Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Baraka - Eine Welt jenseits der Worte (Erstauflage) Blu-ray

Baraka - Eine Welt jenseits der Worte (Erstauflage) Blu-ray

Original Filmtitel: Baraka
Baraka - Eine Welt jenseits der Worte (Erstauflage) Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Tausch:
2 Mitglieder tauschen
Disc-Informationen
Uncut, Extras in HD (komplett), Digipak
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
-
Regisseur:
Produktion:
USA / 1992
Kategorie:
 
Verpackung:
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Instrumental DTS-HD MA 5.1
Instrumental DD 5.1
 
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.21:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
97 Minuten
Veröffentlichung:
12.12.2008 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
Blues Brothers Blu-ray
Die Schöne und das Biest (1991) - Diamond Edition Blu-ray
Home Blu-ray
Mamma Mia! Blu-ray
Michael Jackson - This is it - Collectors Edition (Steelbook) Blu-ray
Planet Erde - Das ultimative Porträt unseres Planeten (Hartbox) Blu-ray
Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street Blu-ray
Unsere Erde Blu-ray
 
Baraka - Eine Welt jenseits der Worte (Erstauflage) Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Baraka bedeutet "Atem des Lebens" und entstammt der Sufi-Sprache. Meisterregisseur Ron Fricke zeigt in 24 Ländern der Erde, verteilt auf allen 6 Kontinenten, die Schönheit der Natur und das Schicksal der Menschen. Der beeindruckende Film Baraka wurde in der revolutionären 70mm Technik gedreht und ist die weltweit erste Blu-Ray deren HD-Abtastung in 8K erfolgte. Diese atemberaubenden Bilder wurden mit dem wunderschönen Soundtrack von Michael Stern unterlegt und werden auch Sie in ihren Bann ziehen.
Blu-ray Features

  • Baraka: A closer Look
  • Making Of über die Entstehung der revolutionären HD-Restauration
Baraka - Eine Welt jenseits der Worte (Erstauflage) Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
9
Bildqualität
 
10
Tonqualität
 
9
Ausstattung
 
8
Gesamt *
 
9
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 31.01.2009
Baraka? Der Rückentext der Verpackung wagt den Versuch das Wort mit „the thread that weaves life together“ (etwa: „Die Faser, die das Leben verwebt“) zu erklären, im Islam beschreibt Baraka eine Segenskraft, die sich auch Orten und Menschen übertragen lässt. Schon der Titel des Films lässt sich schwer greifen.
Aber worum geht es in Baraka? Auch hier ist es nicht einfach, das Werk in das Korsett einer Definition zu pressen. Eine Dokumentation über das Leben des Menschen? Eigentlich ist das nicht korrekt. Vielleicht ist es eher eine spirituelle Reise durch das Leben auf unserem Planeten? Regisseur Ron Fricke macht eine Definition seines experimentellen Werks schwierig. Aufnahmen, die nicht selten mit denen von „Unsere Erde“ vergleichbar sind (und auch mit diesen konkurrieren können), werden in dem Film von 1992, ohne begleitenden Kommentar, schön wie verstörend, auf den Zuschauer geschmettert.
Nach einer gänzlich misslungenen DVD Umsetzung sind die Erwartungen auf die neu restaurierte Blu-ray besonders hoch.

Film
Leise Musik spielt auf und langsam gleitet die Kamera einen verschneiten Berghang hinab, der langsam in eine natürliche heiße Quelle übergeht. In dem Wasser sitzt ein Schneeaffe mit geschlossenen Augen. Für mehrere Minuten sitzt das Tier in dem aufsteigenden Dampf und entspannt sich mit halb geschlossenen Augen. Baraka ist anders. Dort wo andere Dokumentationen mit Hilfe eines Kommentars erläutern, was der Zuschauer gerade sieht, verlässt sich Baraka komplett auf gewaltige Bilder und stimmungsvolle Musik. Sacht gleitet die Kamera über Landschaften, Städte und fängt aufs Intensivste die Gesichter von Menschen ein. Immer wieder laufen ganze Tagesabläufe im Zeitraffer vorüber und lassen sogar Bekanntes in neuem Licht erstrahlen. Mit ungesehener Bildgewalt taucht der Zuschauer dabei in Leben, Natur und Zeremonien.

Doch besonders außergewöhnlich wird Baraka durch die Geduld der Kamera und das Wagnis auch grausame Bilder unkommentiert ästhetisch auf die Leinwand zu zaubern. Der Zuschauer sieht nicht nur zeremonielle Leichenverbrennungen sondern auch die Mauern des KZs Auschwitz oder die unzähligen Schädel von Menschen, die durch Roten Khmer ermordet wurden. Die Übergänge von „Gut“ zu „Böse“, von Natur zu Industrieller Gesellschaft sind dabei oft fließend dargestellt. Parallelen lassen sich immer wieder erkennen und regen zum Nachdenken an.

Vom Zuschauer wird erwartet, dass er selber differenzieren, urteilen und hinterfragen kann. Baraka ist roh und fordert mehr als jede andere Dokumentation, gerade bei stellenweise zähen Passagen, der einzigen Schwäche des Films.

Bildqualität
Der im 70mm Todd-AO Format aufgenommene Film wurde in mühevoller Kleinarbeit Bild für Bild in einer 8k Auflösung eingescannt, wieder zusammengesetzt und dann für die die Wiedergabe auf einer Blu-ray optimiert. Das Ergebnis ist atemberaubend. Kein Film aus dem vordigitalen Zeitalter hat ansatzweise die Qualität von Baraka. Das Bild ist sogar beeindruckender als das vieler Produktionen und wird nur von The Dark Knight in den Schatten gestellt.

