Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Blu-ray

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Blu-ray

Original Filmtitel: The Taking of Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
3 Mitglieder verkaufen
Tausch:
1 Mitglied tauscht
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, BD-Live, PiP, interaktive Features, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
USA / 2009
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Englisch (Hörfilmfassung) DD 5.1
Italienisch DTS-HD MA 5.1
 
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Hindi, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch; Englisch für Hörgeschädigte
 
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
106 Minuten
Veröffentlichung:
25.02.2010 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
96 Hours Blu-ray
From Paris with Love Blu-ray
Inside Man Blu-ray
Safe House (2012) - Steelbook Blu-ray
Sherlock Holmes (2009) Blu-ray
Training Day Blu-ray
Transformers - 2 Disc Special Edition Blu-ray
Unstoppable - Außer Kontrolle Blu-ray
 
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Walter Garber (D. Washington) war ein wirklich hohes Tier in der Verwaltung der New Yorker Verkehrsbetriebe. Als jedoch ein Bestechungsverdacht aufkommt, degradiert man ihn zügig zum einfachen Fahrdienstleiter. Dieser Job ist wenig anspruchsvoll, doch als eines Tages ein Gangster namens Ryder (J. Travolta) auf die Bildfläche tritt, bekommt Walter eine Chance sich zu beweisen. Ryder hat zusammen mit einigen Komplizen eine U-Bahn entführt, sich in einem Tunnel verbarrikadiert und fordert nun 10 Millionen US-Dollar. Sollte er das Geld nicht innerhalb von einer Stunde erhalten, droht er mit der Ermordung von Geiseln. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, bei dem Menschenleben auf dem Spiel stehen...
Blu-ray Features

  • Audiokommentar von Regisseur Tony Scott
  • Audiokommentar von Drehbuchautor Brian Helgeland und Produzent Todd Black
  • Keine Zeit zu verlieren: Making of "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123"
  • „Third Rail“: Das U-Bahnsystem von New York
  • Von oben bis unten: Charakterstilisierung
  • Das Marketing für "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123"
  • Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Trailer:
    - Trailer 1 (ca. 02:27 Min.)
    - Trailer 2 (ca. 02:27 Min.)
    - Trailer 3 (ca. 02:00 Min.)
  • weitere Trailer:
    - Illuminati - Teaser (ca. 01:05 Min.)
    - 2012 - Teaser (ca. 01:06 Min.)
    - Terminator: Die Erlösung (ca. 02:18 Min.)
    - The International (ca. 01:30 Min.)
    - Die nackte Wahrheit (ca. 01:45 Min.)
    - Demnächst auf Blu-ray (ca. 02:18 Min.)
  • BD-Live
  • CineChat
  • MovieIQ

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
6
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
9
Ausstattung
 
6
Gesamt *
 
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 11.03.2010
Während die Vita von Ridley Scott beeindruckende Meisterwerke wie „Bladerunner“ oder „Gladiator“ aufweist, ist sein Bruder Tony Scott eher für handwerklich gut gemachte, aber eben auch weniger epische Popcorn-Unterhaltung bekannt. Dabei arbeitet der Regisseur besonders gerne mit Denzel Washington zusammen: Der Thriller „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“, das Remake des Klassikers „Stoppt die Todesfahrt der Pelham 1-2-3“ aus dem Jahre 1977, ist bereits Washingtons und Scotts vierter gemeinsamer Film, der mittlerweile von Sony auf Blu-ray veröffentlicht wurde.

Film
Der Fahrdienstleiter der New-Yorker U-Bahn Walter Garber (Denzel Washington) hat sich seinen Tagesablauf sicher anders vorgestellt: Der intelligente Verbrecher Ryder (John Travolta) entführt mit seiner Bande die U-Bahn Pelham 1 2 3 und droht damit, alle Geiseln umzubringen, sollte er nicht binnen einer Stunde 10 Millionen Dollar bekommen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Zunächst einmal muss man Tony Scott auch bei „Die Entführung der Pelham 1 2 3“ attestieren, dass er sein Handwerk versteht: Der Film ist optisch hervorragend gemacht, wobei die für ihn typische Videoclip-Ästhetik mit schnellen Schnitten bereits ab der ersten Minute präsent ist und besonders bei den Actionsequenzen (die allerdings überraschend selten sind) überzeugen kann. Auch Schauspielerisch kann man dem Film kaum einen Vorwurf machen: Denzel Washington spielt wie immer seinen Part als Durchschnittsbürger (allerdings mit dubioser Vergangenheit) sehr souverän und John Travolta kann als ebenso intelligenter wie skrupelloser Gangster überzeugen, wobei seine Leistung insgesamt etwas hinter Washingtons Performance zurückbleibt.

