Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Der Pate - Trilogie (Teil 1-3) Blu-ray

Der Pate - Trilogie (Teil 1-3) Blu-ray

Original Filmtitel: The Godfather Trilogy (Part I - III)
Der Pate - Trilogie (Teil 1-3) Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
3 Mitglieder verkaufen
Tausch:
3 Mitglieder tauschen
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 4 Discs, BD (4x), enthält Bonus-Disc, 16:9 Vollbild, Extras in HD (teilweise)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case im Schuber
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Teil 1 & 2:
Deutsch DD 5.1
Deutsch DD 2.0
Englisch Dolby True HD 5.1
Französisch DD 5.1
Französisch DD 2.0

Teil 3:
Deutsch DD 5.1
Englisch Dolby True HD 5.1
Französisch DD 5.1
 
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Norwegisch, Niederländisch, Schwedisch, Türkisch
 
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
550 Minuten
Veröffentlichung:
06.10.2008 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
Casino Blu-ray
Departed - Unter Feinden Blu-ray
Die ultimative Bourne Collection (Teil 1 - 3) Blu-ray
Es war einmal in Amerika Blu-ray
Goodfellas Blu-ray
James Bond 007 - Ein Quantum Trost Blu-ray
No Country for Old Men Blu-ray
Scarface (1983) (Steelbook) Blu-ray
 
Der Pate - Trilogie (Teil 1-3) Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Der Pate:
Don Vito Corleone (M. Brando) ist der mächtigste Mafiaboss von New York City, doch nach Kriegsende verändert sich das Geschäft. Die Mafia orientiert sich um und wendet sich dem äußerst lukrativen Handel mit Drogen zu. Don Vito hält wenig von dem „schmutzigen“ Geschäften und muss für diese Ansicht fast mit dem Leben bezahlen, als ihn Killer auf offener Straße niederschießen. Während der Don sich langsam erholt beginnen seine Söhne Sonny (J. Caan) und Michael (A. Pacino) mit einem blutigen Rachefeldzug.

Der Pate II:
Francis Ford Coppola zeigt in “Der Pate 2” parallel 2 Handlungsstränge. Im ersten Strang zeigt er das Leben von Michael Corleone, der mittlerweile das Geschäft seines Vaters übernommen hat und versucht darin Fuß zu fassen. Michael versucht direkt von Beginn an das Geschäft seines Vaters zu erweitern, muss aber feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Trotz eines Anschlags und Ärger mit seiner Frau findet der neue Don jedoch perfekt in seine neue Rolle, als mächtiger Mafiaboss, hinein und führt das Geschäft schon bald so gut wie sein Vater. Im zweiten Strang wird das Leben des jungen Vito gezeigt – wie er vom einfachen Arbeiter zum mächtigsten Mafiaboss New Yorks aufsteigt.

Der Pate III:
Als Michael Corleone und seine Familie wieder nach New York kommen, hat der Don sein Privatleben langsam wieder im Griff und die Geschäfte seiner Familie weitestgehend legalisiert. Er versucht diese sogar noch auszuweiten, als die Vatikanbank in Schwierigkeiten gerät. Michael treibt den Ausstieg seiner Familie aus dem illegalen Mafiageschäft voran, wovon die anderen Boss gar nicht begeistert sind. Im Gegenteil, sie wollen sich an dem Deal mit der Vatikanbank beteiligen, doch dazu soll es nicht kommen...
Blu-ray Features

  • Die Welt des Paten (HD)
  • Ein Meisterwerk, das fast keines war (HD)
  • Als die Dreharbeiten beendet waren (HD)
  • Rettung durch Filmemulsion – Der Pate neu entdeckt (HD)
  • Der Pate auf dem Roten Teppich (HD)
  • Vier Kurzfilme über den Paten(HD)
  • Hinter den Kulissen
  • Zusätzliche Szenen
  • Die „Pate-Chronologie“
  • Die Musik des Paten
  • Connies und Carlos Hochzeitsalbum
  • Der Familienstammbaum
  • Fotogalerie
  • Kinotrailer (HD)
  • Auszeichnungen und Anerkennung
  • Filmemacher-Biografien
Der Pate - Trilogie (Teil 1-3) Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
10
Bildqualität
 
8
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
9
Gesamt *
 
8
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 15.12.2008
Ausnahmsweise wird die Trilogie bewertet und eine Durchschnittswertung aus den Einzelbewertungen der drei Filme in allen Kategorien vorgenommen.