Das exotische Original-Ansichtsverhältnis von 2,21:1 wurde beigehalten, auch wenn dadurch der Film auf nahezu jedem Display im Letterboxformat erscheinen wird. Die einzigen Schwächen des Bilds sind dem Quellenmaterial zuzuschreiben. Bei Weitwinkelaufnahmen geht gelegentlich in den Randbereichen etwas Schärfe verloren, ganz selten ist leichtes Bildflackern zu erkennen und einige der Landschaftsaufnahmen müssen auf die heute mögliche Farbbrillanz verzichten.

Das ist allerdings Jammern auf allerhöchstem Niveau – Der Großteil der Aufnahmen ist nicht nur aufgrund der Motive atemberaubend, sondern auch technisch erstklassig übertragen worden. Die VC-1 kodierte Videospur weist einen hervorragenden Schwarzwert, erstklassigen Kontrast und eine exzellente Schärfe auf und in jeder Szene spiegelt sich die liebevolle Nachbearbeitung wieder. Zukünftig wird sich jeder restaurierte Film an Baraka messen müssen.

Tonqualität
Wie auch das Bild ist die in DTS-HD Tonspur von Baraka nahezu makellos. Zwar kommt der Film ohne Sprache aus, aber ständig ertönt eine mehr als adäquate Soundkulisse aus den Boxen. Konsequenterweise befinden sich daher auch nur zwei Tonspuren auf der Disc: Zum einen der hochwertige dts-HD Sound und zum anderen die übliche Alternative in Form einer komprimierten Dolby Digital AC3-5.1 Spur. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet bei einer Dokumentation die Surround-Kulisse durchgängig überzeugt.

Besonders die zurückhaltende Musikuntermalung durch Michael Stearns und anderen Künstler wie zum Beispiel „Dead can Dance“ oder „L. Subramaniam“ überzeugen. Einzige Kritikpunkte sind, dass an wenigen Stellen die Hintergrundmusik etwas zu aufdringlich wirkt und dass nur ein minimaler Unterschied zwischen dem regulären PCM 5.1 Ton und der HD Tonspur zu hören ist. Dies liegt aber wahrscheinlich am relativen Alter des Materials begründet. Auch aktuelle Produktionen können sich an der Tonspur von Baraka orientieren, wobei ein Vergleich schwer fällt, denn der Film kommt aufgrund seiner besonderen Machart nicht die Verlegenheit schwierige Soundsituationen meistern zu müssen. Innerhalb dieser Grenzen kann man dem Film keine Vorwürfe machen.

Ausstattung
Im aufgeräumten, animierten und ansprechendem Menü der Blu-ray finden sich unter dem Punkt Bonus lediglich zwei Features. Auf den ersten Blick wirkt dies enttäuschend, allerdings handelt es sich bei dem ersten Menüpunkt „Baraka: A closer look“ um eine fast 80minütige hochwertige Dokumentation über die Entstehung von Baraka, die weit über die üblichen Werbefilme hinausgeht und einen tatsächlichen Mehrwert bietet.

Die Schwierigkeiten und Herausforderungen des Drehs werden glaubhaft vermittelt. Freimütig wird hier über korrupte Zöllner, Tricks um Filmkosten zu senken und Erfahrungen mit Alkohol im Iran geredet. Der zweite Menüpunkt startet die Dokumentation Restauration, der dem Käufer der Blu-ray noch einmal ganz genau vor Augen führt, warum er sein Geld in Baraka investiert hat. Dieses Feature liegt wie auch das „Making of“ in HD vor. Schade ist nur, dass das englischsprachige Bonusmaterial nicht untertitelt ist. Natürlich hätte es gerne etwas mehr sein können, aber es tritt nie das Gefühl auf, dass etwas fehlt.

Fazit
Baraka setzt eine Referenz im Bereich von Bildrestauration und lässt dabei fast vergessen, dass der Film alleine schon die uneingeschränkte Aufmerksamkeit all derer verdient, die bereit sind abseits des Mainstreams eine anspruchsvolle Dokumentation zu genießen.

Es ist schwierig auch nur ein schlechtes Wort über den Film zu finden. Der Transfer von Bild und Ton hätte besser kaum sein können und auch die Ausstattung ist zumindest mehr als ordentlich. Selbst Leute, denen das Tempo des Films vielleicht zu niedrig ist oder die die stellenweise verstörenden Bilder lieber nicht sehen möchten, können die Blu-ray nutzen, um damit zumindest vor Freunde und Nachbarn anzugeben und Werbung fürs Medium Blu-ray zu betreiben. Ein Pflichtkauf ist Baraka so oder so. (jb)

Kaufempfehlung
 
9 von 10
Die Kaufempfehlung der Baraka - Eine Welt jenseits der Worte (Erstauflage) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
Monitor: Samsung 275T, Full HD, 27"
Player: LG Blu Ray Laufwerk GGW-H20L
Software Player: PowerDVD Ver. 7 und 8 sowie Corel WinDVD Plus
Boxen/Kopfhörer: Logitech Z5500
Creative Extreme Audio Soundkarte

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Baraka - Eine Welt jenseits der Worte (Erstauflage) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

4,09 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.