Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

Antarctica - An Adventure of a different Nature Blu-ray - Antarctica - An Adventure of a different Nature (Seen on IMAX Edition) Blu-ray

Antarctica - An Adventure of a different Nature (Seen on IMAX Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: Antarctica - An Adventure of a different Nature (IMAX)
Antarctica - An Adventure of a different Nature (Seen on IMAX Edition) Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 16:9 Vollbild, Auflösung 1080i, Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
-
Regisseur:
Produktion:
USA / 1991
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DD 5.1
Französisch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
Ungarisch DD 5.1
Tschechisch DD 5.1
Mandarin DD 5.1
Koreanisch DD 5.1
 
Untertitel:
Englisch, Chinesisch (traditionell)
 
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080i (1.78:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
40 Minuten
Veröffentlichung:
17.01.2011 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
Alaska - Spirit of the Wild (Seen on IMAX Edition) Blu-ray
Die Erde von oben - Volume 2: Wasser & Seen und Ozeane Blu-ray
Lost Worlds - Life In The Balance (Seen on IMAX Edition) Blu-ray
Unsere Erde Blu-ray
Unsere Ozeane Blu-ray
Wildes Russland Blu-ray
Wolves (Seen on IMAX Edition) Blu-ray
Yellowstone Blu-ray
 
Antarctica - An Adventure of a different Nature (Seen on IMAX Edition) Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Mit "Antarctica - An Adventure of a different Nature (Seen on IMAX Edition)" erleben Sie die beeindruckende Welt der Antarktis. Kommen Sie diesem fantastischen Kontinent ein Stückchen näher. Trotz bitterer Kälte existiert dort Leben. Entdecken Sie beispielsweise faszinierende unterirdische Eishöhlen oder schauen Sie Pinguinen beim tauchen zu.
Blu-ray Features

  • Picture Slideshow
Antarctica - An Adventure of a different Nature (Seen on IMAX Edition) Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
9
Bildqualität
 
7
Tonqualität
 
7
Ausstattung
 
0
Gesamt *
 
5
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 25.01.2011
IMAX – das heute weltbekannte Filmformat wurde 1967 von drei Kanadiern erfunden. Anstatt wie bisher auf multiple Projektoren zu setzen, stand hinter IMAX die Idee, einen großen und extrem lichtstarken Projektor zu verwenden. Bereits 1970 wurde auf der EXPO in Japan das erste IMAX-Projektionssystem vorgestellt, das erste Kino entstand ein Jahr später in Toronto, das Cinesphere-Kino.

Anders als für gewöhnlich setzt IMAX nicht auf 35mm Film, sondern auf das eigens kreierte 70mm (auf die Filmhöhe bezogen) Format. Neben der unverkennbar höheren Auflösung, ist vor allem der deutlich größere Bildausschnitt ein immenser Vorteil. Allmählich erscheint eine IMAX-Doku nach der anderen auf Blu-ray, von der früheren Referenz-Kinoqualität ist bei den bisherigen Veröffentlichungen leider oftmals nicht viel übrig geblieben. Antarctica wurde bereits 1991 gedreht, Regisseur war John Weiley, der unter anderem auch für die IMAX-Doku Solarmax den Regiestuhl innehatte.

Film
Die Antarktis. Kaum ein anderer Ort ist lebensfeindlicher, nirgends auf der Welt das Überleben schwieriger. Die Temperatur beträgt durchschnittlich -55 Grad, viele Gebiete, vor allem im Landesinneren, gelten als die Trockensten der Erde – seit tausenden von Jahren gab es dort keinen Niederschlag. Hinzu kommen extrem starke und eisige Winde, welche die gefühlte Temperatur nochmals um einige Grade senken. Und trotz alledem gibt es hier Leben: Pinguine, Robben, Eisbeeren, Wale, diverse Fisch- und Krebsarten, aber auch Vögel wie der Albertross, statten Antarktika, wie der eigentliche Kontinent heißt, jedes Jahr einen Besuch ab.

Man mag es kaum glauben, ungeachtet des kilometerdicken Packeises verbirgt sich zwischen Schnee und Eiskristallen eines der größten Ökosysteme unseres Planeten. Antarctica nimmt den Zuschauer mit auf die Reise zu einem der entlegensten Orte der Erde und zeigt einmal mehr, dass die Natur auch bei solchen Umweltbedingungen eine Vielfalt an Leben ermöglicht.

Nach den zuletzt getesteten Ablegern Afrika – die Serengeti und Alaska erscheint nun mit Antarctica eine weitere Dokumentation aus dem Hause IMAX. Gab es bei den Vorgängern doch zum Teil recht massive Kritik zu äußern, so besteht dieses Mal kein Grund dazu. Obwohl die Laufzeit IMAX - standardmäßig wieder nur 40 Minuten beträgt, ist es Regisseur John Weiley exzellent gelungen, die Erörterung der Antarktis auf die wesentlichen Punkte zu beschränken. Diese werden eingehend erklärt, wobei trotzdem ein ausgezeichneter Rundum-Blick über das Leben, die Umweltproblematik und die Herausforderungen für Mensch und Tier an diesem abgelegenen Ort geboten wird. So versuchen Pinguine in riesigen Kolonien ihre Nester zu bauen, Robben bringen ihren Nachwuchs zur Welt und lehren ihnen die Jagd, aber auch die riesigen Unterwasserparadiese geben einen kleinen Einblick in eine Welt, die man so noch nie zuvor gesehen hat.