Der restliche Cast spielt solide, allerdings hat eigentlich kein anderer Darsteller die Möglichkeit, sich dem Zuschauer besonders ins Gedächtnis zu spielen – viel zu sehr ist die Geschichte auf ein intensives Rededuell zwischen Travolta und Washington ausgelegt. In der Tat nehmen diese Dialoge überraschend viel Spielzeit in Anspruch, was auch durchgehend spannend ist und dem Film gut tut. Allerdings täuschen diese Stärken nicht darüber hinweg, dass „Die Entführung der U-Bahn Pelhalm 1 2 3“ zahlreiche Schwächen im Bezug auf das Drehbuch hat. Besonders die Motivation Rydlers für seine Tat ist unzureichend herausgearbeitet bzw. unglaubwürdig, außerdem gibt es im Verlauf der Handlung noch einige weitere Logikprobleme.

Ein ebenfalls vorhandenes Defizit des Drehbuches ist dann noch die Überraschungsarmut: Alles läuft in diesem Film mehr oder weniger so ab, wie man es auch erwartet hat. Insgesamt bietet der Film also zu wenig, um sich aus der Masse der Action-Thriller hervorzuheben, wobei die vorhandene Spannung und das handwerkliche Können Scotts sowie die beiden überzeugenden Hauptdarsteller durchaus ein Argument darstellen, sich den Film, bei einer Tüte Popcorn, in den Blu-ray Player zu legen.

Bildqualität
Das im Format 2,40:1 vorliegende Bild von „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ wurde mit einer Auflösung von 1920x1080p und mit Hilfe des AVC-Codecs auf Blu-ray transferiert. Dabei erfüllt die Blu-ray nahezu alle Erwartungen, die man an einen aktuellen Film stellt.

Zunächst einmal fällt auf, dass das Bild ausgesprochen scharf ist. Nicht nur die Nahaufnahmen überzeugen durch viele sichtbare Details, sondern auch die wunderbar gefilmten Aufnahmen der Stadt New York sind beeindruckend scharf, sodass das Bild dadurch ziemlich plastisch ist. Stilbedingt fallen allerdings einige Zeitlupenaufnahmen qualitativ ab, da das Bild dort mit Absicht etwas verschwimmt. Das Filmkorn ist glücklicherweise unangetastet geblieben, wodurch es zwar in einigen Szenen wahrzunehmen ist, aber nie zu störendem Rauschen führt und maßgeblich zum schönen Film-Look beiträgt. Auch sonst gibt es kaum einen Grund zu Klagen: Die Farben sind gut gesättigt (besonders in den Szenen in der U-Bahn-Zentrale) und die Farbgebung der Gesichter wirkt sehr natürlich; der Kontrast ist ebenso hervorragend wie der Schwarzwert. Dieser überzeugt mit gesättigten schwarzen Flächen, ohne aber Details im Dunkeln verschwinden zu lassen; besonders die vielen dunklen Szenen in der U-Bahn profitieren davon sichtbar. Bildfehler gibt es ebenso wenig wie Kompressionsartefakte, sodass man mit der hier geboten Bildqualität sehr zufrieden sein kann – Sony hat einmal mehr einen hervorragenden HD-Transfer abgeliefert.

Tonqualität
Sony bestückt die Blu-ray wie gewohnt mit deutschem HD-Ton: Dementsprechend gering fällt dann auch der Unterschied zwischen der deutschen 5.1 DTS-HD MA Spur und der identisch codierten englischen Sprach-Variante aus, die allerdings noch minimal dynamischer ist.

