Benutzername
Passwort
Neu bei bluray-disc.de? jetzt kostenlos anmelden | Hilfe
Deutschlands größtes Blu-ray Portal
Blu-ray Discs
Blu-ray Discs

# 9 Blu-ray

# 9 Blu-ray

Original Filmtitel: 9
# 9 Blu-ray

zu meiner Filmliste hinzuf¨gen
zu meiner Merkliste hinzufügen
 
zu meiner Bestellliste hinzufügen
zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Tausch:
1 Mitglied tauscht
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, BD-Live, PiP, 16:9 Vollbild, HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Vertrieb:
Schauspieler:
-
Regisseur:
Produktion:
USA / 2009
Kategorie:
 
Verpackung:
HD Keep Case
Altersfreigabe:
 
Sprachen:
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Spanisch DTS 5.1
Italienisch DTS 5.1
 
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch
 
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
79 Minuten
Veröffentlichung:
22.07.2010 (Release)
 
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:
Batman Begins Blu-ray
Iron Man (Ungeschnittene US-Kinofassung) Blu-ray
Iron Man 2 Blu-ray
Pirates of the Caribbean 3 - Am Ende der Welt Blu-ray
The Book of Eli Blu-ray
The Dark Knight (2 Disc Special Edition) Blu-ray
Transformers 2 - Die Rache (2 Disc Special Edition) Blu-ray
Wall-E - Der Letzte räumt die Erde auf (2 Disc Set) Blu-ray
 
# 9 Blu-ray
bluray-disc.de Filmbeschreibung:
Die Erde, wie wir sie kennen, existiert in ferner Zukunft nicht mehr. Ein Krieg katastrophalen Ausmaßes hat sie vollkommen zerstört. Doch etwas hat überlebt. Die kleine Stoffpuppe "9" erwacht in den Ruinen einer ehemaligen Stadt und begibt sich auf eine Reise, um die Hintergründe die zur Zerstörung führten, zu ergründen. Dabei trifft sie auf 8 weitere Stoffwesen, die genauso wie er eine Nummer tragen. Doch die Wahrheit ist schlimmer als alles, was sie sich je vorgestellt hatten ...
Blu-ray Features
Extras in High Definition:

  • "#9" - Spielfilm und Kurzfilm
  • Auf Tour mit Shane Acker
  • Der Look von "#9"
  • Auftritt des CGI-Animation-Teams
  • U-Control: Bild-im-Bild (Wirf einen Blick hinter die Kulissen und erlebe interaktive Zusatzinformationen - während der Film läuft!)


Extras in Standard Definition:

  • Unveröffentlichte Szenen
  • "#9" - Der Original-Kurzfilm mit Audiokommentar von Autor/Regisseur/Animator Shane Acker and Animator Joe Ksander
  • Audiokommentar von Autor/Regisseur Shane Acker, Animationsregisseur Joe Ksander, Head of Story Ryan O'Loughlin und Cutter Nick Kenway
# 9 Blu-ray Review
Blu-ray Review
Story
 
8
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
9
Ausstattung
 
8
Gesamt *
 
9
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 30.07.2010
Kein Genre kann in Sachen High Definition-Qualität soviele Spitzenwertungen für sich verbuchen, wie das des Animationsfilmes. Dies beweisen die vielen Veröffentlichungen aus dem Hause Disney-Pixar, Fox oder Dreamworks. Dort, wo man auf Lichtverhältnisse und Kameras nicht angewiesen ist, können kreative Designer und ausgefeilte Software visuell erstaunliche Ergebnisse und Erlebnisse produzieren. Dass es aber auch eine Welt des Animationsfilms jenseits der Kategorie der Kinderfilme gibt, beweist dieser Tage ein Film, der unter der maßgeblichen Förderung von Stilikone Tim Burton realisiert werden konnte.

Story
„9“ erwacht. Das unvermittelt an den Sackboy aus dem Playstation 3-Spiel Little Big Planet erinnernde Wesen, in dessen Bauch allerlei maschinelles Gerät verstaut ist, weiß erkennbar nicht so recht, wie ihm geschieht oder wo es sich befindet. „9“ öffnet mühsam ein Fenster und blickt hinab in eine karge, dunkle Wüste, die aussieht als hätte dort ein Krieg alles Leben ausgelöscht. Das Kerlchen, bei dem das Innenleben nur mittels eines einfachen Reißverschlusses bedeckt ist, begibt sich auf die Suche nach Antworten und begegnet dem artverwandten „2“. Offenbar sind „9“ und „2“ kein Einzelfall, sondern Teil eines Kollektivs. In der Ruine einer Kirche lebt die verbliebende Gruppe unter der Rigide ihres übellaunigen Anführers „1“. Als kurze Zeit später „2“ von einem maschinenartigen Tentakelwesen entführt wird, trennt sich die Spreu vom Weizen. Der selbstverliebte „1“ möchte von einer Rettungsaktion nichts wissen, „9“ dagegen will seinen neu gewonnenen Freund nicht seinem Schicksal überlassen.