Schon länger war bekannt, dass Paramount seine filmischen Kronjuwelen mal wieder richtig polieren wollte. Allein die Liste von Fachleuten und Spezialisten die bei der aufwändigen Restauration der berühmtesten aller Filmtrilogien beteiligt waren, ist beeindruckend und gab zurecht Anlass zu größten Hoffnungen für die Blu-ray Version – zu Recht, denn die vorliegende Edition der Godfather Trilogie ist in den USA bereits als Blu-ray des Jahres 2008 ausgezeichnet worden.

Film
Die Geschichte des Aufstiegs und des Falls der Corleones steht im Mittelpunkt der Trilogie. Dabei wählt Coppola eine Familienchronik als Ausgangspunkt, so dass seine Filme mehrere Jahrzehnte umfassen und der Charakterentwicklung und dem Storytelling besonderen Raum gegeben werden.
Francis Ford Coppola zeichnet damit das Portrait eines sich verändernden Amerikas, den wachenden Einfluss der sich organisierenden Kriminellen und scheut sich nicht, auch die weltweiten Verflechtungen zwischen Großkapital und der ebenfalls international agierenden Mafia zu zeigen. Die Vorstellung, der Pate könne seine Familie dauerhaft von den Klauen ihrer mafiösen Wurzeln befreien, entlarvt sich als Illusion. Die Zeit ist reif für eine neue Generation des Paten, einem der den Job will, die Macht genießt und diese ausüben will.

Auch die Pate Trilogie zählt zu den Filmen, die weitaus mehr Menschen dem Namen nach kennen, als tatsächlich gesehen haben. Mit der Blu-ray Edition ist tatsächlich ein Neu- und Wiederentdecken des ersten Teils möglich; der direkte Vergleich mit der DVD Ausgabe macht erst klar, was für ein riesen Unterschied zwischen den Ausgaben liegt. Michael Corleones faustische Reise ins Böse überspringt Zeit- und Generationsgrenzen mühelos, ist über praktisch alle drei Teile sorgfältigst inszeniert und ungemein spannend erzählt, ohne sich dabei stereotyper Gangsterfilm Strickmuster zu bedienen. Dennoch schafft es die Trilogie gleichermaßen zugänglich wie anspruchsvoll zu sein und selbst der unbedarfte Zuseher merkt, woher all die coolen Sprüche und Szenen stammen, die längst zum kulturellen Allgemeingut geworden sind.

Besonders die historische Einbettung der Filme überzeugt (Teil 2!). Diese Trilogie vermittelt ganz nebenbei ohne z.B. Oliver Stones Paranoia eine klasse Darstellung der jüngeren amerikanischen Zeitgeschichte - informativ und lehrreich, ohne zu belehren. Das sich die Creme de la Creme der Actor’s Guild hier versammelt, ist ein Fest für Freunde der Schauspielkunst und des Regiefilms, F.F. Coppolas Schlusskamerafahrt ins Gesicht am Ende des Paten – Teil 2 trifft ins Mark und sorgt für einen unvergesslichen Kinomoment – von denen die Pate Filme Einige zu bieten haben

Bildqualität
Die technischen Daten sind identisch, alle drei Filme liegen in 1920x1080p und dem Ansichtsverhältnis 1,78:1 vor. Der AVC Codec kommt zum Einsatz und zeigt keine Auffälligkeiten bei der Kompression. Beim ersten Teil war die Restauration am intensivsten und das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie. Der 70er Jahre Look der Produktion, leicht bräunlich mit herabgesetzte Farbpalette und weichen Kontrasten, erstrahlt erstmals in einem Licht, das vorher schlicht nicht da war.

