
Panasonic TX-L47ETW60
Denon dbt-3313ud
Sony BDV-N9200WB
Teufel Theater 500 THX 7.1 mit 4 Dipol Speakern

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Free Fire (2017) Blu-ray Preisvergleich

10,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
10,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,97 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
17,80 CHF *

ca. 15,29 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
15,45 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
16,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.