Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

A.I. - Künstliche Intelligenz Blu-ray - A.I. - Künstliche Intelligenz (Premium Collection) Blu-ray

Newsticker
" /> ?>

A.I. - Künstliche Intelligenz (Premium Collection) Blu-ray

Original Filmtitel: A.I. - Artificial Intelligence
A.I. - Künstliche Intelligenz (Premium Collection) Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
4 Mitglieder verkaufen
Tausch:
1 Mitglied tauscht
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Collector's Book
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
USA / 2001
Kategorie:
 
Verpackung:
Collector's Book im Schuber
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DD 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Spanisch DD 5.1
Französisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
Portugiesisch DD 2.0
 
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Französisch, Portugiesisch, Dänisch, Norwegisch, Spanisch; Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte
 
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.78:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
146 Minuten
Veröffentlichung:
18.02.2011 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
2012 - Steelbook Blu-ray
Blade Runner (Premium Collection) Blu-ray
Butterfly Effect (Premium Collection) Blu-ray
Cloud Atlas (X Edition) Blu-ray
Gattaca - Deluxe Edition Blu-ray
I am Legend (Premium Collection) Blu-ray
The Day After Tomorrow Blu-ray
Uhrwerk Orange (Premium Collection) Blu-ray
 
A.I. - Künstliche Intelligenz (Premium Collection) Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Dem genialen Wissenschaftler Prof. Hobby (W. Hurt) gelingt es, den ersten Roboter zu erschaffen, dem es möglich ist, menschliche Gefühle zu empfinden. Hobby tauft den Roboter, der die Gestalt eines kleinen Jungen hat, auf den Namen David (H.J. Osment). Schon bald wird dieser von Familie Swinton (S. Robards & F. O’Connor) adoptiert, jedoch sind die beiden heillos überfordert mit ihrem künstlichen Sprössling. Ausgesetzt und völlig auf sich allein gestellt, lernt David die raue Seite des Lebens kennen …
Blu-ray Features

  • Dokumentationen
  • Trailer
  • Making Of
A.I. - Künstliche Intelligenz (Premium Collection) Blu-ray Review
Blu-ray Review
Film
 
8
Bildqualität
 
7
Tonqualität
 
6
Ausstattung
 
9
Gesamt *
 
7
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 26.02.2011
Stanley Kubrick gilt auch weit nach seinem Tod im Jahr 1999 als einer der einflussreichsten und bedeutendsten Regisseure, Produzenten und Drehbuchautoren weltweit. Seine Liebe zu jedem kleinsten Detail gepaart mit einem extrem ausgeprägten Perfektionssinn gelten unter anderem als seine hervorstechendsten Merkmale. 1957 gelang ihm mit dem Kriegsfilm Wege zum Ruhm der endgültige Durchbruch.

Bis zu seinem Tod 40 Jahre später folgten weltbekannte und teilweise richtungsweisende Produktionen wie 2001 – Odyssee im Weltraum, Full Metal Jacket oder Uhrwerk Orange. Aufgrund des viel zu frühen Ablebens konnten viele Konzeptionen, unter anderem A.I. – Künstliche Intelligenz, nicht mehr verwirklicht werden. Nach Kubricks Tod griff sein guter Freund Steven Spielberg die Idee auf und produzierte im Jahr 2001 den Film.

Film
Im 22. Jahrhundert wandelt sich die Erde. Das Wetter spielt verrückt und die voranschreitende Industrialisierung lässt die Polkappen abschmelzen. Aufgrund von akutem Ressourcenmangel ist eine Gesellschaft entstanden in der die Fortpflanzung genehmigungspflichtig ist. Einer der Mechahersteller - Cybertronics – plant die nächste Ausbaustufe von Maschinen: David – ein Modell in der Gestalt eines elfjährigen Jungen. Dieser besitzt die Fähigkeit emotionale Bindungen aufzubauen; und soll kinderlosen Paaren als Ersatzkind dienen.

Monica und ihr Mann sind zwar nicht kinderlos, aber vom Schicksal schwer getroffen, denn ihr einziges Kind Martin ist schwer krank und befindet sich im Kälteschlaf, da es aktuell keine Heilungsmöglichkeit gibt. So wird den beiden von Cybertronics das erste Exemplar von David angeboten. Nach der Aktivierung seiner Prägung sieht er automatisch in Monica seine wahre Mutter. Eines Tages erreicht die Familie allerdings die frohe Botschaft – dass ihr inzwischen geheilter Sohn Martin wieder zurück nach Hause darf. Das führt schnell zu einer Rivalität zwischen den beiden Jungen um die Liebe ihrer Mutter.

Es bleibt bald kein Ausweg mehr als David zurückzugeben. Da aber eine einmal aktivierte Prägung des „menschlichen“ Roboters nicht rückgängig gemacht werden kann, soll er demontiert werden. Damit kann Monica nicht leben und schenkt ihrem „Zweitsohn“ das Leben, in dem sie ihn im Wald aussetzt. David versteht diese Entscheidung nicht und tut alles dafür, um ein richtiger Junge zu werden; dann, so glaubt er, würde ihn Monica wieder lieben und er dürfe zurück zur Familie.

Kubricks Filme waren seit jeher keine leicht verdauliche Kost. Obwohl A.I. von Steven Spielberg inszeniert wurde, sind doch etliche Szenen vorhanden, die eindeutig Kubricks Handschrift tragen. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, schließlich tauschten sich die beiden Großmeister Hollywoods seit den 80iger Jahren bezüglich des Projekts aus. A.I. – Künstliche Intelligenz beschäftigt sich mit essentiellen Fragen, welche im Zuge der immer weiter voranschreitenden Technisierung unserer Umwelt fortwährend auch in der realen Welt an Bedeutung gewinnen: Ist der Konstrukteur einer mit Emotionen ausgestatteten Maschine verpflichtet, dessen Gefühle zu erwidern? Ist man als Mensch nicht moralisch dazu berufen, ein solches Wesen wie seinesgleichen zu behandeln? Ist es überhaupt vertretbar einen Roboter zu schaffen, der wie wir Menschen Liebe empfinden kann?