Phänomenal, der direkte Vergleich mit der DVD ist nach wenigen Sekunden beendet, dann wandert diese in den Schrank des Vergessens. Vor allem die Licht- und Schattenkonstruktion lässt das Gefühl aufkommen, die Filmversion von Mario Puzos Bestseller das erste Mal zu sehen, denn der DVD fehlen bei Schwarzwertabstufungen und Helligkeit Welten zum Blu-ray Qualitätseindruck.

Das mancher sich dennoch nicht allzu sehr vom Ergebnis der Restauration beeindruckt zeigt, obwohl diese nach Expertenmeinungen (highdefdigest, AFI - American Film Institute, digitaldigbits) zum Besten gehört, was bisher zu sehen war, hat seinen Grund eher in der Cinematografie des Regisseurs.

Coppola setzt die verschiedenen Zeiträume und Lebensabschnitte in Der Pate jeweils in einem anderen Stil um; die sizilianischen Szenen sind z.B. komplett anders in Punkte Schärfe, Detailreichtum, Helligkeit und Kontrast inszeniert. Das ermöglicht auch ein deutlich besseres HD Bild, als die bräunlich wirkenden, mit warmen Sommer- und Herbsttönen gefilmten Einstellungen zu Beginn des Films. Die Blu-ray punktet bei Schwarzwert, Helligkeit und Detailschärfe, auch die Farben profitieren von der sorgfältigen Behandlung; sie erscheinen etwas zurückhaltend, aber exakt, was auch bei Haut- und Gesichtstönen festzustellen ist.

Insgesamt kein High Def Transfer der Kategorie „Makelloser Blender“, sondern eine sorgfältige Umsetzung, welche die Schönheit des Originals erst offenbart. Da einige Schwächen und Fehler des Masters nicht mehr völlig zu beheben waren, gibt’s auch einige schwächere Szenen, diese trüben den Eindruck aber kaum – 7P.

Der Pate 2 steigert das Entzücken des Filmfans, sowohl inhaltlich wie qualitätsmäßig. Der Detailreichtum und die Schärfe sind nochmals deutlich besser und wirklich schwache Stellen sind nicht mehr zu entdecken. Selten sind die 50er/60er Jahre auf der Leinwand oder dem TV so erblüht. Der Schwarzwert ist über dem Niveau des Vorgängers und wieder findet der Regisseur verschiedene Stilmittel, um die Handlung filmisch eindrucksvoll zu transportieren und zu verorten. Die Farben sind kräftiger, ab und an sind aber auch mal Unschärfen und einige Rauschanfälle zu sehen. 8 Punkte

Der dritte Teil enttäuscht am ehesten, denn dort fällt der Qualitätsunterschied nicht so beeindruckend aus, als erhofft. Als relativ moderne Produktion bietet er zwar mehr Schärfe, Helligkeit und bessere Schwarzwertabstufung, der Unterschied zum Vorgänger ist aber nicht entscheidend. Denn der dritte Teil produziert leicht rötliche wirkende Gesichtsfarben und Hauttöne und leidet an einigen Stellen an Überschärfe, was dem natürlich wirkenden Bildeindruck entgegensteht.

Selbstverständlich erzielt der Der Pate 3 den modernsten Qualitätseindruck, was nicht mit dem besten Qualitätseindruck zu verwechseln ist, da liegt der 2. Teil mindestens gleichauf.

Tonqualität
Auch hier gibt’s Grund zur Freude. Dem sorgfältigen Bildtransfer steht ein ebenbürtiger Audiotransfer zur Seite. Dem visuellen Entdecken des Films wird auch eine neue Audioerfahrung abgerungen. Nur der letzte Teil bietet an einigen Stellen modernsten Action Brachial Sound und kommt damit modernen Blu-ray Filmen nahe, wenngleich die Effektlautsprecher ansonsten recht wenig zu tun haben und aus der Schlussarie ein trübe musikalische Brühe machen. Da stimmen die Dynamik und die Differenzierung nicht, das ist ein wenig enttäuschend. Denn das beeinträchtigt die Präsenz der Effektlautsprecher, die des Öfteren unter Bassattacken leiden. Ansonsten gibt’s aber nichts zu meckern, auch die Synchronisation passt – 8.