Basierend auf einem furiosen Endzeit-Szenario entwickelt sich anschließend ein temporeicher, künstlerisch beeindruckend inszenierter Animationsfilm. Schon bald wird klar, dass das Werk, aus der Feder von Herr der Ringe-Effektspezialist Shane Acker, eines mit einer konstant düsteren bis hässlichen Note versehen worden ist. Die Welt, in der sich die Nummerierten bewegen, ist mit Aschewolken bedeckt und steckt voller Gefahren. Um sich zu orientieren, führt „9“ auf einer Art Zepter eine Glühbirne mit sich. Der Film hält viele solcher kleinen Metaphern bereit, wie eben die kleine Schar der Durchnummerierten, die das letzte wirkliche Licht in dieser trostlosen Welt darstellen. Des Weiteren geizt der Film keineswegs mit Querverweisen zu anderen Produktionen. So grüßt der Herr der Ringe mehr als nur einmal und auch Kubricks 2001 sowie Spielbergs Krieg der Welten werden liebevoll adaptiert. Dass dies nicht wie ein einfallsloser Ideenklau erscheint, macht hierbei eine der großen Stärken von „9“ deutlich. Auch der Bogen zur Realität wird überdeutlich gespannt.

Das Übel wurzelt im Falle dieser Story in einer Faschismusparabel und pflanzt sich über die Erschaffung von Maschinen fort, die der Menschheit dienen sollten, diese aber letztlich unterjochten. Somit werden hier gleich zwei Urängste der Menschen des vergangenen Jahrhunderts bedient. Soweit, so gut. Das muss sich das Drehbuch gefallen lassen, grundlegend Neues oder gar Innovatives bietet „9“ wirklich nicht. Wäre dies ein Film mit menschlichen Schauspielern käme dieser Punkt möglicherweise etwas deutlicher zum Tragen. Als Animationsfilm kann der Film aber begeistern und wirkt thematisch weder angestaubt noch wie ein freches Plagiat.

Bildqualität
Der Film erscheint im HD-Widescreenformat von 16:9 bzw. 1.85:1 in Full-HD-Auflösung. Verwendung fand der VC-1 Video-Codec.

Von einem Animationsfilm moderner Prägung erwartet man nichts anderes als ein Referenzwürdiges Erscheinungsbild. Dieser Erwartungshaltung wird „9“ zu jeder Zeit gerecht. Die gesamte Kulisse bietet einen realistischen und höchst detaillierten Anblick. Das, was sie mit Leben erfüllt, ist das optisch eigentlich Herausragende. Durch die „Venen“ der Maschinen fließt logischerweise kein Blut, sondern elektrischer Strom, der immer wieder in einem beeindruckenden Funkenregen aufleuchtet und die marode Ödnis erhellt.

Auf der Flucht vor den monströsen und ehrfurchtgebietenden Stahlkolossen wirbeln „9“ und seine Freunde eine Menge Staub auf. Wie sie im hohen Tempo dabei mit ihrer Umwelt agieren und wie beeindruckend diese insgesamt aussieht, ist selbst für anspruchsvollste HD-verwöhnte Augen ein unglaubliches Erlebnis. Zweifelsohne steht „9“ damit in unmittelbarer Nachbarschaft zu der Monster AG oder Oben, wobei die genannten Pixar-Produktionen aufgrund ihrer schillernden Farbenpracht noch etwas atemberaubender aussehen und damit aus subjektiver Sicht noch ein kleines Stück vor der zweifelsohne erstklassigen, optischen Strahlkraft von „9“ rangieren. Bei „9“ darf man eben kein permanentes Feuerwerk an leuchtenden Farben erwarten, aber wenn die bunten Elemente dann mal Verwendung finden, verströmen sie eine ungeheure Intensität.