Unterirdische Seen inmitten großer Gletscher, riesige Eisschollen und die im Landesinneren gelegen, hohen Berge. Diese sind – überraschenderweise – eis- und schneefrei. Je weiter die Region vom Meer gelegen ist, desto trockener wird das Klima, an manchen Orten gab es seit 10.000 Jahren keinen Niederschlag mehr. Das einzig dort verbliebene Leben beschränkt sich auf wenige wirbellose Tiere und Bodenflechten.

Abseits der Tier- und Pflanzenwelt erfährt der Zuschauer ebenso interessante Details darüber wie der Südpol überhaupt entdeckt und erforscht wurde. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts machten sich wagemutige Abenteurer auf den Weg, um das unentdeckte Land auszukundschaften. Aber auch die Umweltverschmutzung macht vor diesem entlegenen Fleck nicht halt. Gerade die Schlagzeilen über das Ozonloch und die damit verbundene Diskussion beziehungsweise das schlussendliche Verbot von FCKW gingen um die Welt. Da die Dokumentation allerdings aus dem Jahre 1991 ist, sind die dortigen Informationen natürlich nicht mehr aktuell. Trotzdem ist Antarctica mit Sicherheit eine der besten IMAX-Filme.

Bildqualität
Technik: MPEG2 Codec, Ansichtsverhältnis 1,78:1 / 16:9, Auflösung 1080i – 25fps Über weite Strecken erhält man ein Bild mit guter Schärfe – selbst Unterwasseraufnahmen sind durchwegs in Ordnung. Lediglich die eine oder andere Panoramaaufnahme erscheint etwas unscharf und schlecht durchzeichnet. Davon abgesehen sind besonders Nahaufnahmen positiv anzuführen. Jedes Haar des Tierpelzes ist sichtbar. Zum Glück wurde das berühmt berüchtigte Fish-Eye-Objektiv, welches bei Serengeti und Alaska für etwas Missfallen gesorgt hat, perfekt eingesetzt. Bei Landschaftsaufnahmen verzichtete man darauf und setzte auf gewöhnliche Objektive.

Die immer wieder eingespielten Archivaufnahmen aus den Anfängen der Antarktisforschung können sich durchaus sehen lassen und überraschen trotz des hohen Alters (um die 70-80 Jahre) mit vielen Details. Der Kontrast ist sehr gut, strahlend weißer Schnee, beziehungsweise die tiefschwarzen Flecken der Pinguine, können sich wirklich sehen lassen. Abgesehen davon gibt es zwar ganz vereinzelt diverse kleinere Verschmutzungen, diese verbleiben allerdings zum Glück in der Minderheit. In manchen Einstellungen sind sporadisch auftretende Kompressionsartefakte sichtbar.

Tonqualität
Technik: Deutsch Dolby Digital 5.1 Auch die Tonspur des fast 20 Jahre alten Filmes hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Die musikalische Untermalung inklusive diverser Tiefbasseinsätze ist derart gut gelungen, dass abschnittsweise Gänsehautfeeling aufkommt. Der Monolog ist einwandfrei verständlich, wirkt ab und an allerdings etwas dumpf. Trotz der Surround-Tonspur kommt nur bedingt ein Räumlichkeitsgefühl auf, der Track ist recht frontlastig. Ab und an vernimmt man zwar Windgeräusche, beziehungsweise einzelne musikalische Einlagen aus den hinteren Lautsprechern, diese Effekte sind allerdings rar gesät. Während einer Szene ist eine kurze Asynchronität bemerkbar (Mann seilt sich in Gletscherspalte ab), davon abgesehen gibt es allerdings keinen Grund für Mängel.

Ausstattung
Extras sind leider keine vorhanden.

Fazit
Technisch endlich einmal ein rundum gelungener IMAX-Transfer. Das Bild ist trotz seines Alters von 19 Jahren gut gelungen und der Ton macht ebenso eine gute Figur. An aktuelle Referenzen wie Die Südsee oder Planet Erde kommt Antarctica allerdings nicht heran. Extras sind leider keine vorhanden.

Gerade die zuletzt reviewten IMAX-Dokus boten relativ viel Verbesserungspotential. Dieses Mal gibt es kaum Grund zur Kritik. Absolut beeindruckende Bilder gepaart mit vielen Information rund um die Tier- und Pflanzenwelt, aber auch auf die Umweltproblematik, welche heutzutage präsenter ist als jemals zuvor, wird eingegangen und macht einmal mehr darauf aufmerksam, wie labil das gesamte Ökosystem ist. Nicht nur für Fans des Genres ein Kauf wert. Kaufempfehlung! (maw)

Kaufempfehlung
 
7 von 10
Die Kaufempfehlung der Antarctica - An Adventure of a different Nature Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
Epson TW4400 LPE 110" Leinwand
Yamaha RX-V663
HTPC – Abspielsoftware Total Media Theatre 3
Teufel System 5 THX 5.2

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

Antarctica - An Adventure of a different Nature (Seen on IMAX Edition) Blu-ray Preisvergleich

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.