Der mittlere Teil der Mutter aller Filmtrilogien profitiert am meisten, und liegt im oberen 8er Wertungsbereich. Obwohl Dynamik und Kraft etwas zu wünschen übrig lassen, ist die sprachliche – räumliche Verortung der Sprecher in Dialogen präzise und erzeugt ein trotz schwacher Effektunterstützung einen Raumklanggefühl, der beweist, dass man einen sorgfältigen DD 5.1 Track nicht gleich wegen des Formats abschreiben muss.

In den Actionszenen sind die Geräusche klar und differenziert und meist mischt sich die überragende musikalische Untermalung Nino Rotas nicht in Dialoge ein. Das Klangerlebnis wirkt frisch und knackig, ohne dabei natürlich mit den Schwergewichten heutiger Blockbuster konkurrieren zu können oder zu wollen. Ein absolut gelungener Score, der erstmals so richtig seine Klasse zeigen darf, hat das aber auch gar nicht nötig - 8 Punkte für die beste Fortsetzung aller Zeiten.

Das beweist auch der erste Auftritt des Don, befreit von jeder Patina glänzt auch er und unterstreicht und bestimmt das Geschehen nuanciert und zurückhaltend. Der Bass wirkt fast vorsichtig, keinesfalls darf man hier explodierende Pegel und grollendes Subwoofergerumpel erwarten, dafür klingen die Geräusche ungemein natürlich-das alles kommt in der englischen True HD Tonspur nochmals besser zur Geltung. Wie bereits geschildert hinterlassen die deutschen 5.1 Tonspuren aber ebenfalls einen Klasse Eindruck. HiDef getragen melancholischen Melodien und sizilianischen Volksweisen vermitteln eine stimmungsvolle Atmosphäre, die einen Sog entwickelt, dem man sich kaum entziehen kann. Effekte lassen kaum Raumklangefühl aufkommen, wirken aber manchmal dennoch direkt auf den Zuseher brutal, das unterstützt die filmische Gestaltung optimal. - 7P

Ausstattung
Die komplette Liste des Bonusmaterials ist über die Registerkarte Features einblendbar – es ist wirklich alles für Fans und Freaks dabei. Hier gilt es auf Entdeckungstour zu gehen und zu ergründen – und zu bemängeln gibt es nur den Anteil an HD Content.

Fazit
Die Ausstattung erfüllt alle Wünsche. Ob aufwändige Neusynchronisation oder zusätzlich enthaltene synchronisierte Originalversion (allerdings in Stereo wie Audioenthusiasten bekritteln), an alles wurde gedacht, um ein Meisterwerk der Filmgeschichte fit fürs neue Jahrtausend zu machen.

Selbst für eher dem Unterhaltungskino Zugeneigte lohnt sich der Blick, denn der Pate macht es durch das familiäre Setting leicht, in eine Geschichte einzusteigen, die immer ambitionierter komplexere Wege einschlägt, dem Zuschauer emotional einbindet und eine Film- und Musiksprache verwendet, die noch nicht übertroffen worden ist – das gilt zumindest für Teil 1 & 2; die überlange Opernsequenz im Schlussakt der Familien- und Verbrechersaga überfordert selbst Gutmütige. Mein sine qua non; ohne diese Trilogie ist keine Blu-ray Sammlung komplett. (fb) weitere Reviews anzeigen

Kaufempfehlung
 
9 von 10
Die Kaufempfehlung der Der Pate - Trilogie (Teil 1-3) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Der Pate - Trilogie (Teil 1-3) Blu-ray Preisvergleich

17,50 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
19,50 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
21,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
36,97 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
39,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
39,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
39,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
41,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
50,80 CHF *

ca. 43,07 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
97,49 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

13,09 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
23,79 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.