Obwohl ein Großteil des Films lediglich aus Dialogen zwischen den beiden Hauptdarstellern besteht, fällt die Abmischung recht spektakulär aus. Dazu trägt auch bei, dass Scott oftmals Kameraschwenks oder Schnitte mit Sounds unterlegen lässt – was bisweilen etwas Gewöhnungsbedürftig ist. Nichts desto trotz ist die Qualität der eingesetzten Geräusche sehr hoch: Besonders die Umgebungsgeräusche sind fein in die Soundlandschaft eingearbeitet und erklingen präzise aus den Lautsprechern, wobei auch die Surroundboxen immer wieder gut hörbar einbezogen werden und die Umgebung damit lebhaft und weiträumig erscheinen lassen. In den geeigneten Szenen (z.B. die Autofahrt durch New York oder die Schießereien) zieht dann auch die Dynamik angemessen an und erreicht ein sehr gutes, bisweilen sogar tolles Niveau. Der Subwoofer wird dabei vor allem bei vorbeifahrenden Zügen und Autos deutlich hörbar und passend angesteuert, sodass auch Freunde des mächtigen Basseinsatzes auf ihre Kosten kommen. Der (ebenfalls mitunter basslastige) Soundtrack ist nicht gerade innovativ oder gar außergewöhnlich, unterstützt die Handlung aber passend und wurde gut in das Gesamtklangbild des Films integriert. Das gilt auch für die Dialoge, die sauber gesprochen und immer gut verständlich sind. Man kann der Abmischung von „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ sicherlich vorwerfen, dass sie zuweilen etwas Effekthascherisch ist, was allerdings nichts an der hohen Gesamtqualität des Sounds dieser Blu-ray ändert.

Ausstattung
Gleich zwei Audiokommentare lassen sich im Menü auswählen: Neben dem Regisseur Tony Scott kommen auch wahlweise Drehbuchautor Brian Helgeland und Produzent Todd Black zu Wort. Dabei bieten beide Kommentare viel Hintergrundwissen über den Film, überschneiden sich aber inhaltlich häufig. Der Kommentar von Tony Scott ist dabei insgesamt noch etwas spannender und unterhaltsamer. Wer keine Audiokommentare mag, kann sich alternativ die beiden Features „Keine Zeit zu verlieren“ (30 Minuten, HD) und „Third Rail“ (16 Minuten, HD) zu Gemüte führen. Während der erste Beitrag ein gut gemachtes, informatives und sehenswertes Making-Of ist, beschäftigt sich „Third Rail“ mit dem U-Bahn-System New Yorks und ist für alle Interessierten durchaus einen Blick wert. „Von Oben bis Unten“ (5 Min) ist der einzige SD-Beitrag der Blu-ray und beschäftigt sich vor allem mit dem Haarstyling der Darsteller – dieses Feature ist uninteressant. Dafür sind die Trailer des Hauptfilms vorhanden, wobei diese einfach zu einem einzigen 7-Minütigen Feature mit dem Titel „Das Marketing von Pelham“ (HD) zusammengefasst wurden. Neben einer Reihe weiterer Filmtrailer verfügt das insgesamt ordentliche, aber nicht überragende Ausstattungspaket noch über BD-Live (wo hauptsächlich Trailer abgerufen werden können) und MovieIQ, über das sich während des Films Informationen passend zur aktuellen Szene einblenden lassen.

Fazit
Technisch gesehen liefert Sony mit „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ wieder einmal eine tolle Blu-ray ab: Bild und Ton liegen nur knapp unter der Referenzklasse und stellen den Zuschauer komplett zufrieden, der dazu noch ein paar recht sehenswerte (und größtenteils in HD vorliegende) Extras serviert bekommt.

Der Film selbst ist ein recht spannender, gut gefilmter und durchgehend unterhaltsamer Thriller mit ein paar netten Actionszenen, der allerdings mit einigen Logikproblemen und Schwächen des Drehbuchs zu kämpfen hat und deswegen weit unter seinen Möglichkeiten bleibt. Die beiden gut aufgelegten Hauptdarsteller Washington und Travolta retten den Film aber vor der Durchschnittlichkeit und sorgen dafür, dass man als Genre-Fan durchaus einen Blick auf „Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3“ riskieren kann. (jos) weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
7 von 10
Die Kaufempfehlung der Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
TV: Philipps 5603 42” FullHD LCD
Beamer: Epson EMP-TW 2000
Blu-ray Player: Sony Playstation 3
AV-Receiver: Onkyo 606
Boxensystem: Teufel Theater 1

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Blu-ray Preisvergleich

7,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
11,80 CHF *

ca. 10,04 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
10,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
13,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
14,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

2,60 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.