Auf allen anderen Bereichen gibt es ebenso wenig Anlass zur Kritik, da das Bild ungemein scharf und plastisch aussieht. Mittels einer geschickt genutzten Tiefenunschärfe kann das Bild zudem ein ideales Gefühl von Räumlichkeit suggerieren. Auch die Kontraste sind superb, was insbesondere der Detailverliebtheit der Designer zugutekommt, da hier augenscheinlich winzigste Elemente ihrer Phantasiewelt klar zum Vorschein treten.

Tonqualität
Auch die Tonqualität ist über jeglichen Zweifel erhaben und lässt „9“ endgültig zum Fest für die Sinne werden. Bei jedem Schritt des kleinen Wesens baumelt sein Reißverschluss mit einem dezenten Geräusch. Aber besonders die metallischen Hände und Füße des liebevollen Roboterwesens erzeugen in der mit stählernen Ruinen übersäten, zerstörten Welt eine Vielzahl von beeindruckenden Surroundeffekten, wenn Metall auf Metall trifft. Auch sonst eilt „9“ über diverse Untergründe und das detailgetreu erklingende Geräusch von Holzböden, Zeitungspapier oder rollenden Steinen erschafft eine sich ungemein lebendig anhörende Welt. Generell wird Räumlichkeit im Falle dieser DTS-Abmischung großgeschrieben, so dass die heimische Surround-Anlage stets beschäftigt bleibt. Passend dazu bieten die herrlich tiefdumpfen Bässe ein stimmungsvolles Klangbild der Bedrohlichkeit.

Die wiederholten kriegsähnlichen Szenarien wischen nicht nur mit gewaltigem klanglichem Donner jedes Gefühl von Kinderfilm beiseite. Auch schreiende Maschinenwesen und deren Gewehrsalven erinnern eher an kolossale Boss-Gegner aus einem Ego-Shooter für Erwachsene. Im Zusammenspiel mit dem heulenden Wind, der über die Einöde und sämtliche Kanäle fegt, entsteht eine akustische Apokalypse, die einen gewaltigen Eindruck hinterlässt. Doch wie heroisch und düster der tolle Soundtrack auch erschallt, wie effektiv parallel dazu diverse Soundeffekte zum Einsatz kommen – auch jedes gesprochene Wort bleibt obendrein absolut verständlich. So bleibt als Fazit nur noch zu sagen, dass die famose Tonqualität gemeinsam mit Inhalt und Bild zu etwas Vollkommenem verschmilzt. Dass die englische Original-Tonspur im Gegensatz zur deutschen mit High-Definition-Soundgewand glänzt, ist für alle HD-Anlagenbesitzer hierzulande natürlich etwas schade. Dennoch bietet auch das komprimierte Format ein sehr hohes Maß an Dynamik und Brachialität.

Ausstattung
Das Herzstück der Sonderausstattung ist selbstverständlich der 10-minütige Original-Kurzfilm, den Regisseur Shane Ackers aktuelle Neubearbeitung des Stoffes erst ermöglichte. Dieser Beitrag ist ein klares Muss für jeden Besitzer dieser Scheibe. Überaus interessant , dass das Original ein Stummfilm ist. Dass die ursprüngliche SD-Auflösung des Kurzstreifens beibehalten und nicht etwa auf Hochglanz poliert wurde, ist in diesem Fall sogar erfreulich, da der Beitrag so schön die gemeinsamen Elemente der beiden Fassungen als auch deren weitreichenden Unterschiede dokumentiert. Des Weiteren gibt es einige obligatorische Blicke in den Entstehungsprozess von „9“ sowie Interviews mit dem Regisseur, Tim Burton und einigen der Schauspieler, die den Stoffpuppen ihre Stimmen liehen, z.B. Jennifer Connelly oder Elijah Wood, um die bekanntesten zu nennen. Diese Beiträge liegen dann sogar in schöner HD-i-Qualität vor und sind so auf jeden Fall einen Blick wert. Auch erfährt man hier noch einige Erklärungsmuster für den Inhalt des Films, obwohl dieser eigentlich keine Fragen offen lässt. Als letztes finden sich noch einige nicht verwendete Szenen vor, die allerdings im Status von Skriptzeichnungen belassen wurden. (dkr)

Kaufempfehlung
 
8 von 10
Die Kaufempfehlung der # 9 Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte
Sony Bravia 40Z5500
Playstation 3
Teufel Concept E 200

Blu-ray Bewertungen
Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden

# 9 Blu-ray Preisvergleich

5,80 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
7,97 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
12,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
12,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
13,49 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
13,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
14,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
17,80 CHF *

ca. 16,35 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen

Gebraucht kaufen

2,69 EUR *

Versand ab 3,99 €

jetzt kaufen
3,07 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.