Monica behandelt David zu Beginn alles andere als mütterlich, sie begegnet ihm mit Abneigung und Angst. Mit der Zeit allerdings entsteht eine Art Beziehung, wodurch sie zugunsten Davids Verbleib in der Familie entscheidet. Als ihr Kind sieht sie ihn allerdings nie wirklich an, wohingegen Davids ganze Liebe seiner Mutter gilt. Mit Martins Rückkehr wandelt sich dieses Bild, Monicas Zuneigung gehört nun voll und ganz ihrem richtigen Sohn, was schlussendlich auch zum Ausschluss Davids führt. Dieser ist sich seiner Künstlichkeit inzwischen völlig bewusst und sucht daher den Fehler bei sich. Bis zu diesem Zeitpunkt serviert Spielberg dem Zuschauer Kost auf absolut hohem Niveau. Die Darstellung und das Verhalten anderer Mechas, welche um ihr Leben betteln, hinterlassen wiederum einen zwiespältigen Eindruck.

Warum diese Roboter Gefühle an den Tag legen, bleibt unbeantwortet – schließlich ist David der erste Mecha mit echten Emotionen. So kommt es, dass A.I. mit zunehmender Laufzeit immer weiter abbaut, bis schließlich das eigenartige Ende das Publikum verdutzt zurücklässt und einen mehr als faden Beigeschmack hinterlässt. Die darstellerische Leistung sowohl von Jude Law, als auch von Haley Joel Osment ist hervorragend und lässt keinen Zweifel an deren Authentizität aufkommen. Trotz aller Kritik ist A.I. – Künstliche Intelligenz ein exzellentes Werk voller brisanter Fragen, beeindruckender Szenen und tollen Kulissen.

Bildqualität

  • VC 1 Codec, Auflösung 1080p – 23,976fps, Ansichtsverhältnis 1,78:1

  • über weite Strecken guter und solider Transfer

  • Schärfegrad schwankend, manche Close-Ups zu weich

  • nur bedingt gute Durchzeichnung

  • Kornstruktur variiert von leicht bis mittel, in dunklen Szenen Rauschen sichtbar

  • ab und an ausgewaschene Farben und deutlich überstrahlende Flächen

  • digitale Filtereinsätze leider immer wieder zu bemerken


Insgesamt ein passabler Transfer. Wie bei fast allen Spielberg-Umsetzungen spielen auch dieses Mal Stilmittel eine gewichtige Rolle und verstärken dadurch die Atmosphäre. Trotzdem wäre eine bessere Durchzeichnung wünschenswert.

Tonqualität

  • Deutsch Dolby Digital EX 5.1, Englisch DTS-HD MA 5.1

  • exzellente Dialogverständlichkeit zu jeder Zeit

  • immer wieder gute Stereoeffekte

  • sehr frontlastig

  • Räumlichkeit liegt weit hinter den Möglichkeiten zurück, selbst der nicht perfekte englische Track bietet deutlich mehr Umgebungsgeräusche

  • Subwoofer-Einsätze rar gesät, dann allerdings tief und präzise

  • exzellenter und stets passender Score


Die Abmischung ist mäßig. Dem Track fehlt es vor allem an Räumlichkeit und Präzision – abgesehen vom Subwoofer. Die Filmmusik ist dagegen gut gelungen.

Ausstattung
Die Zusatzausstattung lässt keine Wünsche offen. So werden diverse Making-Ofs geboten, welche unterschiedlichste Bereiche wie Spezialeffekte oder Musik und Soundeffekte abdecken. Davon abgesehen ist auch ein allgemeines Making-Of über die Entstehung und die Ideen Kubricks zum Film enthalten. Des Weiteren sind Trailer, Storyboards und diverse Bildergalerien vorhanden. Leider sind die Making-Of Beiträge nur in SD Qualität, dafür aber allesamt mit deutschen Untertiteln versehen.

Fazit
Technisch wäre deutlich mehr möglich gewesen. Der Bildtransfer ist zwar in Ordnung, die nur mittelmäßige Durchzeichnung und die immer wieder auftretenden Unschärfen trüben den Eindruck. Der Ton ist leider sehr frontlastig und sieht selbst gegen den englischen Track kein Land. Bei den Extras ist hingegen kein Anlass für Kritik vorhanden. So gut wie alle Themenbereiche werden detailliert behandelt und abgedeckt.

A.I. ist ein Film, der in jede gute Sammlung gehört. Auch wenn so mancher Abschnitt etwas langatmig ist und das Ende doch deutlich gegenüber dem ersten Drittel abfällt, so ist es vor allem das Verhältnis zwischen David und Monica zu Beginn, welches begeistert. Die Entwicklung beider Charaktere ist exzellent gelungen, Jude Law als „Love-Mecha“ (zu Deutsch „Sexmaschine“) und späterer Begleiter von David spielt ebenso beeindruckend auf. Eine einzig richtige Lösung auf all die gestellten Fragen gibt es nicht, so ist es jedem Zuschauer selbst überlassen, die für ihn richtigen Antworten auf diese Problematiken zu finden. (maw)

Kaufempfehlung
 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der A.I. - Künstliche Intelligenz Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
Epson TW 4400 LPE / 110“ Leinwand
Pioneer VSX 920-K
Teufel System 5 THX 5.2
HTPC

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

A.I. - Künstliche Intelligenz (Premium Collection) Blu-ray Preisvergleich

23,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.